Lieferprobleme Grippeimpfstoff

Glaeske: Hersteller sind schuld, BPI: Spahn ist schuld APOTHEKE ADHOC, 21.11.2018 16:45 Uhr

Berlin - Und es gibt ihn doch, den Engpass bei Grippeimpfstoffen. Zumindest hat Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) angesichts der Lieferprobleme bei Grippeimpfstoffen jetzt offiziell einen Versorgungsmangel ausgerufen. Offen ist noch die Schuldfrage. Diese wollen zumindest der bekannteste Pharmakritiker Deutschlands, Professor Dr. Gerd Glaeske, und der Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie (BPI) beantworten können.

Während Arzneimittelexperte Glaeske den Herstellern den schwarzen Peter zusteckt, ist laut BPI die sichere Impfstoffversorgung am Bundesgesundheitsminister gescheitert. Der Pharmakologe der Universität Bremen übt Kritik an den Impfstoffherstellern. Sie hätten die Nachfrage „offenbar ziemlich falsch eingeschätzt“, wird Glaeske in der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ zitiert.

„Die Hersteller sollen daher nicht andere kritisieren, sondern ihre Marketingabteilungen ins Gebet nehmen“, schimpft Glaeske und verweist auf das unternehmerische Risiko, das es bei allen Arzneimitteln gebe. „Das ist auch bei Impfstoffen nicht anders und schon in den Preisen pro Impfdosis mit eingerechnet“, wird Glaeske zitiert. Es könne doch nicht sein, dass sich Menschen, die sich im Herbst impfen lassen wollen, im Frühjahr melden müssten, damit die Pharmaunternehmen genügend produzierten, so Glaeske gegenüber der NOZ.

Die zögerlichen Bestellungen der Ärzte und Apotheken seien nicht schuld an der aktuellen Versorgungssituation. Mit dieser Aussage würden die Hersteller die Verantwortung verdrehen.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema

Weiteres
Markt

OTC-Hersteller

P&G: Schlindwein wird OTC-Deutschlandchef»

Flying Health

Digital Drugs – Arzneimittel aus dem Computer»

Pharma- und Laborausrüste

Sartorius startet mit kräftigen Zuwächsen ins Jahr»
Politik

Kassenreform

Koalition: Gegenwind für Spahns Gesetz»

STIKO-Empfehlung als Vorlage

Montgomery: 4- und 6-fach Impfpflicht»

Zur Rose-Chef schwärmt vom eRezept

Oberhänsli: Kurzfristig 10 Prozent vom Rx-Markt»
Internationales

Opioid-Epidemie

Schmerzmittel gegen Sex: Großrazzien bei Ärzten und Apothekern»

Schweiz

Zu teuer: Apotheken verweigern Abgabe von Harvoni»

Demo gegen Sparmaßnahmen

„Nur Idioten schlachten die Kuh, die die beste Milch gibt!“»
Pharmazie

Gentherapie gegen Erblindung

Novartis launcht Luxturna»

Antibiotika-Einsatz

Glaeske fordert mehr Antibiogramme»

AMK-Meldung

MomeGalen als unverkäufliches Muster gekennzeichnet»
Panorama

Eheglück in der Offizin

Traumjob Apothekerinnen-Gatte»

Mecklenburg-Vorpommern

Altentreptow: Eheschließungen in der Apotheke»

Standortverschlechterung

Erst DocMorris, dann Farma-Plus, jetzt geschlossen»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Tiefschlag für die Super-PTA»

Phoenix-Apotheke baut Praxen

„Wir dürfen Ärzte nicht abwandern lassen“»

Kosmetikhersteller

Eucerin packt Online-Bewertungen in die Freiwahl»
PTA Live

LABOR-Debatte

Neues PTA-Gesetz: Was sagt ihr zum Entwurf?»

LABOR-Download

Spickzettel: Insuline»

PTA-Reformgesetz

PTA-Praktikanten: Nur noch 3 Monate Offizin»
Erkältungs-Tipps

Erkältungstipps

Dampfinhalation – Mehr als nur heiße Luft»

Husten, Schnupfen, Heiserkeit

Der typische Erkältungsverlauf»

Arzneitees

Abwarten und Tee trinken – aber richtig!»
Magen-Darm & Co.

Magen-Darm-Beschwerden

Bauchschmerzen bei Kindern: Was steckt dahinter?»

Richtig rollen

Rollkur bei Gastritis»

Iberis amara

Bitterstoffe: Zeit für ein Comeback»