Rezepturen falsch taxiert

Die 100.000-Euro-Retax Alexander Müller, 26.04.2018 10:20 Uhr

Berlin - Post von den Abrechnungsstellen der Krankenkassen ist in Apotheken nicht gerne gesehen. Was wird diesmal retaxiert? Und wie viel? Bei immer mehr extremen Hochpreisern kann ein Fehler bei der Abrechnung existenzielle Folgen haben. Um dem Apotheker in diesem Fall die schlechte Nachricht möglichst schonend beizubringen, hatte sich die AOK sogar vorab telefonisch gemeldet, bevor der Brief verschickt wurde. Denn in diesem Fall ging es um rund 100.000 Euro.

Bei der Kasse war aufgefallen, dass die Apotheke überdurchschnittlich viele teure Rezepturen abgerechnet hatte. Hochpreiser werden bei allen Kassen genauer unter die Lupe genommen. Und in diesem Fall wurde schnell klar, dass der Preis um zwei Kommastellen verschoben war. Statt 27,50 Euro hatte die Apotheke 2750 Euro in Rechnung gestellt.

Das Problem: Dieser Fehler war nicht einmal passiert, sondern bei jeder Rezeptur. Wie es dazu kommen konnte, dass jede Rezeptur mit dem Faktor 100 berechnet wurde, ist nicht bekannt. Die Apotheke möchte damit aus verständlichen Gründen auch nicht an die Öffentlichkeit.

Deshalb kann nur spekuliert werden: Hat das Komma auf der Tastatur geklemmt? Entstand der Fehler bei der Mengenangabe oder liegt er im Warenwirtschaftssystem? Da die Preise von Rezepturen nicht im ABDA-Artikelstamm hinterlegt sind, ist auch keine Preisprüfung möglich, wenn die Apotheke das Sonderkennzeichen 09999011 verwendet. Gleichwohl hätte es in der Apotheke auffallen können.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Mehr aus Ressort

Weiteres
Markt

P/S-Sortiment

MVDA: AEP übernimmt Phoenix-Konditionen»

Digitalkonferenz

VISION.A – Vorfreude mit Bart de Witte»

Neue Firmenzentrale

Dr. Falk lädt zum Architektenwettbewerb»
Politik

Bundesarbeitsgericht

Grundsatzstreit um Lohnfortzahlung im Krankheitsfall»

Digitalisierung

eRezept: Noventi fordert Schulterschluss»

Registrierkassengesetz

Kassenbon-Streit erreicht Kabinett»
Internationales

Minderheitsbeteiligung in Lieferdienst

Ärger mit Kartellamt: Amazon investiert in Deliveroo»

Grenz-Schmuggel

Mit Drogen im Koffer zum Osnabrücker Weihnachtsmarkt»

Tschechien

Computervirus legt Klinik lahm»
Pharmazie

Asthma & COPD

Fevipiprant: Rückschlag für Novartis»

Rückruf

Miochol formell nicht verkehrsfähig»

Neurogene Blasenfunktionsstörungen

Vesoxx: Von Oxyton zu Klosterfrau»
Panorama
"Gefährdungen massiv nach unten drücken" Gesundheitsbereich: SPDler warnt vor Sicherheitslücken»

Arzneimittelschmuggel

Zoll: Tabletten in der Weihnachtspost»

Inhaberin von Shitstorm geschockt

Apotheke vertreibt Bratwurststand und weiß nichts davon»
Apothekenpraxis

„Schnauze voll, aber keine Kraft für Revolution“

Ein „Buden-Apotheker“ zieht Bilanz»

Pharmazeutische Bedenken

KKH: Drohbrief statt Weihnachtspost»

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Bon nur mit Unterschrift gültig»
PTA Live

Giftstoffe

Acrylamid in der Weihnachtsbäckerei»

Polyneuropathie

Taubheitsgefühle mit TCM lindern»

Viruserkrankungen bei Kindern

Drei-Tage-Fieber: Harmlose Herpesinfektion»
Erkältungs-Tipps

Lungenerkrankungen

Erkältung bei COPD & Asthma»

Nahrungsergänzung im Winter

Zink & Vitamin C: Das Erkältungs-Duo»

Erkältungstipps

Anatomische Erkältungsreise: Nasennebenhöhlen»
Magen-Darm & Co.

Fermentierte Lebensmittel

Besser als Probiotika? Kombucha, Kimchi & Co.»

Funktionelle Magen-Darm-Beschwerden

Reizmagen: Vielseitiger Symptomkomplex»

Magen-Darm-Beschwerden bei Kindern

Dreimonatskoliken: Schreiattacken mit unklarer Ursache»
Kinderwunsch & Stillzeit

Fitness in der Schwangerschaft

Mit Pilates durch die Schwangerschaft»

Tabuthema Pilzinfektionen

Vaginalpilz in der Schwangerschaft»

Wochenbettdepression

Vom Tief nach der Geburt»