Öko-Test

Fluoridtabletten: „sehr gut“ und „mangelhaft“ APOTHEKE ADHOC, 05.08.2019 14:27 Uhr

Berlin - Zahncreme oder doch Tablette? Fakt ist, Fluoride lagern sich auf dem Zahnschmelz an und schützen vor Karies sowie Säureattacken und unterstützen die Einlagerung von Mineralien aus dem Speichel in den Zahnschmelz. Einig sind sich Experten jedoch nicht, in welcher Form Fluoride am besten schützen. Kinderärzte empfehlen Tabletten, Zahnärzte setzen wiederum auf Zahncreme. Öko-Test hat den Tabletten auf den Zahn gefühlt und neun Fluorid-Präparate aus der Apotheke untersucht.

Die Tester haben gemeinsam mit Professor Dr. Manfred Schubert-Zsilavecz und Dr. Mario Wurglics vom Institut für Pharmazeutische Chemie der Goethe Universität Frankfurt am Main drei Fluorid-Mono- und sechs Kombinationspräparate mit Vitamin D3 untersucht. Die Experten haben überprüft, ob die Produkte dem aktuellen Forschungsstand und den Empfehlungen der Kinderärzte entsprechen – auch wenn an der Wirksamkeit kein Zweifel besteht. Außerdem wurde der Beipackzettel genauer unter die Lupe genommen.

Das Ergebnis ist klar, die Präparate wurden entweder mit „sehr gut“ (Kombinationspräparate Fluorid plus Vitamin D3) oder mit „mangelhaft“ (Monopräparate in unterschiedlichen Stärken) bewertet, dazwischen gibt es nichts.

Bei den „sehr guten“ Produkten gibt es nichts zu meckern. Die Kombipräparate versorgten Säuglinge und Kleinkinder ausreichend mit Fluorid, so Öko-Test. Außerdem entsprächen die Anwendungshinweise und die Altersobergrenze den Empfehlungen der Leitlinie der Kinderärzte. Dementsprechend sollten die Produkte täglich im Säuglings- und Kleinkindalter verabreicht werden. Vitamin D3 wird bis zum zweiten erlebten Frühsommer als Rachitisprophylaxe empfohlen. Spätestens nach dem dritten Geburtstag ist Schluss mit der Fluorid-Supplementierung. Stattdessen sollte auf fluoridhaltige Zahncremes umgestellt werden. Hier liegt die Ursache für die Abstufung der Monopräparate, denn diese sind laut Beipackzettel in Widerspruch zur Leitlinie konsequent während der ersten zwölf Lebensjahre indiziert und die Anwendung bis ins Erwachsenenalter empfohlen. Außerdem fehlt in den Beipackzetteln der Hinweis, dass zusätzlich zu Fluoridtabletten keine fluoridhaltigen Zahncremes anzuwenden sind. Es sollte nur eine Fluoridquelle genutzt werden. Eine Kombination bedeutet ein zu viel an Fluorid und kann zu weißen Flecken auf den Zähnen führen.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Coronavirus

WHO: 70 Prozent Durchimpfungsrate nötig

Impfzentren: 2500 bayerische Ärzte bereit»

Folgeschäden von Sars-CoV-2

Long-Covid: Müdigkeit und verringerte Lungenfunktion»

Tests auch ohne Symptome

BMG: Mehr Schnelltests für Risikogruppen»
Markt

Volkswirte: Kaum schwere Corona-Folgen

Einzelhandel: Gedrückte Stimmung vor Weihnachtsgeschäft»

Von Schaumbergen bis Fetträubern

Öko-Test beurteilt Badezusätze»

Kongress für Spendenaktion genutzt

Infectopharm spendet an Kinder-Beratungsstelle»
Politik

Sinkende Apothekenzahlen

Overwiening: Nur Wertschätzung rettet keine Apotheke»

Abda feiert VOASG, AVWL

Michels: VOASG ebnet den Weg für Ketten»

Streit um Antibiotika-Ausschreibung

Teva-Chef: „Das beleidigt mich auch persönlich“»
Internationales

Sputnik-V

Putin bietet russischen Corona-Impfstoff an»

Mit PCR-Tests

Schweiz: Apotheken füttern Corona-Warnapp»

Ebola-Medikament überzeugt nicht

Corona: WHO rät von Remdesivir ab»
Pharmazie

Medikamente in der Schwangerschaft

Valproinsäure erhöht Risiko auf Autismus und ADHS»

Positive Phase-III-Ergebnisse 

Tezepelumab: Weniger Asthma-Exazerbationen»

Neue Dosierung mit innovativer Galenik

Jorveza: Schmelztablette gegen Speiseröhrenentzündung»
Panorama

Rote Helferlein für den Ernstfall

Zugspitz-Apotheke verschenkt Notfalldosen»

Gestohlene Blanko-Rezepte

Berlin: Razzia gegen Rezeptfälscher»

Lockerungen der Kontaktbeschränkungen zum Fest

Modellrechnung zeigt „Weihnachtseffekt” im Pandemieverlauf»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Apotheke darf nicht schließen»

adhoc24

Phoenix setzt auf Linda / Ärger um Rabattverträge / VOASG»

Grippeimpfstoffe

Fluzone: Preis verschreckt Ärzte, Ware staut sich»
PTA Live

Verkauf an Laien

Schnelltest von der Tankstelle »

Corona-Massenimpfung

Einsatz in Impfzentren: PTA wären dabei»

Rekonstitution in Impfzentren

Schleswig-Holstein: PTA sollen Corona-Impfungen zubereiten»
Erkältungs-Tipps

Yoga, Meditation & Co.

Wie Entspannung das Immunsystem stärkt»

Wenn der Husten länger dauert

Chronische Bronchitis: Wie Phytotherapie helfen kann»

Tipps und Tricks für die lieben Kleinen

Das Kind ist krank – was tun?»
Magen-Darm & Co.

Gefahren der Pilzsaison

Achtung Pilzvergiftung: Fliegenpilz & Co.»

Fremdkörpergefühl im Hals

Globussyndrom: Auch an den Magen denken»

Trendprodukt Selbsttests

Was können Darmflora-Analysen & Co.?»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Für Verhütung oder Kinderwunsch

Fruchtbare Tage bestimmen – aber wie?»

Von Milchbildung bis Abstillen

Milchfluss: Grundlage für die Stillzeit»

Supplemente in der Schwangerschaft

Folsäure & Jod: Nur die Hälfte ist versorgt»
Medizinisches Cannabis

Identitätsprüfung – What’s next?

Tilray: Neueinführungen für eine erleichterte Herstellung»

Höchstmengen, Herstellung, Dokumentation

Cannabis: Das Wichtigste aus den Gesetzen»

Sonder-PZN, Lieferengpässe & Co.

Retaxgefahr Cannabis»
HAUTsache gesund und schön

Gel, Mousse, Lotion oder Tonic?

Die richtige Reinigung ist das A und O der Hautpflege»

Mimikfalten, Krähenfüße & Co.

Hautalterung: Wenn Kollagen und Elastin schwinden»

Mehr als dunkle Flecken

Pigmentstörung: Nicht nur ein Problem des Alters»