Urlaubsanspruch

Minijob: Kampf um den Urlaub APOTHEKE ADHOC, 09.03.2019 08:45 Uhr

Berlin - Viele 450-Euro-PTA müssen Jahr für Jahr über ihren bezahlten Urlaub diskutieren. Doch wie ist die rechtliche Grundlage? Und wie wird die korrekte Anzahl der Urlaubstage berechnet? Muss Urlaub immer wochenweise genommen werden oder sind auch Einzeltage legitim? Antworten auf die häufigsten Fragen.

Grundsätzlich stehen Minijobber arbeitsrechtlich Voll- oder Teilzeitkräften nicht nach. Mitarbeiter, die auf der geringfügigen Basis beschäftigt sind, haben genauso Anspruch auf den regulären bezahlten Jahresurlaub wie alle anderen auch. In der Praxis ist die Durchsetzung vor allem in kleineren Betrieben dennoch oft schwierig. Ein klärendes Gespräch kann die Problematik häufig schon aus der Welt schaffen. Bleiben die Diskrepanzen weiterhin bestehen, kann der Minijobber auf seine Rechte pochen.

Die gesetzlichen Grundlagen für den Urlaubsanspruch bilden der Bundesrahmentarifvertrag (BRTV), das Jugendarbeitsschutzgesetz (JArbSchG) sowie das Bundesurlaubsgesetz (BUrlG). PTA haben demnach, wie alle Apothekenmitarbeiter, Anspruch auf 33 Werktage Urlaub pro Jahr: Nach fünf Jahren ununterbrochener Betriebszugehörigkeit sind es sogar 34 Werktage.

Die Urlaubsberechnung für Minijobber erfolgt nach denselben Mustern wie bei Voll- oder Teilzeitbeschäftigten: Die zustehenden (Urlaubs-)Werktage werden in konkrete Arbeitstage umgerechnet. Da der Urlaub dem Anteil der Arbeitszeit entspricht, erhalten 450-Euro-Kräfte dementsprechend weniger Urlaubstage als beispielsweise eine Vollzeitkraft. Im Verhältnis zur Arbeitszeit gleichen sich die Tage jedoch wieder aus.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Mobiles Couponing

Kein „Eckes-Edelkirsch-Effekt“ für Apotheken»

Drogerieketten

Neues von Tetesept: Depot-, Kompakt- und Minitablette»

Diätmittelhersteller

Verfahren gegen Almased-Chef eingestellt»
Politik

GKV-Spitzenverband

eRezept: BMG schon einmal gescheitert»

Digitalisierung

Psychotherapeuten warnen vor App-Flut»

Westfalen-Lippe

eMedikationsplan: Test startet im Januar  »
Internationales

Wahlkampf in Großbritannien

Corbyn: „Johnson verkauft den NHS an Big Pharma“»

Großbritannien

Ärztemangel: NHS sieht Patienten in Gefahr»

Liberales Dispensierrecht gefordert

Ärzte: „Apotheken-Krise auf dem Land“»
Pharmazie

SSRi/SNRI

Antidepressiva: Neue Warnhinweise»

Arzneimittelfälschungen

Xarelto: Weitere gefälschte Chargen bestätigt»

Sinkende Verordnungszahlen

Antibiotikaverbrauch: Info-Kampagnen zeigen Wirkung»
Panorama

ZDF dreht Thriller in Apotheke

Wenn die Offizin zur Filmkulisse wird»

Prozess wird fortgesetzt

Rezeptfälscher gegen Auflage aus U-Haft entlassen»

Tierseuchen

Schweinepest: Weitere 18 Fälle nahe der deutschen Grenze»
Apothekenpraxis

OTC-Verkauf über Plattform

OLG: Amazon wertet Gesundheitsdaten aus»

Pillpack

Nächster Schritt: „Amazon Pharmacy“»

Lieferengpass

Gardasil: Außendienst empfiehlt Versandapotheken»
PTA Live

Nahrungsergänzungsmittel

Vitamin D: Aus dem Mangel in die Überdosierung»

Veterinärmedizin

Tierische Hausapotheke: Alles für Hund & Katz»

Bewährungsstrafe für PTA

Jahrelang aus der Kasse bedient: PTA verurteilt»
Erkältungs-Tipps

Übertragungswege

Verbreitung von Krankheitserregern»

Husten bei Kindern

Pseudokrupp: Lebensbedrohliche Atemnot»

Heilpflanzenporträt

Echinacea: Die Erkältungspflanze»
Magen-Darm & Co.

Pro-, Prä-und Synbiotika

Nahrung für die Darmflora»

Darmerkrankungen

Divertikel: Darmausstülpungen mit Risiken»

Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Zöliakie: Gluten vs. Darm»
Kinderwunsch & Stillzeit

Wochenbettdepression

Vom Tief nach der Geburt»

Behördengänge

Geburtsurkunde, Krankenkasse & Co. – An alles gedacht?»

Schwangerschaftveränderung

Wenn nicht nur der Bauch wächst»