„Fatale Versorgungssituation“

Grippeimpfstoffe sind aufgebraucht dpa, 09.01.2019 09:17 Uhr

Mainz - Trotz Importen aus dem Ausland sind die Vorräte an Grippeimpfstoff in Rheinland-Pfalz aufgebraucht. Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD) spricht von einer „fatalen Versorgungssituation“.

Konkret wurden dem Mainzer Ministerium zufolge 2018 bundesweit 15,7 Millionen Dosen Grippeimpfstoff freigegeben, das war etwa eine Million mehr als in der Wintersaison 2016/17 bundesweit überhaupt verimpft worden waren. Trotzdem kam es in diesem Winter zu einem Versorgungsengpass. Die Vernichtung von rund drei Millionen Dosen an Grippeimpfstoffen im vergangenen Jahr wegen zu geringer Nachfrage waren laut Ministerium in dieser Saison der Grund für zurückhaltende Bestellungen.

Bereits im November hatte demnach das Bundesgesundheitsministerium (BMG) den Versorgungsmangel verkündet und den Ländern den Import von Impfstoff erlaubt. Dieser ermöglicht es Länderbehörden, den Apotheken den Import von saisonalem Impfstoff aus dem Ausland zu erlauben, um die Versorgungssituation in Deutschland zu stabilisieren. Daraufhin sind laut dem Mainzer Ministerium Dosen vornehmlich aus Griechenland und Polen nach Deutschland eingeführt worden. Die Importe hätten den großen Bedarf aber nicht decken können.

Der europäische Markt für Influenza-Impfstoffe sei schlicht leer gefegt. Um Engpässe für die kommende Saison zu verhindern, setzen sich auf Landesebene die Kassenärztlichen Vereinigungen, Apothekerverbände und Spitzen der AOK jetzt zusammen. „Auf Wunsch der Vertragspartner ist das Gesundheitsministerium gerne bereit, solche zielführenden Gespräche in Rheinland-Pfalz zu moderieren“, hieß es weiter.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Herstellbetriebe

Wegen Behörde: Medios sagt Neubau ab»

Verwaltungsgericht Karlsruhe

Hüffenhardt: Gericht inspiziert DocMorris-Automat»

Gewinn steigt kräftig

„Medikamente oder ganze Firmen“: Stada will zukaufen»
Politik

Kleine Anfrage

FDP fragt nach Missbrauch von Arzneimitteln»

SPD zur Apothekenreform

Lauterbach: Nicht mit Zitronen handeln»

Neuer Plan B

Spahn: Mehr Botendienst und 150 Millionen Euro»
Internationales

USA

Apothekenkette: Kahlschlag bei Rite Aid»

Österreich

Keine Zwangsmittagspause mehr für Apotheken»

Galenica

Schweiz: Apotheken verdrängen Drogerien»
Pharmazie

AMK-Meldung

Fenistil: Beipackzettel schlecht lesbar»

Medizinalhanf

Aurora liefert Cannabisblüten-Vollextrakt»

Ezetimib/Simvastatin

Inegy-Generika: Erfolg in zweiter Instanz für Stada»
Panorama

In Münster haben sie eines ergattert

Apothekerin im Ü-Ei»

Schock in Braunschweig

Vermummter Täter überfällt Apotheke mit Pistole»

Tarifeinigung für Helios-Ärzte

Zweimal 2,5 Prozent mehr Geld»
Apothekenpraxis

Ersatzkassen

DAK und KKH: Ausschreibung für 123 Lose»

Digitalisierung

Apotheker zum eRezept: „Kein Sinn und kein Zweck“»

Nachfolgersuche erfolglos

Nach Treppensturz: Apotheker muss schließen»
PTA Live

PTA-Schule München

Premiere: Klassenraum wird Sterillabor»

Ausbildung

„PTA-Schüler bereuen Ausbildung nicht“»

Schweinfurt

PTA-Schule: „Wir haben uns hoffentlich endgültig erholt“»
Erkältungs-Tipps

Kleine Pflanzenkunde: Kampferbaum

Wissenswertes über Campher»

Hausmittel

Propolis: Heilmittel aus dem Bienenstock»

Die Erkältungsknolle

5 Tipps für den Einsatz von Ingwer»