Konkurrent verlangt Unterlassungserklärung

Masken zu früh verteilt: Apotheker abgemahnt , Uhr

Berlin - Manche Apotheken haben sich bei der Verteilung kostenloser FFP2-Masken besonders ins Zeug gelegt und schon vor dem Stichtag an ihre Kunden abgegeben – eine Vertrauensleistung nicht nur gegenüber den Kunden, sondern auch gegenüber der Politik. Ein Inhaber aus Nordrhein-Westfalen hat sich damit aber nun Ärger eingehandelt: Ein Mitbewerber hat ihn dafür abgemahnt und droht mit gerichtlichen Schritten – denn er sieht dadurch die freie Apothekenwahl beeinträchtigt. Der abgemahnte Apotheker nimmt es gelassen und zeigt sogar Verständnis für seinen Mitbewerber.

Apotheker Johann Burgdorf* hatte es nur gut gemeint: Bereits seit Donnerstag gab er aus seinen eigenen Beständen FFP2-Masken an seine Kunden ab – und zwar auf reiner Vertrauensbasis. „Wir kennen hier 70 Prozent unserer Kunden, von daher war die Selektion einfach“, sagt er. Und auch Kunden, die er nicht kannte, hat er Masken abgegeben, wenn er überzeugt war, dass sie einer Risikogruppe angehören. „Oft hat man ja schon am Rezept erkannt, woran jemand leidet. Und wenn der Kunde ein Risikopatient war, dann haben wir ihm gleich eine Packung Masken mitgegeben.“ Dabei habe er erst gar nicht versucht, jede Abgabe zu dokumentieren, sagt er. „Ich halte diese Dokumentation für gar nicht so sinnvoll, weil der Ansturm so groß war, dass wir sowieso nicht jedes Mal hätten nachprüfen können, ob jemand schon mal Masken bei uns geholt hat.“

Zwischen 5000 und 6000 Masken hatte er so schon bis zum Dienstag abgegeben – und steht dazu. „Ich habe das gemacht, weil ich glaube, dass es nötig ist, wenn wir wollen, dass die wirksamen Maßnahmen zur Kontaktbeschränkung nicht durch einen Ansturm auf die Apotheken konterkariert werden.“ Schließlich sei es kontraproduktiv, härtere Kontaktbeschränkungen zu verhängen und dann einen großen Ansturm auf die Vor-Ort-Apotheken herbeizuführen. Die Nachfrage ein wenig zu strecken, könne durchaus eine Erleichterung herbeiführen.

Das sieht ein Kollege in einer nahegelegenen Apotheke aber ganz anders. Er schaltete eine Anwaltskanzlei ein und schickte Burgdorf eine Abmahnung. Die verweist in dem Schreiben darauf, dass Menschen über 60 und Risikopatienten erst mit Inkrafttreten der Verordnung einen Anspruch auf kostenlose FFP2-Masken haben. Die Abgabe habe deshalb ohne gesetzliche Grundlage erfolgt und sei daher unlauter im Sinne des Gesetzes gegen unlauteren Wettbewerb. Burgdorfs Verhalten sei dazu geeignet gewesen, aufgrund des Anreizes der kostenfreien Abgabe die im SGB V festgeschriebene freie Apothekenwahl zu beeinträchtigen.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Coronavirus

Sars-CoV-2 bei Kindern

Woher kommt das multisystemische Entzündungssyndrom?»

RKI-Zahlen

Lockdown und Impfung – weniger Corona-Todesfälle»

Erhebliche Herausforderungen

Apotheken: Schnelltests noch nicht überall möglich»
eRezept

Plattform gegen Amazon

Gesund.de fordert Mindeststandard von Apotheken»

Eingeführt als Auslaufmodell

TI: Sinnloser Kabelsalat»

Noventi und Phoenix starten ihre Plattform

CallMyApo + deineApotheke = Gesund.de»
Markt

Vorstandswechsel im Rechenzentrum

Arndt ersetzt Thomé beim ARZ Haan»

Neue Marke CannabiStada

Stada vertreibt Cannabis»

Bionorica und Coronakrise

„Ohne Apothekenberatung leiden wir“»
Politik

„Volle Transparenz in einem geordneten Verfahren ermöglichen“

Spahn will weitere Masken-Deals öffentlich machen»

Allgemeinverordnung zu Testzentren

Schnelltests: NRW beauftragt Apotheken»

Lindner fordert Sonderermittler zu Masken-Affäre

CDU unter Druck: Löbel schmeißt hin»
Internationales

Human-Challenge-Studie in London

Freiwillige mit Corona infiziert  »

Welttag des Hörens

WHO: Hörverlust häufig vermeidbar»

Österreich

„Wohnzimmertests“ nach einem Tag vergriffen»
Pharmazie

FFP2- und OP-Masken

Heuschnupfen: Masken können Symptome lindern»

Cannabisprodukte

THC: BfR will Grenzwerte anheben»

Rückruf

Alvalin verliert die Zulassung»
Panorama

Übergewicht und Essstörungen

Pandemie fördert ungesunde Ernährung»

Video geht viral

Impf-Appell: Apotheker erntet Shitstorm»

„Ohne Tasche keine Competition“

Verlosung: Kunden können FFP2-Handtaschen gewinnen»
Apothekenpraxis

adhoc24 

Test-Räumlichkeiten unklar / Aldi-Zertifikat / Neuer Vorstand für ARZ Haan»

Uneinigkeit über Teststrategie

Regel-Wirrwarr: IN oder VOR der Apotheke testen»

Selbsttest von Aesku

Aldi-Test: Zertifikate für jedermann»
PTA Live

Erste Lehrer geimpft

PTA-Schulen: Temperatur-Scan und Teststation»

Förderprogramm an der Völker-Schule

Neue Chance für ausländische PTA»

Von der PTA zur Maskenverkäuferin

Ich will meinen Job zurück!»
Erkältungs-Tipps

Die Abwehr gezielt unterstützen

Nahrungsergänzung für das Immunsystem»

Gutes Klima

Winterproblem: Trockene Raumluft»

Besser Pflegen als Entwöhnen

Nasenspray-Abhängigkeit: Leichtes Spiel für Keime»
Magen-Darm & Co.

Alkohol, Fleisch, Zucker

Fastenzeit: Hilfe für den Verdauungstrakt»

Auch ohne Antibiotikabehandlung

Covid-19 schädigt die Darmflora»

Kamille, Angelika & Co.

Ätherische Öle bei Magen-Darm-Beschwerden»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Gute Grundlage

Ernährungstipps für die Stillzeit»

Podcast EXPERTISE.A

Du bist, was Mama isst»

Für zwei Essen

Wie setzt sich die Gewichtszunahme in der Schwangerschaft zusammen? »
Medizinisches Cannabis

Endlich nicht mehr auf einer Stufe mit Heroin

Cannabis: Medizinischer Nutzen führt zu Neueinstufung»

Wer bekommt was?

Cannabis – vielseitige Einsatzgebiete»

Identitätsprüfung – What’s next?

Tilray: Neueinführungen für eine erleichterte Herstellung»
HAUTsache gesund und schön

Wenn die Pflicht zur Qual wird

FFP2: Maske und Make-Up»

Gel, Mousse, Lotion oder Tonic?

Die richtige Reinigung ist das A und O der Hautpflege»

Galerie

Mythen rund um das größte Organ des Menschens»