DS-GVO

Abmahn-Apotheker ausgesperrt Alexander Müller, 28.06.2018 07:51 Uhr

Berlin - Apothekern flattern jetzt die ersten Abmahnungen wegen vermeintlicher Verstöße gegen die Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) ins Haus. Auch Testanrufe gab es schon. Doch Rechtsanwalt Dr. Volker Herrmann von der Kanzlei Terhaag & Partner hat eine gute Nachricht für die Apotheker: Zumindest vor abmahnwütigen Kollegen müssten sie sich nicht fürchten.

ADHOC: In den ersten Wochen nach Inkrafttreten der DS-GVO ist es ruhig geblieben. Täuscht der Eindruck?
HERRMANN: Abmahnungen hat es tatsächlich bislang erst wenige gegeben. Deutlich mehr geworden sind Auskunftsverlangen und Löschungsanträge. Viele dieser Betroffenenrechte gab es zwar schon vorher. Da dies nun aber fast täglich in Zusammenhang mit der DSGVO in der Zeitung stand, haben viele Verbraucher das auch einfach mal ausprobiert.

ADHOC: Wie erklären Sie sich die Zurückhaltung der „Abmahn-Lobby“?
HERRMANN: Zum einen ist das Datenschutzrecht wesentliche komplexer als die typischen Abmahnfälle aus dem Wettbewerbsrecht. Zum anderen ist die DSGVO neu und es gibt noch keine Rechtsprechung zu den einzelnen Pflichten und wie diese genau umgesetzt werden müssen. Der schablonenhaft vorgehende Abmahner hängt sich aber typischerweise an Präzedenzfälle an, um dann genau solche Verstöße abzumahnen. Das geht im Moment aber nicht.

ADHOC: Welche öffentlichen Angaben von Apotheken sind tatsächlich kritisch?
HERRMANN: Das wichtigste ist sicherlich all das, was nach außen in Erscheinung tritt. Die Datenschutzerklärung auf der Website muss also unbedingt DSGVO-konform sein. Auch die Einwilligungserklärungen der Kunden müssen in Ordnung sein, z.B. bei der Anmeldung zu einem Newsletter. In der Apotheke muss eine Datenschutzerklärung vorhanden sein und auch hier sollten die Einwilligungserklärungen überprüft werden.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Pharmakonzerne

Bayer-Aufsichtsrat: Chefwechsel bringt nichts»

Blisterzentren

Blister 5 wird Multidos»

Medizinalhanf

Neue Geschäftsführerin bei Farmako»
Politik

Parkplätze fehlen

Kindergarten sorgt für Kundenschwund»

„Er schafft 'ne Menge weg“

Merkel lobt Spahn»

AVWL kritisiert Kabinettsbeschluss

Michels: Spahn schwächt die Apotheken»
Internationales

Amazon

NHS bietet Sprechstunde bei Alexa»

Marektingmethoden

Reckitt: Milliardenstrafe wegen Suboxone»

Nach Wirksamkeitsstudie

Frankreich streicht Homöopathie auf Rezept»
Pharmazie

Allergenpräparate

ALK: Pangramin Ultra geht»

Kolorektalkarzinom

Zulassungsstudien für Stivarga-Kombi»

Neuroleptika

Fluanxol: Filmtablette statt Dragee»
Panorama

Seltenes Phänomen

Siamesische Zwillinge in Berlin geboren»

Demenzfreundliche Apotheke

Landsberger Apotheker als Frühwarnsystem  »

Spendenaktion

PTA IN LOVE Summer Tour: 4000 Euro für Kinderhospize»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Spahn legt nach: Entwurf für ein Apothekenverteidigungsgesetz»

Securpharm

2D-Code-Panne auch bei Teva»

Gürtelrose-Impfstoff

Shingrix weiter knapp: Apothekerin ist sauer»
PTA Live

Weinkönigin

PTA-Schülerin und Majestät»

Gesangswettbewerb

Revoice of Pharmacy: Die Jury tagt»

WIRKSTOFF.A

Die PTA IN LOVE Summer Tour zum Nachhören»
Erkältungs-Tipps

Erkältungen in der warmen Jahreszeit

Mythos Sommergrippe»

Frische Brise

Erkältet durch die Klimaanlage»

Superinfektionen

Tonsillitis: Hochansteckende Halsentzündung»
Magen-Darm & Co.

Motilitätsstörungen

Sodbrennen: Wenn sich die Magensäure verirrt»

Unverträglichkeiten

Beratungstipps bei Nahrungsmittelallergien»

Emesis

Tipps bei Übelkeit und Erbrechen»
Kinderwunsch & Stillzeit

Schwangerschaft

Das erste Trimester: Von der Befruchtung bis zur Organentwicklung»

Frühschwangerschaft

B-Vitamine: Geheimwaffe für Schwangere»

Familienplanung

5 Tipps zum Kinderwunsch»