Retaxfirmen

Syntela: Kassenboss trifft Fondsmanager

, Uhr
Berlin -

Der C&A-Clan übernimmt Inter-Forum. Doch das Unternehmen aus Leipzig ist nicht die erste Retaxfirma, bei der Kapitalgeber eingestiegen sind. Syntela wurde bereits vor einem Jahr von einem Finanzinvestor aus Hamburg gekauft.

Syntela ist seit Anfang 2005 im Geschäft. Die Firma mit Sitz in Leipzig wurde von Rando Trapp und Jörg Sander gegründet, die vorher bei Inter-Forum gearbeitet hatten. Dritter Partner war Thomas Metzger, der von der Kassenseite kam. Im Fokus stand zunächst die Prüfung der Abrechnung von Hebammen, Heilmittelerbringern & Co. Ab Herbst 2007 unterstützte die Firma ihre Kunden bei der Annahme und Kontrolle von Arztabrechnungsdaten. Die Prüfsoftware für Apotheken ging Anfang 2008 an den Start.

Im November 2014 stieg Caldec bei Syntela ein. Hinter dem Finanzinvestor aus Hamburg stehen der ehemalige QSC-Finanzvorstand Markus Metyas sowie die beiden langjährigen Finanzexperten Hermann und Florian Wendelstadt. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart; mittlerweile haben die Investoren die Firma komplett übernommen. Nur Geschäftsführer Jens Hafner hält noch ein kleines Paket; er war Anfang 2012 von der Unternehmensberatung Booz Allen Hamilton zur Retaxfirma gekommen.

Trapp und Metzger hatten sich Anfang 2014 aus dem operativen Geschäft zurückgezogen; Sander war bereits drei Jahre zuvor ausgeschieden. Ihr Nachfolger in der Geschäftsführung, Rolf Boddenberg, brachte 30-jährige Erfahrung auf der Seite der Krankenkassen mit. Von April 2011 bis Ende 2012 war er Vorstand der BKK vor Ort. Davor war er mehr als fünf Jahre im Führungsgremium der Dräger & Hanse BKK.

Jetzt ist Boddenberg in den Beirat gewechselt, wo neben den Caldec-Chefs der ehemalige Arvato-Geschäftsführer und TNT-Vorstand Stefan Middendorf vertreten ist. In der Geschäftsführung ist seit Jahresbeginn Thorsten Weber für Marketing und Vertrieb verantwortlich – auch er ist Kassen- und IT-Experte: Seine berufliche Karriere begann Weber 1991 bei der Barmer als Geschäftsstellenleiter. Später war er unter anderem für IBM als Vertriebsleiter sowie für die Software AG tätig.

Syntela hat rund 140 Mitarbeiter und bietet neben der Rechnungsprüfung und Datenanalyse mittlerweile ein breites Spektrum an Dienstleistungen an. Mit Syn!Bonus können Kassen ihre Bonusprogramme verwalten, bei Syn!Care werden Daten der unterschiedlichen Leistungserbringer zusammengeführt. Ein komplettes Dienstleistungspaket gibt es für die hausarztzentrierte Versorgung und die integrierte Versorgung.

Auch Zahnarztrechnungen sowie häusliche und teilstationäre Pflegeleistungen können über Syntela abgerechnet werden. Mit 3M kooperiert das Unternehmen seit 2012 bei der Prüfung von Abrechnungen aus Institutsambulanzen. Insgesamt hat die Firma 65 Kassen als Kunden, davon 24 im Apothekenbereich.

+++ APOTHEKE ADHOC Umfrage +++
Retax-Ranking: Welche Kasse ist am schlimmsten? Jetzt abstimmen! »

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

APOTHEKE ADHOC Debatte