Kassen: 100 Prozent Großhandelsrabatt

, Uhr
Berlin -

Die Krankenkassen wollen nach dem Großhandels- auch das Apothekenhonorar deckeln. Um es allen Beteiligten einfach zu machen, bricht der GKV-Spitzenverband in seinem Vorschlag mit der Systematik der Arzneimittelpreisverordnung (AMPreisV).

In seiner Stellungnahme zum Arzneimittelversorgungsstärkungsgesetz (AM-VSG) schlägt der GKV-Spitzenverband für die Deckelung des Apothekenhonorars einen konkreten Betrag vor: Die 3-Prozent-Marge soll bei einem Betrag von 36,70 Euro gekappt werden. Die Apotheken würden damit bei Hochpreisern weniger verdienen als der Großhandel, der immerhin 37,80 Euro geltend machen kann.

Auf Nachfrage rechnet der Kassenverband vor: „Beim Apotheken-Großhandel ist nach der AmPreisV ein prozentualer (Höchst-)Zuschlag von 3,15 Prozent, höchstens aber 37,80 Euro vorgesehen.“ Damit sei die Vergütung ab einem Herstellerabgabepreis (ApU) von 1200 Euro gedeckelt, erklärt ein Sprecher. „Diese Grenze soll nach unserem Vorschlag auch für die Apotheken gelten.“

Der Rest der Rechnung ist einfach: Bei einem prozentualen Aufschlag von 3 Prozent für Apotheken kommt der Kassenverband beim ApU von 1200 Euro auf 36 Euro. „Da der Großhandel zusätzlich noch ein Fixum von 70 Cent erhält, das nicht rabattierbar ist, soll dieses auch den Apotheken gewährt werden. Dies führt dann zu 36,70 Euro als Höchstgrenze für Apotheken.“

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr aus Ressort
Mit 95 Prozent zum Parteichef gewählt
Merz neuer CDU-Vorsitzender »
Krankenhausgesellschaft schlägt Alarm
Kliniken: Impfpflicht kostet tausende Betten »
Weiteres
Mit 95 Prozent zum Parteichef gewählt
Merz neuer CDU-Vorsitzender»
Krankenhausgesellschaft schlägt Alarm
Kliniken: Impfpflicht kostet tausende Betten»
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
Fiese Abwerbe-Masche»
„Bestellrückgänge und Stornierungen“
Zu früh aufgetaute Impfstoffe: BMG erklärt Lieferprobleme»
Suspension und Kapseln
Sildenafil in der Pädiatrie»
„Der Betriebsablauf darf nicht gestört werden“
Angestellte abwerben: Das ist nicht erlaubt»
Dosierung, bedenkliche Stoffe, Preis
Retaxgefahr Rezeptur»
Rechtliche und pharmazeutische Aspekte
Grauzone: Abgabe von mehreren OTC-Packungen»