Diagnostika

HIV-Selbsttests: Das sind die Anbieter Carolin Ciulli, 19.09.2018 10:07 Uhr

Berlin - Ab Oktober werden in den Apotheken die ersten HIV-Selbsttests in den Regalen liegen. Auch wenn die Diagnostika laut Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) nicht apothekenpflichtig werden sollen, wird die Offizin ein zentraler Anlaufpunkt für Betroffene sein. Drei Produkte mit CE-Kennung werden von der Deutschen Aids-Hilfe empfohlen. Die ersten in Deutschland verfügbaren Tests kommen aus dem Hause Condomi sowie von Ratiopharm.

Am Freitag entscheidet der Bundesrat über eine Änderung der Medizinprodukte-Abgabeverordnung. Damit soll die Abgabe von HIV-Selbsttests erlaubt werden. Bislang dürfen die Heimtests in Deutschland nur an Ärzte, medizinische Laboratorien und bestimmte weitere Einrichtungen, Behörden und Unternehmen abgegeben werden. Kunden mussten die Medizinprodukte bislang über das Ausland bestellen.

Apotheken können bereits Heimtests zur Erkennung einer HIV-Infektion vorbestellen. Ein Anbieter ist der französische Hersteller Biosynex aus Straßburg. Dessen Produkt Exacto wurde im April in der EU zugelassen und wird exklusiv über die Firma Ecoaction in Deutschland und Österreich angeboten. Den Apothekenvertrieb hat OTC Siebenhandl übernommen. Zudem liegen die Medizinprodukte auch bei anderen Organisationen wie Drogenhilfen, ProFamilia oder Erotikhändlern im Regal.

Hinter Ecoaction steht Oliver Gothe. Der Gründer der Marke Condomi ist seit 25 Jahren in der Aidshilfe aktiv. „Bei freiverkäuflichen Selbsttests sind qualitativ gut aufbereitete Informationen für den Konsumenten sehr wichtig“, sagt er. Die Anwendung von Exacto sei verlässlich und einfach. Im Gegensatz zu anderen HIV-Heimtests gebe es kein Röhrchen für das Blut. Für die Prüfung genüge ein Blutabstrich.

APOTHEKE ADHOC Debatte