AMK-Meldungen

Propycil: Tabletten zu hoch APOTHEKE ADHOC, 14.11.2017 14:22 Uhr

Berlin - Zu hohe Tabletten bei Propycil und flockenartige Schwebstoffe bei Veno-loges N Injektionslösung – einzelne Chargen der Arzneimittel müssen zurück. Die AMK-Meldungen des Tages.

Propycil 50 mg, 100 Tabletten, Ch.-B.: 1603 D

Tabletten zu hoch: Propycil (Propylthiouracil) 50 mg zu 100 Tabletten von Admeda muss in der Charge 1603 D zurück. Die Arzneimittelprüfung hat Abweichungen in der Tablettenhöhe ergeben. Vereinzelt wurde zu hohe Tabletten dokumentiert.

Apotheker werden gebeten, das Warenlager auf die betroffene Charge zu überprüfen und betroffene Packungen an den Großhandel zurückzuschicken.

Veno-loges N Injektionslösung 5x2 ml, 50x2 ml, 200x2 ml Ampullen, Ch.-B.: 500241

Flockenartige Schwebstoffe: Laut Stabilitätsuntersuchungen von Veno-loges N Injektionslösung Ampullen zu 5x2 ml, 50x2 ml und 200x2 ml mit der Chargenbezeichnung 500241 können in der genannten Produktionsreihe flockenartige Schwebstoffe zu finden sein. Die betroffene Charge der Kombination aus Aesculus D2, Arnica D3, Melilotus officinalis D6, Lachesis D10 und Carduus marianus D6 muss daher vorsorglich zurück.

Apotheker werden gebeten, das Warenlager zu überprüfen und betroffene Packungen an folgende Adresse zu schicken: Dr. Loges + Co GmbH, Retourenabteilung „Stichwort“ veno-loges, Schützenstraße 5, 21423 Winsen (Luhe).

APOTHEKE ADHOC Debatte