Diagnostika

Startschuss für HIV-Selbsttests APOTHEKE ADHOC, 28.09.2018 17:52 Uhr

Berlin - Nach der Entscheidung des Bundesrates über die Änderung der Medizinprodukte-Abgabeverordnung finden sich nun die ersten HIV-Selbsttests in den Apotheken. Ab Samstag dürfen entsprechende Produkte frei verkauft werden. Drei Produkte mit Empfehlung der Deutschen Aidshilfe sind vertreten. Es gibt erhebliche preisliche Unterschiede.

Der Autotest VIH wird in Deutschland durch Ratiopharm vertrieben. Mit einem empfohlenen Verkaufspreis von knapp 35 Euro ist er der teuerste Test am Markt. Die Website zum Produkt beschreibt umfangreich Inhalt der Packung sowie die Anwendung und weist auf Studien hin, welche die Zuverlässigkeit belegen sollen. Ein Ergebnis soll nach 15 Minuten sichtbar sein.

Ein weiteres Produkt ist der Insti HIV Heimtest. Das Medizinprodukt kommt von der kanadischen Firma BioLytical Laboratories und kann online über den niederländischen Anbieter Self Care bestellt werden. Dort kostet der Test 29,95 Euro, die Doppelpackung ist für 49,95 Euro zu haben. Ab 15. Oktober soll das Produkt auch in Apotheken erhältlich sein. Vertriebspartner ist die Firma ApoDirekt IMP mit Sitz in Neuss. Bestellungen sind bereits möglich.

Laut Werbung ist dieser Test der schnellste: Bereits nach einer Minute soll das Ergebnis feststehen. Außerdem soll Insti HIV-Infektionen bis zu zwei Wochen früher erkennen als die Konkurrenzprodukte. Bereits nach 21 bis 22 Tagen kann eine Infektion festgestellt werden.

Drittes Produkt ist Exacto von Ecoaction. Neben Marken wie Condomi und Mysize gehört nun auch der HIV-Selbsttest zum Portfolio des Kölner Unternehmens. Vertriebspartner in den Apotheken ist OTC Siebenhandl. Auch dieser Test wird in Frankreich produziert; der Hersteller Biosynex vertreibt außerdem Schwangerschaftstests sowie Diagnostika für Vaginalmykosen.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

TV-Spots für IhreApotheken.de

Zukunftspakt wirbt zur Primetime»

Petite Provence

Aromatherapie aus Nordrhein-Westfalen»

Spark-Übernahme Ende 2019?

Roche hebt Umsatzprognose wieder an»
Politik

Botendienst, Nachtdienst, BtM

Kabinett: Höheres Honorar ab Anfang 2020»

Masernschutzgesetz

Grippeimpfung: Anhörung ohne Apotheker»

Digitale-Versorgung-Gesetz

KBV: Keine App ohne Arzt»
Internationales

WHO-Studie

So locken andere Länder Apotheker aufs Dorf»

Risperdal

Milliarden-Urteil gegen Johnson & Johnson»

USA

Mehr Tote und Verletzte durch E-Zigaretten»
Pharmazie

Phytopharmaka

Akuter Husten: Prospan in Leitlinie»

Migränetherapie

FDA: Lasmiditan zur Akutbehandlung»

Hämophilie

Bayer: Kogenate wird durch Kovaltry abgelöst»
Panorama

Ein Jahr nach der Tat

Geiselnahme in Apotheke: Täter bleibt Pflegefall»

Ernährungs-Screening

Warnung: Mangelernährung in Krankenhäusern und Pflegeheimen»

Überfall in Hamburg

Helikopter, Hunde, Sperrung: Apothekenräuber weiter flüchtig»
Apothekenpraxis

PTA-Reform

3 Jahre PTA-Ausbildung: Schulleiter warnt vor Fachkräftemangel»

Arzneimitteldefekte

Apotheker startet Petition gegen Lieferengpässe»

Kriminalität

Rezeptbetrug: Angestellte geständig, Apotheker in U-Haft»
PTA Live

Nach Bundesratsbeschluss

PTA hoffen auf echte Reform»

Rundumblick gefordert

Über die Bedeutung der Psychologie in der Offizin»

Aalen

PTA-Schule mit Fitnessstudio»
Erkältungs-Tipps

Heilpflanzenportrait

Salbei – Heilung aus dem Mittelalter»

Phytotherapie

Schleimstoffe: Balsam für den Hals»

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»
Magen-Darm & Co.

Heilpflanzenporträt

Wermut – Quelle der Bitterkeit»

Dyspeptische Beschwerden 

Abwarten und Tee trinken»

Magen-Darm-Infektionen

Hygiene und Vorbeugung»
Kinderwunsch & Stillzeit

Schwangerschaftveränderung

Wenn nicht nur der Bauch wächst»

Bewegen, bewegen, bewegen

Fit durch die Schwangerschaft»

Kinderwunsch und Schwangerschaft

Schilddrüse: Problemfaktor in der Schwangerschaft? »