Testen im Zelt? Die rechtlichen Vorgaben

, Uhr

Berlin - Apotheken sollen nach dem Willen der Politik schon bald in die flächendeckende Corona-Testung der Bevölkerung eingebunden werden. Etliche Apotheken würden sich auch gerne beteiligen, haben aber Fragen wegen der konkreten Umsetzung. Die Vorgaben der Aufsichtsbehörden sind detailliert und umfangreich, wie das Beispiel Nordrhein-Westfalen zeigt.

Apotheker Dr. Raimund Löffelholz würde in seiner St. Rochus-Apotheke in Siegburg solche Tests durchaus anbieten, hatte aber noch viele offene Fragen. Er kritisiert, dass die Politik diese Möglichkeit erneut sehr kurzfristig schafft, ohne sich selbst um die rechtlichen Fragen zu kümmern.

Seine Amtsapothekerin habe sich auf seine Nachfragen dann sehr bemüht und eine Auflistung erstellt, was aus Sicht der Aufsicht für die Apotheken gilt. Zunächst sei grundsätzlich zu unterscheiden, ob die Apotheke vom jeweiligen Kreis mit der Testung beauftragt wurde, die Tests eigenständig als apothekenübliche Dienstleistung in der Apotheke anbietet oder dies außerhalb der Apotheke tut – womit sie ein Testzentrum als eigenständiges Gewerbe begründen würde.

In NRW haben die Amtsapotheker auf eine Auslegung der Verordnung abgestimmt. Demnach zählt die Durchführung von PoC-Antigentests gemäß § 1a Abs. 11 Nr. 2 ApBetrO zu den apothekenüblichen Dienstleistungen, dürfen also auch in der Offizin angeboten werden. Gleichzeitig weisen die Amtsapotheker auf die Vorgabe der ApBetrO hin, dass der ordnungsgemäße Betrieb der Apotheke und die Arzneimittelversorgung nicht beeinträchtigt werden dürfen.

Viele Apotheken fragen sich vor allem, wie sie den Platz für die Tests schaffen sollen. Die Amtsapotheker haben auch hierzu die Vorgaben zusammengestellt: So schreibt die ApBetrO die Raumeinheit vor, jeder Betriebsraum muss also ohne Verlassen der Apotheke erreichbar sein. Die zur Apotheke gehörenden Räume sind in der Betriebserlaubnis aufgeführt.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema

Frühere Infektion bietet keinen Schutz
Häufiger Reinfektionen bei jungen Menschen »

Mehr aus Ressort

Gesundheitspolitische Sprecherin der Union
Maag verlässt den Bundestag zum 1. Juli »
Weiteres
E-Rezepte für CallMyApo – und Shop-Apotheke
Zava knackt Millionenmarke»
„Kartenhersteller wahrscheinlich überfordert“
KBV: Komplizierte Signatur verhindert E-Rezept-Einführung»
Datenübermittlung für das E-Rezept
Apotheker sollen für Versender zahlen»
Hormone, Schwangerschaft & Co.
Dehnungsstreifen: Irreparable Hautschäden»
Ausschlag ohne eindeutige Ursache
Update: Dyshidrose»
Mehr Feuchtigkeit, stärkere Barriere
Ectoin in der Allergiepflege»

Copyright © 2007 - 2021, APOTHEKE ADHOC ist ein Dienst der EL PATO Medien GmbH / Pariser Platz 6A / 10117 Berlin Geschäftsführer: Patrick Hollstein, Thomas Bellartz / Amtsgericht Berlin Charlottenburg / HRB 204 379 B