Corona vs. Grippe

, Uhr aktualisiert am 24.02.2020 15:38 Uhr

Berlin - Das Corona-Virus ist in allen Medien präsent. Die Infektionszahlen steigen rasant an; die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hatte Ende Januar den gesundheitlichen Notstand ausgerufen. Parallel hatte das Robert-Koch-Institut (RKI) den Beginn der Grippesaison bestätigt – bisland hat die Grippe in dieser Saison 100 Tote gefordert. Beide Erkrankungen sind virale Infektionen mit ähnlicher Symptomatik.

Symptome und Meldepflicht

Coronavirus – „Covid-19“
Bei dem Virus handelt es sich um eine beim Menschen bisher unbekannte Virusart aus der Familie der Coronaviren. Das Virus führt zu verschiedenen Atemwegsproblemen und grippeähnlichen Symptomen: Bei den Betroffenen kam es zu Fieber und Atemproblemen, daher wurden die Fälle anfänglich als virale Lungenentzündung unbekannter Ursache behandelt. In Deutschland ist bereits der Verdacht meldepflichtig.

Influenza
Die Symptomatik bei einer Influenza-Infektion verschlimmert sich relativ schnell. Betroffene fühlen sich schlapp und haben ein starkes Krankheitsgefühl. Häufig geht der plötzliche Beginn mit trockenem Husten und hohem Fieber einher. Die Grippe wird häufig von Schüttelfrost und starken Kopf- und Gliederschmerzen begleitet. Der Husten bleibt unproduktiv. Die Erkrankung ist in Deutschland meldepflichtig. Erkrankte werden häufig 14 Tage oder länger arbeitsunfähig geschrieben.

Fallzahlen

Covid-19
Bis zum 24. Februar wurden laut WHO über 79.000 Fälle bestätigt. Außerhalb von China wurden über 1000 Fälle in 30 Ländern festgestellt. Bis zum 24.02.2020 starben laut Angaben der WHO weltweit bisher 2619 Personen.

Influenza 2016/2017
In der Saison 2016/2017 erkrankten besonders viele Menschen an Grippe. Von der 40. Meldewoche 2016 bis zur 20. Meldewoche 2017 wurden kontinuierlich Influenzaerkrankungen an das RKI übermittelt. Die Gesamtzahl der labordiagnostisch bestätigten Infektionen betrug rund 114.200 Fälle. Mitte Februar wurden binnen einer Woche knapp 20.000 Infektionen bestätigt. In der Saison wurden 723 Todesfälle mit Influenza-Infektion an das RKI übermittelt. Bei 448 Fällen wurde vom Gesundheitsamt angegeben, dass die Person an der Influenzaerkrankung oder deren Folgen verstorben ist.

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Bärbel Bas als Bundestagspräsidentin
Gesundheitspolitikerin führt den Bundestag»
Koalitionsverhandlungen
Geheimsache Gesundheitspolitik»