Weitere Sartan-Rückrufe

, Uhr
Berlin -

Es folgen weitere Sartan-Rückrufe. Diesmal ruft Elpen mehrere Chargen des Kombipräparates Amlodipin/Valsartan/HCT zurück. Auch diesmal sind produktionsbedingte Verunreinigungen der Grund.

Amlodipin/Valsartan/HCT Elpen 5/160/12,5 mg 28 und 98 Filmtabletten
Betroffene Charge: 201317, 201321

Amlodipin/Valsartan/HCT Elpen 10/160/25 mg 28 und 98 Filmtabletten
Betroffene Charge: 201415, 201416, 201420

Amlodipin/Valsartan/HCT Elpen 10/320/25 mg 28 und 98 Filmtabletten
Betroffene Charge: 201248, 201249, 201285

Der Rückruf erfolgt aufgrund von produktionsbedingten Verunreinigungen des Wirkstoffes Valsartan. Es wird um Überprüfung der Lagerbestände gebeten. Eventuell vorhandene Packungen können an folgende Adresse gesendet werden:

CPL Pharma Lager und Vertrieb GmbH
Retoureneingang Elpen
Am Kautzgrund 14
36103 Flieden

Zuletzt war Valsartan aufgrund des NDMA-Skandals nicht lieferfähig. Als Konsequenz führte das BfArM einen Grenzwert für NDMA und NDEA in der jeweiligen Produktspezifikation ein. Die Frist für die Umsetzung der sogenannten Bedingung D war der 30. Juni 2021. Ein Patientenrisiko bestehe laut Herstelleraussagen nicht.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema
Weiteres
„Beim Mittagessen ging es nur um Apotheke“
Ein Loblied auf die Apotheke»
Apotheker und Journalist
Werner Hilbig verstorben»
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
Fiese Abwerbe-Masche»
„Bestellrückgänge und Stornierungen“
Zu früh aufgetaute Impfstoffe: BMG erklärt Lieferprobleme»
Suspension und Kapseln
Sildenafil in der Pädiatrie»
„Der Betriebsablauf darf nicht gestört werden“
Angestellte abwerben: Das ist nicht erlaubt»
Dosierung, bedenkliche Stoffe, Preis
Retaxgefahr Rezeptur»
Rechtliche und pharmazeutische Aspekte
Grauzone: Abgabe von mehreren OTC-Packungen»