Tauschbörse für Grippeimpfstoffe

, Uhr

Die Verteilungsprobleme sind auch in Thüringen zu spüren. Apotheker erhalten derzeit keine Grippeimpfstoffe mehr. „Bei allen Lieferanten ist momentan nichts zu holen“, sagte der Vorsitzende des Thüringer Apothekerverbandes, Stefan Fink. Sollte es zu einer Grippewelle kommen, „dann schauen wir in die Röhre“.

Im Juni hatte die AOK Plus die Ärzte über die wirtschaftliche Verordnungsweise gemäß § 73 Absatz 8 Sozialgesetzbuch (SGB) V informiert und eine Preistabelle mitgeliefert. „Dabei sollten Sie beachten, dass unterschiedliche Apothekeneinkaufspreise und Abschläge der pharmazeutischen Unternehmer für die gesetzlichen Krankenkassen für Grippeimpfstoffe 2018/2019 unterschiedliche Abrechnungspreise der Apotheken in Thüringen gegenüber der AOK Plus (GKV-Abgabepreis) bewirken. Bei der Auswahl und Verordnung sind sämtliche Preisvorteile beziehungsweise gesetzliche Abschläge zu berücksichtigen.“

Allerdings wies die Kasse darauf hin, dass die Preise – und somit die Wirtschaftlichkeit – sich noch ändern können. Die Ärzte hatten folglich keine Sicherheit, ob sie tatsächlich den „richtigen“ Impfstoff vorbestellen. Daher hätten sie zurückhaltend geordert.

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

 

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Großhandel Kippels (CDU) besucht Noweda
Kippels (CDU) besucht Noweda»
Erklärung für schwere Verläufe?
Seneszenz: Sars-CoV-2 lässt Zellen altern»
Neuer Antikörper bei Psoriasis
UCB launcht Bimzelx»
Chronische Nierenerkrankung
Astellas bringt Evrenzo bei Anämie»
Impfung oder Coronatests für Beschäftigte
Italien: Preisdeckel für Coronatests»
Bierflaschen mit brennbarer Flüssigkeit geworfen
Versuchter Brandanschlag auf Impfzentrum»