„Die Nachfolgersuche war nicht schwer“

, Uhr
Berlin -

Nach etwa ein Dutzend Interessent:innen hat Heinz-Peter Wittmann eine passende Nachfolgerin für seine beiden Apotheken gefunden. Der 73-jährige Inhaber der Adler Apotheke Rödinghausen in Nordrhein-Westfalen gibt seine beiden Betriebe Ende des Monats ab. Das Loslassen fällt ihm nicht leicht, auch wenn er schon Pläne für die Zukunft hat.

Wittmann ist ein passionierter Apotheker. Die Arbeit habe immer Spaß und Freude bereitet. Dass Kolleg:innen berichteten, dass es in der Apotheke „fürchterlich“ sei, sie ihren Kindern von einem Studium abrieten oder die Kund:innen „ganz schlimm“ seien, kann er nicht nachvollziehen. Wer so rede, habe seinen Beruf verfehlt. „Ich hatte in meiner Laufbahn nicht nur angenehme Patienten, habe aber immer alle freundlich behandelt. Irgendwann können sie nicht anders und sind es auch“, sagt er. Die Kund:innen seien „viel feinfühliger“ als man denkt uns spürten, wenn das Personal einen inneren Groll gegen sie hege.

1982 übernahm Wittmann die Adler Apotheke, die in diesem Jahr seit 125 Jahren besteht. Bei dem Betrieb handele es sich um eine Dorf-Apotheke mit interessanter Geschichte. „Ich habe zum 100. Geburtstag eine Chronik erstellen lassen und es kam heraus, dass sie zwischenzeitlich notleidend war.“ Einem früheren Inhaber sei deshalb sogar gestattet worden, eine Schinkenräucherei zu betreiben, damit die Apotheke gerettet werden könne.

2005 öffnete er seine zweite Apotheke – eine Mischung aus Übernahme und Neugründung. Er baute einen ehemaligen Edeka-Markt um und holte sich das Warenlager und das Personal von einem Kollegen aus dem Ort, der seinen Betrieb abgab. Die Neue Apotheke Bruchmühlen sei eine Erfolgsgeschichte, freut sich Wittmann. „Die Filiale ist größer als die Hauptapotheke.“ Das liege vor allem an den ausreichenden Parkplätzen vor dem ehemaligen Supermarkt.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema
Mehr aus Ressort
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
Fiese Abwerbe-Masche »
„Bestellrückgänge und Stornierungen“
Zu früh aufgetaute Impfstoffe: BMG erklärt Lieferprobleme »
Weiteres
Mit 95 Prozent zum Parteichef gewählt
Merz neuer CDU-Vorsitzender»
Krankenhausgesellschaft schlägt Alarm
Kliniken: Impfpflicht kostet tausende Betten»
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
Fiese Abwerbe-Masche»
„Bestellrückgänge und Stornierungen“
Zu früh aufgetaute Impfstoffe: BMG erklärt Lieferprobleme»
Suspension und Kapseln
Sildenafil in der Pädiatrie»
„Der Betriebsablauf darf nicht gestört werden“
Angestellte abwerben: Das ist nicht erlaubt»
Dosierung, bedenkliche Stoffe, Preis
Retaxgefahr Rezeptur»
Rechtliche und pharmazeutische Aspekte
Grauzone: Abgabe von mehreren OTC-Packungen»