Approbationsurkunde für TI

Beglaubigte Kopie für HBA: Macht Hochladen Sinn? Lothar Klein, 07.05.2020 10:25 Uhr

Berlin - Bis Ende September müssen alle Apotheken an die TI der Gematik angeschlossen sein. Dafür benötigen die Apotheken nicht nur einen entsprechend zertifizierten Konnektor, sondern eine Institutionenkarte SMC-B und den Heilberufeausweis (HBA). Der HBA kann jetzt über die Kammern bestellt werden. Über das Verfahren wird unter Kollegen diskutiert.

Apotheker, die den HBA beantragen wollen, können dies online über die Internetseite ihrer Apothekerkammer erledigen. Dort eingeloggt soll man eine beglaubigte Kopie der Approbationsurkunde hochladen. So schön, so einfach, aber auch so gut? Apotheker Benjamin Lieske setzt hinter das Verfahren ein paar Fragezeichen. Ist eine digital hochgeladene beglaubigte Kopie einer Urkunde noch eine Urkunde? Schließlich kann man mit modernen digitalen Verfahren nicht nur Fotos bearbeiten und kaum erkennbar verfälschen. Das ist auch bei Urkunden für Experten soweit kein Problem.

Also fragt sich Lieske, ob das Anmeldeverfahren für den HBA auf diese Weise denn Sinn macht: Erst beim Pfarrer, dem Bürgermeisteramt oder bei einem Notar – ausgerechnet jetzt; die Beglaubigung darf nicht älter als drei Monate sein – umständlich eine offizielle Bestätigung einholen, um diese dann beim digitalen Hochladen wieder ad absurdum zu führen. Allerdings, das räumt auch Lieske ein, nur Kammermitglieder, also Apotheker können sich auf der Internetseite der Kammer einloggen. Falls das aber als Identifikationsnachweis ausreicht, wozu dann die umständliche Beglaubigung?

Die Kammern wissen um die Schwäche des Verfahrens, sehen derzeit aber keine Alternative. Immerhin könne man auch ausgedruckte Dokumente fälschen. Schon werden wieder Rufe nach einem zentralen Apothekenregister laut, wie sie die Apothekerkammer Berlin vor zwei Jahren beim Apothekertag ins Spiel gebracht hatte.

Die Gematik hatte eine Check-Liste für den Anschluss an die TI veröffentlicht. „In der Regel wird Ihr IT-Dienstleister Ihr primärer Ansprechpartner sein“, schreibt die Gematik zur Einleitung. „Wir empfehlen Ihnen, mit ihm den Anschluss an die TI vorab gemeinsam zu planen.“ Damit der ohnehin gestresste Apotheker auch den Überblick behält und der ITler vor Ort nichts vergisst, listet die Gematik zuerst die sechs wesentlichen Bausteine auf: die freigeschaltete Institutionenkarte, kurz SMC-B, der elektronische Heilberufsausweis (HBA), der Konnektor inklusive VPN-Zugangsdienst, der stationäre E-Health-Kartenterminal, ein Internetanschluss und – falls noch nicht vorhanden – das notwendige Update des Apothekenverwaltungssystems (AVS).

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema

Mehr aus Ressort

Weiteres
Coronavirus

Hohe Sterblichkeitsrate bei Senioren

75+: Jede siebte Covid-Infektion ist tödlich»

Lagebericht

RKI: Corona-Fallsterblichkeit aktuell bei deutlich unter 1 Prozent»

Immer mehr Corona-Hotspots

NRW: Zwei Drittel leben im Risikogebiet»
Markt

Warentest zieht Bilanz

Johanniskraut: Besser aus der Apotheke»

Pfennig folgt auf Geiß

Ex-Apobank-Chef führt Aufsichtsrat von Noventi»

Zur Rose mit 43 Prozent Marktanteil

Teleclinic: 6000 Videosprechstunden pro Monat»
Politik

Pandemie

EU-Kommission: Noch Monate bis zur Corona-Impfung»

Digitalisierungsgesetz

eRezept: BtM, Hilfsmittel, Holland-Versender»

OLG verbietet Zugabe

Weingummi beeinflusst unsachgemäß»
Internationales

Pharmakonzerne

Takeda baut in Österreich»

Trotz steigender Infektionszahlen

Trump: „Pandemie ist bald vorbei“»

Obergrenzen für Treffen

Österreich verschärft Anti-Corona-Maßnahmen»
Pharmazie

Desoxycholsäure gegen Subkutanfett

Kybella: Doppelkinn einfach wegspritzen»

Auswirkungen auf die Psyche

Paracetamol: Weniger Angst, mehr Risiko?»

Chemo ja oder nein?

Brustkrebs: Weitere Biomarker-Tests als Kassenleistung»
Panorama

Welttag der Menopause

Wechseljahre: Offene Kommunikation hilfreich»

„Zetteltrick“

Lünen: Diebinnen geben sich als Botendienst aus»

Pilzsaison

Giftnotruf: Weniger Anfragen wegen Pilzen»
Apothekenpraxis

Apothekerverband rudert bei AvP zurück

Hoos: „Erhebliche Zweifel an Aussonderungsrechten“»

adhoc24

Notdienst vor Gericht / Ab sofort Makelverbot / Kaum barrierefreie Praxen»

Inhaber flieht in neue Apotheke

Verpächter verzockt sich»
PTA Live

BtM-Retax

Audi BKK: Ein fehlendes „A“ kann man nicht heilen»

Blasenkatheter ist keine enterale Ernährung

AOK-Retax: „Es handelt sich um einen Fehler auf unserer Seite“»

Lokalanästhetika mit Klümpchenbildung

Rezepturtipp: Polidocanol»
Erkältungs-Tipps

Wenn die Temperatur steigt

Hausmittel bei Fieber: Wann und wie?»

Erkältung in Corona-Zeiten

No Go: Husten als Stigma»

Bronchitis, Pneumonie, Corona

Husten ist nicht gleich Husten»
Magen-Darm & Co.

Trendprodukt Selbsttests

Was können Darmflora-Analysen & Co.?»

Vitamin-B12-Mangel

Fehlender Intrinsic Factor»

Hilfe bei Obstipation, Hämorrhoiden & Co.

Ballaststoffe: Essenziell für die Verdauung»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Supplemente in der Schwangerschaft

Folsäure & Jod: Nur die Hälfte ist versorgt»

Geschlechtsbestimmung

Mädchen oder Junge? Der Genetik auf der Spur»

Kaiserschnitt ist kein Muss

HIV und Schwangerschaft»
Medizinisches Cannabis

Sonder-PZN, Lieferengpässe & Co.

Retaxgefahr Cannabis»

Blüte, Extrakt, Kapsel

Cannabis: Schritt für Schritt zur Rezeptur»

Wie setzt sich der Abgabepreis zusammen?

Cannabis-Rezept: Taxierung»
HAUTsache gesund und schön

Verwöhnprogramm für die Haut

Pflege hoch zwei: Gesichtsmaske und Peeling»

Viel hilft nicht immer viel

Überpflegung der Haut»

Aufbau, Alterung und Pflege

Unterschiede von Frauen- und Männerhaut»