Apotheken warten auf ihr Geld

Was ist los bei AvP? APOTHEKE ADHOC, 11.09.2020 11:24 Uhr

Berlin - Beim privaten Rechenzentrum AvP spitzt sich die Lage zu. Apotheken, die ihre Rezepte beim Anbieter aus Düsseldorf abrechnen, warten auf ihr Geld. Und sie warten auf Informationen oder auch nur darauf, dass sich ihr Außendienstler endlich zurückmeldet. Die ersten Kollegen sehen sich bereits gezwungen, mit Großhandel und Banken über eine Stundung ihrer eigenen Zahlungen zu sprechen. Sollten die Probleme länger andauern, könnte es flächendeckend ernste Liquiditätsprobleme geben.

Ein Kollege aus Süddeutschland, der namentlich nicht genannt werden will, ist mit seinen vier Apotheken seit Jahren Kunde von AvP. Er hat seine Abschlagszahlung nicht rechtzeitig erhalten – und seinen Urlaub wegen der Sache abgebrochen. „Es geht ja nicht um ein paar Euro“, sagt er. Sollten die Zahlungen länger ausbleiben, könnte er im schlimmsten Fall selbst seinen Verpflichtungen nicht nachkommen: „In meinen Filialen kann ich das zur Not überbrücken, aber in meiner Hauptapotheke geht es um Beträge, auf die ich nicht so eben mal verzichten kann.“ Gestern hat er sich mit seiner Bank und seinem Großhandel in Verbindung gesetzt, um eine Lösung zu finden.

Tatsächlich scheinen sich bei den Großhändlern die Anfragen von Apothekern zu häufen, die aufgrund der Zahlungsprobleme bei AvP um eine Stundung bitten müssen. Offiziell will sich natürlich niemand zu der Sache äußern, aber hinter vorgehaltener Hand wird bestätigt, dass sich eine Welle aufzubauen scheint: Mehrere Apotheker sind demnach mit ihrem Großhändler in Kontakt getreten.

Ein anderer Apotheker aus dem Nordosten hatte mehr Glück: Er hat seine Abschlagszahlung noch erhalten – und weil die sich am Umsatz des Vormonats bemisst, könnte er glimpflich davon kommen: Der Juli war in seiner Apotheke stark, der August schwach. Mit dem 80-prozentigen Abschlag könnte er erst einmal über die Runden kommen.

Was beide Apotheker aber ärgert, ist die schlechte Kommunikation seitens des Rechenzentrums. Der Außendienstler des Kollegen in Süddeutschland ist im Urlaub, der Vertreter aus dem Nachbarbezirk angeblich ebenfalls. Auch bei dem Apotheker aus dem Norden ist der Vertreter im Urlaub und der Stellvertreter nicht zu erreichen. Bei der Hotline der Zentrale, so berichten Apotheker übereinstimmend, kommt man derzeit überhaupt nicht durch: Hat man in der Warteschleife die erste Position erreicht, wurde bei einem Testanruf mitgeteilt, dass derzeit keine Anfragen angenommen werden können. Selbst Kooperationen, die eng mit AvP zusammenarbeiten, und Steuerberater, die bekanntlich mehrere Mandanten beim Rechenzentrum haben, tappen im Dunkeln. Steuerberater Dr. Bernhard Bellinger: „AvP soll eine Bescheinigung seiner Hausbank ins Netz stellen, dass das Geschäftskonto nicht gesperrt ist. Das wäre als vertrauensbildende Maßnahme unschlagbar.“

  • 1
  • 2

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Coronavirus

Eine Million fast erreicht

WHO: Mehr als zwei Millionen Coronatote möglich»

Hemmung der Virusreplikation

Yeliva: Krebsmittel zeigt Wirkung gegen Corona»

Russland & China

Weitere Impfstoffe kurz vor der Zulassung»
Markt

Neues zum Fest

Zeit für Tannenduft und Geschenksets»

Umfrage von Johnson & Johnson

Verbraucher wollen Apothekenberatung – aber bestellen online»

Teilnahme an Modellprojekten

Impfen in Apotheken: Vorher Versicherung checken!»
Politik

Corona

Deutschland sitzt auf 1,2 Milliarden Masken»

Bayern

Hubmann: „Das Rumgeeiere muss ein Ende haben“»

PTA-Botendienst kostet 7 Euro

Botendiensthonorar: Abda bittet um Erhöhung»
Internationales

Brucellose-Mittel

Bakterien aus Impfstoff-Firma in China infizieren Tausende»

Vatikan-Apotheke

Segen für den Papst-Rowa»

Verfügbarkeit der Corona-Vakzine

Trump widerspricht Gesundheitsbehörde»
Pharmazie

Lieferengpässe bei Antibiotika

Pip/Taz: Eine Explosion, ein Ersatzlieferant und ein juristisches Nachspiel»

Try & Error

Therapieresistente Depression: Wenig Evidenz»

Ruhen der Zulassung bis 2022

Osteoporose: Calcitonin nicht intranasal»
Panorama

Kommissionierautomaten

Mehr Zeit fürs Wesentliche: Rufer-Apotheke kriegt den 4000. Rowa»

130 Jahre altes Rezept

Apothekencola: Von Österreich nach Deutschland»

Weiterbildungsangebot für PTA

Zum Apothekenfachwirt in Osnabrück»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Der Plan für den DocMorris-Marktplatz»

adhoc24

Impfende Apotheker / Spahn gibt Reserve frei / AvP beschleunigt Apothekensterben»

Verband fordert Rezepte zurück

Preis: Hunderte Apotheken wegen AvP vor dem Aus»
PTA Live

Schulstart mit Maske & Co.

PTA-Schulen: Es geht wieder los!»

Herstellung in der Apotheke

Desinfektionsmittel: Änderungen zum 7. Oktober»

Polizei: Anzeige nicht möglich

PTA schlägt Popo-Diebin in die Flucht»
Erkältungs-Tipps

Selbstmedikation bei Erkältungsbeschwerden

Hausapotheke: Husten»

Selbstmedikation bei Erkältungsbeschwerden

Hausapotheke: Rhinitis & Sinusitis»

Corona, Influenza und Erkältung

Wie verträgt sich Covid-19 mit anderen Infekten?»
Magen-Darm & Co.

Vitamin-B12-Mangel

Fehlender Intrinsic Factor»

Hilfe bei Obstipation, Hämorrhoiden & Co.

Ballaststoffe: Essenziell für die Verdauung»

Haferschleim, Zwieback & Banane

Schonkost: Leicht verdaulich & gut verträglich»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Besondere Ernährungsformen

Vegan und schwanger: Kein Problem!»

Sport in der Schwangerschaft

Sechs Sportarten für Schwangere»

Nach der Geburt

10 Tipps für die Rückbildung»
Medizinisches Cannabis

Sonder-PZN, Lieferengpässe & Co.

Retaxgefahr Cannabis»

Blüte, Extrakt, Kapsel

Cannabis: Schritt für Schritt zur Rezeptur»

Wie setzt sich der Abgabepreis zusammen?

Cannabis-Rezept: Taxierung»
HAUTsache gesund und schön

Viel hilft nicht immer viel

Überpflegung der Haut»

Aufbau, Alterung und Pflege

Unterschiede von Frauen- und Männerhaut»

Von Reinigung, Pflege und Wellness

Handpflege: Unterschätzt, aber unerlässlich»