Sprechstunde

Hebamme berät in Apotheke Torsten Bless, 01.11.2017 13:59 Uhr

Jede Familie aus seinem Kundenkreis habe schon seine private Handynummer. „Ich bin ohnehin rund um die Uhr erreichbar, weil unsere Apotheke auch Altenheime mit Medikamenten versorgt.“ Stöber stammt selbst aus Hahn. So habe er sich über die Jahre hinweg ein großes privates und berufliches Netzwerk aufgebaut. „Wir haben Ärzte in unserer unmittelbaren Nähe, im Notfall ist immer jemand erreichbar.“ Die Idee einer Hebammensprechstunde sei seit Beginn des Jahres gereift. Das Ende der Herbstferien sei der ideale Starttermin.

„Gerade ist auch der eigens dafür geschaffene, gesonderte Raum fertig eingerichtet“, sagt Lyding. Mütter und Kinder sollten sich hier wohlfühlen. „Darum haben wir es hier gemütlich gemacht.“ Auch an Wickeltisch und Liegen sei gedacht worden. Für den neuen Service gebe es schon jetzt viel positives Feedback aus den Kinderarztpraxen, so der Apotheker. Die Sprechstunde werde kompetente Unterstützung aus erster Hand gewährleisten. „Im Internet finden Frauen schon mal komische Dinge.“ Nicht nur telefonisch könnten die Termine vereinbart werden, so Stöber. „Wir haben eine neue Homepage freigeschaltet und mit dem Start im November steht uns auch Whatsapp zur Verfügung.“

Ab dem 7. November ist Lyding an jedem ersten und dritten Dienstag in Hahn, an jedem zweiten und vierten Dienstag in Kesselbach anzutreffen. Ratsuchende Frauen müssen Krankenkassenkarte, Mütterpass und gelbes Untersuchungsheft mit zum Termin nehmen. „Wenn die Nachfrage groß ist, werden wir vielleicht die Zeiten ausweiten“, kündigt die Hebamme an.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Digitalkonferenz

VISION.A Awards: Ruhm und Budget für Innovatoren!»

Zusammenspiel mit „Meine Apotheke“-App

Gegen Papiermüll: Digitaler Bon von Pharmatechnik»

Pharmakonzerne

Frauen-Duo für Fresenius-Finanzen»
Politik

Telematikinfrastruktur

Konflikt gelöst: Gematik soll SMC-B-Card ausgeben»

Positionspapier zur Digitalisierung

BVMed: Keine Vorkasse bei Gesundheit-Apps»

Krebsprävention

Spahn unterstützt Tabakwerbeverbot»
Internationales

Tschechien

6 Tote nach Amoklauf an Krankenhaus»

Großbritannien

NHS-Skandal: „Schreckliches, schreckliches Bild“»

Niederlande

Kurzer Rausch: Lachgas soll BtM werden»
Pharmazie

Patientenleitlinien

Diabetes: Risiko für den Straßenverkehr?»

Mineralstoffmangel

Magnesium-Mangel: Mehr als nur ein Wadenkrampf»

Rote-Hand-Brief

Emerade: Aktivierungsfehler aufgrund hoher Lagertemperaturen»
Panorama

Nachruf auf Volker Articus

„Lass uns mal schnacken“»

Wort & Bild Verlag

Apo-Walk: Apotheke als Instagram-Motiv»

Kopf- und Gelenkschmerzen

Smartphone-App belegt Wetterfühligkeit»
Apothekenpraxis

Post von nervösen Kassen

Verjährungsbriefe: Treuhand gegen Panikmache»

Täter auf der Suche nach BtM

100.000 Euro Schaden: Einbrecher verwüsten Apotheke»

Praxistipps vom Steuerfachmann

Bonpflicht ab Januar: Das müssen Sie wissen»
PTA Live

Viruserkrankungen bei Kindern

Drei-Tage-Fieber: Harmlose Herpesinfektion»

PTA-Schulen

Putin lädt zum Wettbewerb: PTA-Schüler reisen nach Moskau»

Vermittlungsausschuss

PTA-Ausbildung: Länder bleiben hart»
Erkältungs-Tipps

Nahrungsergänzung im Winter

Zink & Vitamin C: Das Erkältungs-Duo»

Erkältungstipps

Anatomische Erkältungsreise: Nasennebenhöhlen»

Halsentzündungen

Seitenstrangangina: Selten aber schmerzhaft»
Magen-Darm & Co.

Funktionelle Magen-Darm-Beschwerden

Reizmagen: Vielseitiger Symptomkomplex»

Magen-Darm-Beschwerden bei Kindern

Dreimonatskoliken: Schreiattacken mit unklarer Ursache»

Pro-, Prä-und Synbiotika

Nahrung für die Darmflora»
Kinderwunsch & Stillzeit

Tabuthema Pilzinfektionen

Vaginalpilz in der Schwangerschaft»

Wochenbettdepression

Vom Tief nach der Geburt»

Behördengänge

Geburtsurkunde, Krankenkasse & Co. – An alles gedacht?»