Amtsschimmel

Trotz Corona: Ämter drangsalieren Apotheker Lothar Klein, 23.03.2020 14:56 Uhr

Berlin - In vielen Apotheken herrscht angesichts der fortschreitenden Corona-Krise Land unter: Lieferengpässe müsse bewältigt, der Kundenansturm reguliert und das Personal vor Infektionen geschützt werden. Als gäbe es nicht schon genug zu tun, flattern in einige Apotheken in diesen Tagen Briefe vom Finanzamt, die eine Steuerprüfung ankündigen, oder von einer Apothekerkammer, die an die Beantragung des Heilberufeausweises erinnert. Und die ABDA-eigene Agentur für Präqualifizierung (AfP) kündigt für Mitte April Überwachungsaudits an. Die betroffenen Apotheker schütteln den Kopf über so viel Amtsschimmel. Jetzt teilte die AfP mit, die Audits für einen Zeitraum von nicht mehr als sechs Monaten zu verschieben.

Apotheker Hubert Giesbert erhielt von der Agentur für Präqualifizierung ein Schreiben mit der Ankündigung eines Überwachungsaudits zum 14. April. Auch er fragt sich, ob das gerade in der aktuellen Lage der richtige Zeitpunkt ist. Das Überwachungsaudit diene zur „Feststellung der Konformität“, heißt es in dem Schreiben: „Bitte nutzen sie unseren Onlineantrag und senden uns die unterschriebenen Auditunterlagen bis zum 14.04.2020 zu.“ Darauf folgt eine Anleitung zum Bearbeiten des Onlineantrages.

Die Präqualifizierungsstellen müssten als Grundlage zur Aufrechterhaltung der Präqualifizierung innerhalt der Gültigkeitsdauer des Zertifikates von 5 Jahren turnusmäßig zwei Überwachungen nach 20 und nach circa 40 Monaten durchführen, heißt es weiter als Begründung: „Dieser Vorgang ist für alle zertifizierten Leistungserbringer und alle akkreditierten Präqualifizierungsstellen verbindlich“, steht dort im Amtsdeutsch und fett gedruckt zu lesen. Außerdem kostet das Audit Geld.

Die ABDA will sich nicht zu diesen Schreiben und den Termin äußern und verweist auf die Agentur für Präqualifizierung. Auf ihrer Internetseite hat die AfP jetzt eine Inmformation eingestellt: „Für Leistungserbringer, die neben der Versorgung mit Hilfsmitteln auch im Zusammenhang mit der Ausbreitung von SARS-CoV-2 systemrelevante Versorgungen durchführen und aufrecht erhalten müssen (z.B. Apotheken), gilt, die Überwachungen entsprechend dem Dokument IAF ID 3:2011 für einen Zeitraum von nicht mehr als sechs Monaten zu verschieben.“ Die Überwachungsaudits berücksichtigten den von der Deutsche Akkreditierungsstelle (DAkkS) vorgegebenen Zeitrahmen.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema

Mehr aus Ressort

Weiteres
Coronavirus

Auslieferung begonnen

Siemens bringt Antikörpertest»

Fortschritt bei Impfstoffen

Zweite Vakzine besteht klinische Tests»

Wettbewerbszentrale

51 Corona-Abmahnungen»
Markt

Ophthalmika

Novartis: Wirkstoffproduktion in Tirol»

Masken für den Außendienst

Bayer kooperiert mit Bonner Werkstätten»

Vorerst kein Comeback für Mucosolvan Phyto Complete

Zu viel geschwärzt: Gericht bestätigt Vertriebsverbot»
Politik

Bezahlte Pharmazeutische Dienstleistung

BPhD: Apotheken sollen Partydrogen testen»

Saarland

Rassistische Mundart-Schimpfwörter als Apotheken-Dekoration»

Registrierkassengesetz

BMF: Ausnahmen von Manipulationsschutz-Frist  »
Internationales

Studien gestoppt

WHO: Aus für Hydroxychloroquin und Chloroquin»

Schweiz

Brandstifter zerstört Apotheke»

Corona-Vakzine

USA bestellen Impfstoff bei AstraZeneca»
Pharmazie

Erfolgreich in Phase-III

Lucentis bekommt Biosimilar-Konkurrenz»

AMK-Meldung

Anticholium: Nicht mehr intramuskulär»

Bestrahlung ohne Effekt

Krebsstammzellen: Woher kommt die Resistenz?»
Panorama

Onkologie

Krebs in jungen Jahren: Frauen häufiger betroffen»

Betrieb in Kliniken normalisiert sich

Covid-Stationen wenig besetzt»

Ausgefallene Schutzimpfungen

Wegen Corona: 80 Millionen Kleinkinder ungeimpft»
Apothekenpraxis

Rezeptsammlung in Arztpraxen

Wie sich zwei Apotheker gegenseitig das Handwerk legten»

„Die Wahrheit über die Homöopathie“

Homöopathen feiern RBB-Doku»

Standort U-Bahn-Station

Apotheker trotzt Krise mit Fahrradkurier»
PTA Live

Bedenkliche Ausgangsstoffe Teil 3

Obsolete Rezeptursubstanzen: Chloramphenicol, Steinkohlenteer und Bufexamac»

Masernschutzgesetz

Impfpflicht für Apothekenteams?»

Nachhaltigkeit

Zuckerrohrverpackung und Kaffeesatz-Peeling»
Erkältungs-Tipps

Wenn der Schädel brummt

Ursachen von Kopfschmerz»

Für Ärzte und medizinisches Personal

Leitlinien: Empfehlungen zur Therapie»

Viren und Bakterien

Wann ist eine Antibiose sinnvoll?»
Magen-Darm & Co.

Besondere Ernährungsformen

Low-carb und Keto: Verzicht auf Kohlenhydrate»

Gut gekaut ist halb verdaut

Mundhöhle: Startschuss für die Verdauung»

Komplikationen im Magen-Darm-Trakt

Blinddarmentzündung: Schmerzendes Anhängsel»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Gebären während der Pandemie

Covid-19 und Geburt: Kein erhöhtes Infektionsrisiko»

Schwangerschaft und Covid-19

Kein erhöhtes Risiko für Ungeborene»

Wenn die Haut sich hormonell verändert

Schwangerschaftsexanthem – besondere Hautveränderung»
Medizinisches Cannabis

Cannabispreisverordnung

Tilray: „Auch wir haben auf die Änderungen reagiert“»

Die Inhaltsstoffe der Cannabispflanze

THC und CBD: Wo liegen die Unterschiede?»

Teil 1: Rezeptangaben und Sonderfälle

How to: Cannabisrezept»
HAUTsache gesund und schön

Mimikfalten, Krähenfüße & Co.

Hautalterung: Wenn Kollagen und Elastin schwinden»

Vorbereitung und Anwendungstipps

Selbstbräuner: Bräune aus der Tube»

Gut für die Umwelt

Nachhaltige Kosmetik»