Gilead plus Lilly

Remdesivir kombiniert mit Olumiant Alexandra Negt, 15.05.2020 07:53 Uhr

Berlin - Das National Institute of Allergy and Infectious Diseases (NIAID) untersucht die Kombination des Nukleotidanalogons Remdesivir mit dem JAK-Inhibitor Baricitinib. Erste Studienergebnisse zu Remdesivir zeigen einen verkürzten Krankheitsverlauf; zusammen mit dem Immunsuppresivum von Lilly könnte die Behandlung von Covid-19 noch effektiver werden, so die US-Wissenschaftler.

Zu beiden Wirkstoffen laufen aktuell Studien in Bezug auf die Wirksamkeit gegen Covid-19. Bei Remdesivir sind erste Studien bereits abgeschlossen, so lagen für das Virostatikum bereits Ende April erste Studienergebnisse vor. Das Resultat war positiv: Remdesivir habe eine „signifikante positive Wirkung bei der Verringerung der Zeit bis zur Genesung“ gezeigt, sagte NIAID-Direktor Professor Dr. Anthony Fauci. Die internationale klinische Studie mit mehr als 1000 Teilnehmern wurde mit Kontrollgruppen durchgeführt und die Datenerhebung von unabhängigen Experten begleitet, wie er weiter erklärte.

Das NIAID gab bekannt, dass Gilead zusammen mit Lilly die Kombinationstherapie von Remdesivir mit dem eigentlich bei rheumatoider Arthritis eingesetzten Medikament Olumiant testen wird. Ziel der Studie ist es festzustellen, ob die Kombination besser wirkt als Remdesivir allein. An der Studie werden über 1000 Patienten in mehr als 100 Behandlungszentren teilnehmen. „Wir haben jetzt solide Daten, die zeigen, dass Remdesivir die Zeit bis zur Genesung für Menschen, die mit Covid-19 ins Krankenhaus eingeliefert wurden, verkürzt", sagte Fauci. Die neue Studie soll laut Fauci untersuchen, ob die Zugabe eines entzündungshemmenden Mittels zum Remdesivir-Therapieregime einen zusätzlichen Nutzen für die Patienten bringen kann, einschließlich der Verbesserung der Mortalitätsrate.

Remdesivir wird innerhalb der Studie als eine intravenöse Dosis verabreicht. Initial werden 200 mg gegeben, danach wird die Dosis auf 100 mg reduziert. Dieses Dosisregime ist analog zu bereits durchgeführten Studien. Baricitinib wird als orale Dosis à 4 mg für die Dauer des Krankenhausaufenthaltes verabreicht. Die Gesamtbehandlungzeit beträgt 14 Tage. Das Hauptziel der Studie ist es, die Zeit bis zur Genesung zwischen Remdesivir allein und Remdesivir plus Baricitinib zu vergleichen.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema

Mehr aus Ressort

Weiteres
Coronavirus

Arztbesuche aufgeschoben

Corona: Mehr Herzinfarkte während Lockdown»

Corona-Maßnahmen

60 Euro Pflegepauschale bis Jahresende verlängert»

Corona-Impfstoff

Curevac startet Phase-II»
Markt

Nicht immer sanft

Reinigungsmilch: Öko-Test präsentiert durchwachsenes Ergebnis»

Generationswechsel im Gesundheitswesen

Apobank: Apothekerfamilien werden immer seltener»

Geschäft mit sonstigen Leistungserbringern

ARZ Haan übernimmt Teile von AvP»
Politik

Pharmalobby

Boden für BAH, Bach für IfA»

Kandidatur gegen Funke

BAK: Kemmritz will Vizepräsidentin werden»

Novel Food oder Betäubungsmittel?

Bundesregierung: Natürliche CBD-Produkte nicht verkehrsfähig»
Internationales

Brucellose-Mittel

Bakterien aus Impfstoff-Firma in China infizieren Tausende»

Vatikan-Apotheke

Segen für den Papst-Rowa»

Verfügbarkeit der Corona-Vakzine

Trump widerspricht Gesundheitsbehörde»
Pharmazie

Sekundärprävention

Colchicin für Herzinfarkt-Patienten?»

Neuer Meningokokken-Impfstoff

Sanofi: Zulassungsempfehlung für Menquadfi»

Weiterer Rückruf bei Epoetin alfa

Axicorp: Zu viel Abbauprodukt in Binocrit»
Panorama

Baden-Württemberg

Gropius-Apotheke: Michael Hofheinz hört auf»

Arzneimittelmissbrauch

Tilidin als Jugenddroge: Experten sorgen sich»

Kommissionierautomaten

Mehr Zeit fürs Wesentliche: Rufer-Apotheke kriegt den 4000. Rowa»
Apothekenpraxis

Arzneimittelverschreibungsverordnung

Ab November: Dosierung gehört aufs Rezept»

 AvP-Insolvenz

Kammer Nordrhein fordert zinslose KfW-Kredite»

Wechsel im Generalalphabet

Ab morgen: Das sind die neuen AOK-Rabattpartner»
PTA Live

Rezepturvorschriften

Prüfung nach alternativen Arzneibüchern»

Unterstützung für Top-Schüler

100 Euro monatlich: Apotheker fördern PTA-Nachwuchs»

Weg von Mythen und Märchen

Kopfschmerzberatung: Komplexer als gedacht»
Erkältungs-Tipps

Selbstmedikation bei Erkältungsbeschwerden

Hausapotheke: Husten»

Selbstmedikation bei Erkältungsbeschwerden

Hausapotheke: Rhinitis & Sinusitis»

Corona, Influenza und Erkältung

Wie verträgt sich Covid-19 mit anderen Infekten?»
Magen-Darm & Co.

Vitamin-B12-Mangel

Fehlender Intrinsic Factor»

Hilfe bei Obstipation, Hämorrhoiden & Co.

Ballaststoffe: Essenziell für die Verdauung»

Haferschleim, Zwieback & Banane

Schonkost: Leicht verdaulich & gut verträglich»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Besondere Ernährungsformen

Vegan und schwanger: Kein Problem!»

Sport in der Schwangerschaft

Sechs Sportarten für Schwangere»

Nach der Geburt

10 Tipps für die Rückbildung»
Medizinisches Cannabis

Sonder-PZN, Lieferengpässe & Co.

Retaxgefahr Cannabis»

Blüte, Extrakt, Kapsel

Cannabis: Schritt für Schritt zur Rezeptur»

Wie setzt sich der Abgabepreis zusammen?

Cannabis-Rezept: Taxierung»
HAUTsache gesund und schön

Viel hilft nicht immer viel

Überpflegung der Haut»

Aufbau, Alterung und Pflege

Unterschiede von Frauen- und Männerhaut»

Von Reinigung, Pflege und Wellness

Handpflege: Unterschätzt, aber unerlässlich»