Katja Leikert geht für Senioren zur Apotheke

, Uhr

Berlin - In den Zeiten der Corona-Krise werden nicht nur Kneipen, Bars und Clubs geschlossen. An einigen Stellen entwickeln sich nachbarschaftliche Hilfsangebote zur Sicherstellung der Versorgung. So auch in Bruchköbel, einer kleinen Gemeinde in der Nähe von Hanau. Dort hat die CDU-Wahlkreisabgeordnete Katja Leikert ihren Wohnsitz. Am Sonntag schickte die CDU-Politikerin ihre Kinder mit Handzetteln auf die Straße – mit der Botschaft: „Bitte zögern Sie nicht, uns anzurufen, wenn Sie etwas brauchen.“  

„Wir gehen gerne für Sie einkaufen oder besorgen Ihre Medikamente und stellen sie Ihnen vor die Tür“, steht auf dem Handzettel zu lesen. „Noch nicht bei allen ist das Risiko der Corona-Epidemie angekommen“, so Leikert gegenüber APOTHEKE ADHOC. Vor allem ältere Menschen nähmen die Lage noch nicht ernst genug. Daher will sie in ihrer unmittelbaren Umgebung aufklären und helfen zugleich, „schließlich sind wir ja fast alle im Homeoffice und können auch mal praktische Hilfe leisten“.

Angesichts der aktuellen Lage mit Blick auf die Verbreitung des Coronavirus „sind wir alle gefragt, unsere Sozialkontakte stark einzuschränken“, steht auf dem Handzettel. Es sei besonders wichtig, dass gefährdete Personen ab einem Alter von 65 Jahren und chronischen Erkrankungen einen besonderen Schutz durch die Gesellschaft erführen. „Bitte vermeiden Sie insbesondere in den nächsten Wochen jeden unnötigen Sozialkontakt“, heißt es auf dem Handzettel weiter: „Passen Sie gut auf sich auf, herzliche Grüße Ihre Familie Leikert.“

Einkaufen gegangen ist die CDU-Politikerin für die Nachbarschaft aber noch nicht. Bislang habe sich niemand bei ihr gemeldet, so Leikert, das könne aber noch kommen, „schließlich haben wir die Zettel erst gestern verteilt“. Angeregt worden sei sie zu ihrer Nachbarschaftshilfe durch die Aktion „Einkaufshelden“. Bundesweit sucht die Junge Union Helfer dafür. Die Mitglieder der CDU-Nachwuchsorganisation bieten hierbei einen kostenfreien Einkaufservice über ihre gleichnamige Webseite an.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Anteil innerhalb einer Woche verdoppelt
Drosten: Delta-Variante wirklich ernst nehmen»
CEO verteidigt schlechte Wirksamkeit
Curevac für Entwicklungsländer?»
Stada bläst Aktion ab
Ladival: QVC als Resterampe»
Betriebsärzt:innen im Einsatz
Impfkampagne bei OTC-Herstellern»
Zwei Tabletten pro Blisternapf
Update zur Überfüllung bei Abstral»
Aufgrund ausgefallener Influenza-Saison
Grippesaison 21/22: Fehlt der Impfstoff?»
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
Polizei warnt vor Honorarbetrügern»
Kürzung bei Zertifikat-Honorar
Hansmann schreibt an Merkel»