Lieferengpässe

Glaeske: Hersteller sollen Aufzahlung übernehmen APOTHEKE ADHOC, 13.01.2020 12:05 Uhr

Berlin - Gesundheitsökonom Professor Dr. Gerd Glaeske hat das Konzept der Grünen gegen Lieferengpässe bei Arzneimittel als „wenig durchdacht“ kritisiert. Gegenüber dem Magazin der Spiegel sprach er sich dagegen aus, dass Krankenkassen die Mehrkosten übernehmen, wenn ein Rabattarzneimittel nicht lieferfähig ist.

In ihrem Autorenpapier hatten die grünen Abgeordneten Kordula Schulz-Asche, Maria Klein-Schmeink, Dr. Kirsten Kappert-Gonther und Dr. Bettina Hoffmann vorgeschlagen, dass das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) ein zentrales Melderegister aufbaut. Die Großhändler sollen verpflichtet werden, stets aktuelle Verfügbarkeitsinformationen einzuspeisen, was dann auch vergütet werden soll. Bei produktions- oder betriebsbedingter Nicht-Lieferfähigkeit müssten die Hersteller sanktioniert werden, so der Vorschlag. Aus diesen Beträgen sollen wiederum Apotheker entschädigt werden, die aufgrund der Engpässe einen Mehraufwand haben, wenn sie Alternativen für nicht lieferfähige Arzneimittel suchen müssen.

Glaeske kritisiert im Spiegel-Beitrag, dass nach dem Willen der Grünen die Krankenkassen die Mehrkosten der Patienten für Ausweichpräparate übernehmen sollen. „Warum sollten Versicherte mit ihren Beiträgen dafür aufkommen, dass Pharmaunternehmen nicht liefern können und teure Alternativen notwendig werden?“ Das sei ein „völlig unnötiger Schutz der Pharmabranche, die zu den profitabelsten überhaupt gehört“, so der Gesundheitsökonom. Die Konzerne sollten aus seiner Sicht selbst die Kosten für Ersatzpräparate tragen.

Das Engpassregister über die Großhändler aufzuziehen, löst aus Glaeskes Sicht die Probleme nicht: Das ergebe wenig Sinn, so der Gesundheitsökonom. Die Krankenhäuser, die hauptsächlich von den Lieferengpässen betroffen seien, würden ihre Medikamente in der Regel nicht nur über den Großhandel einkaufen, sondern auch direkt bei Herstellern.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Lungenkrankheit

Angst vor Coronavirus: Ansturm auf Atemmasken»

Ärzte-Portal statt Athina

AMTS: AOK Nordost erteilt Apothekern Abfuhr»

Verschreibungspflicht

Stada kritisiert Rx-Switch für Hoggar»
Politik

Anhörung im Petitionsausschuss

Bühler vs. Spahn: Showdown nach Stoppuhr»

Petitionsausschuss

Bühlers Auftritt in Bildern»

RxVV-Petition

Bühler im Petitionsausschuss: Der Live-Ticker»
Internationales

40 Prozent Beitragserhöhung

Apotheker sollen Kammer vor Pleite retten»

Absprachen zu Generika

Pay-for-Delay: EuGH macht ernst»

Apothekenketten

Pessina: Nicht jede Apotheke wird überleben»
Pharmazie

Tödliche Lungenkrankheit

Faktencheck: Coronavirus „2019-nCoV“»

Autoimmunerkrankungen

Morbus Basedow: Tepezza gegen Augenschäden»

Zu alt für Doxylamin/Diphenhydramin

Schlafmittel: Einmal den Ausweis bitte!»
Panorama
Spahn sieht Deutschland gut vorbereitet Coronavirus: Immer mehr Länder starten Evakuierung»

Coronavirus-Pandemie

Spahn: Deutschland ist gut vorbereitet»

TV-Tipp

ARD-Doku zu Homöopathie: „Die Macht der Kügelchen“»
Apothekenpraxis

Wartungsarbeiten

Securpharm-Ausfälle möglich»

Reimporteur konnte nicht liefern

Trotz Defektgeständnis: AOK retaxiert Apotheken»

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Einbruch bei Bühler: Alle Gutachten weg!»
PTA Live

Erster Ringversuch 2020

Betametason-17-valerat in Unguentum leniens»

Beratungstipps

Fresh-up: Trockene Augen »

Anpassung des Packmittels nach NRF

Tilray: Vollspektrum in neuer Verpackung»
Erkältungs-Tipps

Produktiver Husten

Auswurf: Wenn‘s gelb und grün wird»

Erkältungs-Tipp

Tot oder lebendig – Viren vs. Bakterien»

Erkältungs-Tipps

Wenn die Erkältung fortschreitet: Produktiver Husten»
Magen-Darm & Co.

Krebserkrankungen

Darmkrebs: 60.000 Neuerkrankungen pro Jahr»

Krebserkrankungen

Magenkrebs: Wenn die Mitte des Körpers erkrankt»

Von fremden Bakterienstämmen profitieren

Stuhltransplantation: Chancen für Kolitis-Patienten»
Kinderwunsch & Stillzeit

Erkältet in der Schwangerschaft

Der gewisse Push für das Immunsystem»

Schwangerschaftsrisiken

Eileiterschwangerschaft: Gefährliche Fehleinnistung»

Fitness in der Schwangerschaft

Mit Pilates durch die Schwangerschaft»