Mehr Informationen, Ausnahmen und Listenerweiterung

BfArM: Frühzeitigere Information bei Lieferengpässen Nadine Tröbitscher, 10.10.2019 15:20 Uhr

Berlin - Lieferengpässe nerven und bestimmen den Apothekenalltag. Schlimm genug, dass Arzneimittel in den Apotheken fehlen – es werden auch Defizite in der Informationskette bemängelt. Dies war Thema auf einem Jour Fixe beim Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM). Besprochen wurden außerdem aktuelle Engpässe sowie eine Erweiterung der Liste der versorgungsrelevanten Wirkstoffe.

Im Juli hatten die Teilnehmer des Jour Fixe – Vertreter der Arzneimittelkommissionen, Herstellerverbände, Behörden, Gesundheitsministerium, Länder, Phagro, ABDA und der Bundesverband deutscher Krankenhausapotheker (ADKA) – die Weiterentwicklung der Informationskette zu Lieferengpässen auf der Agenda. Fachkreise hatten sich des Öfteren über Defizite in der Informationskette beschwert, so das BfArM. Das Problem: Apotheken wurden vielfach erst kurz vor oder bei Eintreten eines Lieferengpasses informiert. Zeit für eine hinreichende Vorbereitung gab es nicht. Wünschenswert seien zudem belastbare Informationen über die Dauer und die Hintergründe des Lieferabrisses, um geeignete Maßnahmen zu treffen. „Das BfArM will daher die Möglichkeit schaffen, das BfArM bereits frühzeitig über einen sich andeutenden Lieferengpass zu informieren“, heißt es.

Im Vorfeld des Treffens wurden zehn Defektlisten anonymisiert zur Verfügung gestellt und vom BfArM ausgewertet. Das Ergebnis: Die Defekte decken ein breites Arzneimittelspektrum ab. Außerdem gehe die Liste über die Arzneimittel, die der Selbstverpflichtung unterliegen, hinaus.

Als beendet gelten Lieferengpässe bei Ibuprofen, Oxytocin und Pankreaspulver vom Schwein sowie Ampicillin-Natrium, Epinephrinhydrochlorid, Erythromycinlactobionat, Fludarabinphosphat (Ph. Eur.), Paromomycinsulfat (1:x), Piperacillin-Natrium, Tazobactam-Natrium, Sulbactam-Natrium, Ampicillin-Natrium und Valproinsäure, Natriumvalproat.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Übernahme

Bitterstern: Von Laetitia zu Dr. C. Soldan»

Generikahersteller

Zentiva: OTC-Offensive mit Paraceta»

Drogerieketten

dm: Express-Abholung ohne Apothekenkosmetik»
Politik

Bayern

Ärztetag warnt vor Missbrauch der „Ressource Arzt“»

Schätzerkreis

Krankenkassenbeitrag könnte 2020 leicht steigen»

Deutsches Gesundheitssystem

Spahn/von der Leyen: Staatliche Datensammlung angestrebt»
Internationales

Risperdal

Milliarden-Urteil gegen Johnson & Johnson»

USA

Mehr Tote und Verletzte durch E-Zigaretten»

Insolvenzverfahren

Klage gegen Millionen-Boni von Purdue»
Pharmazie

Todesfälle in Köln

Glukose vs. Lidocain: Verwechslung ausgeschlossen?»

Ophthalmika

Santen: N1-Packungen für den Therapiebeginn»

Nicht-dystrophe Myotonie

Namuscla statt Off-Label»
Panorama

Hamburg

Überfall: Apothekenräuber mit Helikopter gesucht»

Bundesweiter Rezeptbetrug

80.000 Euro Schaden: Apothekerpaar angeklagt»

Ab nach Peru

Apothekerin tauscht Filialleitung gegen Ehrenamt»
Apothekenpraxis

eRezept & Co.

„Die Kunden werden nicht auf Apotheken warten“»

Personalisierte Medizin

3D-Druck: Apothekenrezeptur 2.0 – wie lange noch?»

Apotheke der Zukunft

Dienstleistungen: „Es wäre schlimm, wenn der Nutzen gering ist“»
PTA Live

Urlaub 2020

Die lukrativsten Brückentage»

PTA-Reform

Bundesrat streicht PTA-Aufsicht»

Keine Angst vor Notfallkontrazeptiva!

Pille danach: Beratung nicht „unnötig verkomplizieren“»
Erkältungs-Tipps

Heilpflanzenportrait

Salbei – Heilung aus dem Mittelalter»

Phytotherapie

Schleimstoffe: Balsam für den Hals»

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»
Magen-Darm & Co.

Dyspeptische Beschwerden 

Abwarten und Tee trinken»

Magen-Darm-Infektionen

Hygiene und Vorbeugung»

Superfood

Goldene Milch: Wundermittel oder Hype? »
Kinderwunsch & Stillzeit

Bewegen, bewegen, bewegen

Fit durch die Schwangerschaft»

Kinderwunsch und Schwangerschaft

Schilddrüse: Problemfaktor in der Schwangerschaft? »

Supplemente in der Schwangerschaft

Folat, Jod & Co.»