„Besonders verwerfliche Gesinnung“

Pfusch-Apotheker: Die Urteilsbegründung Tobias Lau, 15.11.2018 10:16 Uhr

Berlin - Im Falle des verurteilten Pfusch-Apothekers Peter Stadtmann liegt nach vier Monaten die Urteilsbegründung des Landgerichts Essen (LG) vor. Die Ausführungen auf knapp 1600 Seiten zeigen in deutlichen Worten, welche ethische Verkommenheit die Richter dem Pharmazeuten für seine Taten zusprechen. Die juristische Bewertung einzelner Sachverhalte – insbesondere der strafmildernden – bleibt hingegen für viele Laien schwer zu verdauen.

Es ist einer der größten Medizinskandale der Nachkriegsgeschichte: Über mindestens fünf Jahre hinweg soll Stadtmann als Inhaber der Alten Apotheke in Bottrop Sterilrezepturen für schwer kranke Patienten gestreckt haben, um sich, wie es im Urteil heißt, „selbst ein Luxusleben zu finanzieren und sich in seiner Heimatstadt als Gönner und Wohltäter aufzuspielen“. Verurteilt wurde er zu zwölf Jahren Haft wegen Betrugs in 59 Fällen und vorsätzlichen Verstoßes gegen das Arzneimittelgesetz (AMG) in rund 14.500 Fällen. Außerdem erhielt er ein lebenslanges Berufsverbot. Der Fall geht jetzt zum Bundesgerichtshof (BGH).

Die Urteilsbegründung des LG Essen zeichnet ein drastisches Bild des Apothekers: das eines Mannes nämlich, der für Geld und Anerkennung buchstäblich über Leichen geht und dann, als er auffliegt, auch noch mehr schlecht als recht versucht, den Kopf aus der Schlinge zu ziehen. „Eine besonders verwerfliche Gesinnung“ habe der Verurteilte und sich „bei seinen Straftaten, motiviert durch Profitgier, nicht von möglichen gesundheitlichen Auswirkungen auf mitunter schwerstkranke Patienten abhalten lassen“, so die Richter.

Die befragten Zeugen hätten anschaulich dargestellt, „dass das Leben des Angeklagten vom Streben nach materiellem Besitz, aber auch dem Präsentieren dieses Besitzes geprägt war“. Erkennen konnte man das demzufolge am Bau seiner Luxusvilla auf einem 18.000 Quadratmeter großen Grundstück, über die auch in den Medien ausgiebig berichtet worden war, sowie an hohen Ausgaben für Alltagsgüter wie Kleidung, großzügige Geschenke und hohe Spenden an gemeinnützige Einrichtungen. Rund die Hälfte des Umsatzes von zuletzt 40 Millionen Euro der Apotheke mit 90 Mitarbeitern entfiel auf den Bereich der Sterilherstellung.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema

Mehr aus Ressort

Weiteres
Coronavirus

Gewinnspiel

Wir wollen Eure Masken sehen!»

Schutzausrüstung abrechnen

FFP-Masken auf Rezept: Welche Kasse zahlt?»

Mögliches Bußgeld für Aufzugfahrt

Abstandsregeln: Verfahren gegen Spahn & Co.»
Markt

Generikahersteller

Puren: Neuer Chef kommt von Tad»

Börsengang

PharmaSGP: Kapital für seltene Krankheiten»

Insektenstiche behandeln

Soventol jetzt auch als Spray»
Politik

Modellprojekte

Impfung in Apotheke: Westfalen will»

Tag der Organspende

Organspende: Interesse so stark wie nie»

GKV-Zahlen

Arzneimittelausgaben: TK warnt vor Auf und Ab»
Internationales

Compassionate Use

Statt Propofol und Midazolam: Klinik testet Remimazolam  »

Infektionsketten

„Apturi Covid“: Lettland startet Corona-App»

Export-Startschuss für Portugal

Tilray erhält vollständige GMP-Zertifizierung»
Pharmazie

Schlafstörungen

Sunosi: Neue Option gegen Narkolepsie»

Androgen-Rezeptor-Inhibitor

Neue Aknetherapie: Clascoteron»

Risiko in allen Altersgruppen erhöht

Diabetiker haben öfter Darmkrebs»
Panorama

Taoasis feiert Heilpflanze 2020

Yoga und Selfie im Lavendelfeld»

Corona hemmt Bewegung

Immer mehr übergewichtige Kinder»

Kriminelle wollen Geldautomaten sprengen

Bombenfund: Apotheke evakuiert»
Apothekenpraxis

IT-Umstellung

Apobank: Kammerkonto im Account»

Verdacht auf illegalen Arzneimittelhandel

Hamburg: Wasserschutzpolizei durchsucht Apotheke»

Großhandel

Phoenix: Nur noch drei Vertriebsregionen»
PTA Live

Reinigung, Sonnenbrand & Erste-Hilfe-Öl

Fünf Aromatipps für Lavendel»

Gewerkschaft zum Konjunkturpaket

Adexa: Mitarbeiter brauchen Sozialgarantie»

Rezepturpreise

Cannabis: Sonderfall BG-Rezepte»
Erkältungs-Tipps

Maßnahmen zur Vorbeugung und Behandlung

Infekte in der warmen Jahreszeit»

Wenn der Schädel brummt

Ursachen von Kopfschmerz»

Für Ärzte und medizinisches Personal

Leitlinien: Empfehlungen zur Therapie»
Magen-Darm & Co.

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Morbus Crohn: Schubweises Leiden»

Besondere Ernährungsformen

Low-carb und Keto: Verzicht auf Kohlenhydrate»

Gut gekaut ist halb verdaut

Mundhöhle: Startschuss für die Verdauung»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Hygienemaßnahmen bieten Schutz

Covid-19 in der Stillzeit: Was ist zu beachten?»

Gebären während der Pandemie

Covid-19 und Geburt: Kein erhöhtes Infektionsrisiko»

Schwangerschaft und Covid-19

Kein erhöhtes Risiko für Ungeborene»
Medizinisches Cannabis

Teil 2: Belieferung & Dokumentation

How to: Cannabisrezept»

Cannabispreisverordnung

Tilray: „Auch wir haben auf die Änderungen reagiert“»

Die Inhaltsstoffe der Cannabispflanze

THC und CBD: Wo liegen die Unterschiede?»
HAUTsache gesund und schön

Fußpflege

Schöne Füße für den Sommer»

Mimikfalten, Krähenfüße & Co.

Hautalterung: Wenn Kollagen und Elastin schwinden»

Vorbereitung und Anwendungstipps

Selbstbräuner: Bräune aus der Tube»