AMK-Meldungen

Asumate: Falscher Pfeil

, Uhr
Berlin -

Der Hersteller Exeltis meldet fehlerhafte Gebrauchsinformationen für Asumate 20 (Ethinylestradiol/Levonorgestrel). Die beiden betroffenen Chargen des Kontrazeptivums werden zurückgerufen.

Asumate 20 0,10 mg/0,02 mg, 3x21 und 6x21 Filmtabletten, Ch.-B.: LF09565A, LF09566A

Den Medikamentenpackungen wurde eine Gebrauchsinformation mit fehlerhaftem Schaubild beigelegt. Die Qualität und Wirksamkeit der Filmtabletten ist davon nicht beeinträchtigt.

Das Schaubild beinhaltet Anweisungen, wie verfahren werden soll, wenn nur eine Tablette vergessen oder mehr als zwölf Stunden zu spät eingenommen wurde. In der fehlerhaften Version zeigen Pfeile für Woche 2 und 3 auf den selben Kasten mit Hinweisen, die nur für Woche 2 gedacht sind:

„Nehmen Sie die vergessene Pille ein und setzen Sie die Einnahme bis zum Ende des Streifens dort.“

Korrekt hätte für Woche 3 ein Pfeil zu einem anderen Kasten mit zwei weiteren Hinweise verweisen müssen:

„Lassen Sie die 7-tägige Tablettenpause aus. Fangen Sie gleich mit dem nächsten Streifen an.“

Apotheker werden gebeten, das Warenlager auf die betroffenen Chargen zu überprüfen.Noch vorhandene Packungen sollen zur Gutschrift an den Großhandel zurückgeschickt werden. Für Rückfragen ist Exeltis unter der Telefonnummer 089 - 45205290 erreichbar.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr zum Thema
Nahrungsergänzungsmittel
Kratom in Kombi mit Opiaten tödlich
Mehr aus Ressort

APOTHEKE ADHOC Debatte