Abrechnungsprüfung

Hedgefonds kauft Retaxfirma, holt Ex-TK-Chef Patrick Hollstein, 14.02.2018 10:03 Uhr

Berlin - Bei der Techniker Krankenkasse (TK) ist Professor Dr. Norbert Klusen seit 2012 nicht mehr an Bord. Doch seine Expertise ist nach wie vor gefragt. Seit Kurzem steht er der Retaxfirma Davaso als Vorsitzender des Beirats zur Seite. Der Abrechnungsdienstleister mit Sitz in Leipzig wurde gerade vom C&A-Clan an den Finanzinvestor Montagu verkauft.

Klusen war von 1996 bis Juni 2012 Vorstandschef der TK in Hamburg. Nach dem Studium der Soziologie, Politologie und Psychologie in Aachen und Berlin machte er zunächst Karriere in der Industrie, bevor er 1993 als Geschäftsführer für den Bereich Finanzen, Personal, EDV und Marketing zur Krankenkasse nach Hamburg kam.

Unter seiner Führung konnte die TK ihre Position ausbauen; heute ist die Kasse mit zehn Millionen Versicherten die Nummer 1. Mit 64 Jahren ging er 2012 in den Ruhestand, doch als Berater ist er nach wie vor im Gesundheitswesen aktiv. So ist er im Expertenbeirat des Innovationsausschusses, der beim Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) angesiedelt ist und über die Vergabe von Fördermitteln entscheidet. Vor zwei Jahren war Klusen außerdem als Kandidat für den Aufsichtsrat der Stada im Gespräch. In Hannover und Zwickau hat Klusen eine Honorarprofessur.

Bei Davaso, ansässig im Bürokomplex Triumphator im Osten von Leipzig, soll er als Chef des Beirats helfen, ein breites Serviceangebot für die Kassen zu entwickeln. Davaso war vor einem Jahr aus Inter-Forum und Syntela hervorgegangen; die beiden Abrechnungsdienstleister hatte der Brenninkmeijer-Clan Ende 2015 beziehungsweise Anfang 2016 übernommen.

Ende vergangenen Jahres wechselte Davaso schon wieder den Besitzer: Der britische Finanzinvestor Montagu übernahm 90 Prozent der Anteile. Über eine Holding in Luxemburg gehört der Retax-Riese nun zum ehemaligen Eigentümer des Leukoplast-Herstellers BSN Medical. Nur 10 Prozent sind nach wie vor im Besitz der Brenninkmeijer-Beteiligungsgesellschaft Bregal Investment.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Amazon-Apotheker

Grintz: „Ich wurde schon als Kaufmann beschimpft“»

Erkältungsmittel

Cineol Pohl 300 mg: Verstärkung für Gelomyrtol Forte»

Reduktion von Verwaltungskosten

63 Jobs: Stada baut um»
Politik

Steuern

BGH: PKV darf sich Umsatzsteuer für Zytos zurückholen»

50.000 Unterstützer gesucht

#MitUnsNicht: Studenten kämpfen für Rx-Versandverbot»

Arzneimittelengpässe

Brexit: HIV-Versorgung in Gefahr?»
Internationales

Kein mildes Urteil

Mann bricht dreimal in dieselbe Apotheke ein»

Österreich

Revolte gegen Verbandspräsident Rehak»

Digitalisierung

Österreich: eRezept bis 2022 im ganzen Land»
Pharmazie

Antimykotika in der Schwangerschaft

Fluconazol: Risiko für Fehlgeburt und Herzfehler»

Pankreastumore

Zanosar: Ende des Einzelimports»

Lieferengpass

Darum fehlt Simva Basics»
Panorama

Hormonelle Kontrazeptiva

„Lieber Pickel als Pille“: Glaeske bei Stern TV»

Dunja Hayali auf der VISION.A

Überlebensstrategien unter Trollen»

Arbeitnehmerrechte

Gekündigter Chefarzt: Bundesarbeitsgericht verschärft Vorgaben für Kirchen»
Apothekenpraxis

Pharmaziestudenten

Warum der BPhD die Rx-VV-Petition nicht unterstützt»

Healthcare-Barometer 2019

PwC: Drei Viertel der Deutschen wollen Medikamente online»

Noweda-Zukunftspakt

Kuck: „Wir kämpfen für jede Apotheke“»
PTA Live

Stellengesuch

„Wanted: dead or alive“»

Brauchtumspflege Karneval

„Von der Region für die Region“»

Aktionstage für Kinder

Apotheke wird Gummibärchen-Werkstatt»
Erkältungs-Tipps

Hühnersuppe bei Erkältung

Kochen für die Seele - Hühnersuppe»

Was Oma schon wusste

Hausmittel gegen Ohrenschmerzen»

Aromatherapie

Ätherische Öle bei Erkältung»