Verunreinigungen und falsche Deklaration

, Uhr

Berlin - Die AMK meldet verschiedene Rückrufe: Neben Moringa Kapseln von Sanitas wird auch Encepur von Emra Med und die Kombination aus Magnesium, Calcium und Vitamin D3 von Abtei zurückgerufen.

Moringa Bio, 120 Kapseln, betroffene Charge: OMLP220033

Die genannte Charge des Produkts enthält einen überhöhten Wert an Ethylenoxid. Sie darf daher nicht weiter in den Verkauf gebracht werden. Apotheken, die diese Charge an Kunden abgegeben haben sollen einen entsprechenden Aushang in ihren Verkaufsräumen vornehmen. Dieser kann auf der Homepage von Sanitas heruntergeladen werden.

Noch am Lager befindliche Ware mit der genannten Charge soll an folgende Anschrift geschickt werden:

Sanitas GmbH & Co. KG
- Rückruf: Moringa Kapseln -
Billerbecker Straße 67
32839 Steinheim

 

Encepur Erwachsene, „Emra-Med“, 1 Fertigspritze, betroffene Charge: AEA33A1A (IC: 0375222 und IC: 0371854)

Die genannte Charge wird aufgrund eines Kennzeichnungsfehlers zurückgerufen: Der Inhalt der Fertigspritze wird auf der Vorderseite des äußeren Behältnisses fehlerhaft mit 0,25 ml anstatt 0,5 ml angegeben. Packungen der genannten Charge, die mit anderen internen Codes (IC) versehen sind, sind von dieser Maßnahme nicht betroffen.

Betroffene Ware soll mittels APG-Formular über den pharmazeutischen Großhandel retourniert werden.

  • 1
  • 2

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Mehr zum Thema

Sehr seltene Fälle von Myokarditis und Perikarditis
Herzentzündungen: Rote-Hand-Brief für Biontech und Moderna »

Mehr aus Ressort

Bakterien und Antibiotika
Bayern: Stabile Resistenzlage »
Entourage-Effekt des Hopfens
CBD ohne Hanf »
Weiteres
Apotheken sollen 10.000 Euro im Jahr investieren
„Apotheker unterschätzen ihre Macht“»
Entourage-Effekt des Hopfens
CBD ohne Hanf»