DocMorris ist umgezogen

, Uhr
Berlin -

Vom Voskuilenweg in die Avantisallee: DocMorris ist umgezogen. Zur Eröffnung des neuen Standorts kamen unter anderem FDP-Parteivize Wolfgang Kubicki, die CDU-Bundestagsabgeordnete Dr. Katja Leikert und Andrea Galle, Vorstandsvorsitzende der Betriebskrankenkasse Verkehrsbau Union (BKK-VBU).

Am neuen Firmensitz im European Business Park Avantis wurde ein Verwaltungs- und Logistikgebäude gebaut. Der Standort umfasst eine Fläche von rund 35.000 Quadratmetern, liegt auf der Grenze und ist für deutsche Kunden zugänglich. Das Gebäude selbst befindet sich laut DocMorris auf der niederländischen Seite. Richtfest wurde im vergangenen Oktober gefeiert. Wie viel der Umzug gekostet hat, wollte eine Sprecherin nicht mitteilen.

Alle 500 Mitarbeiter sind mit umgezogen. Aufträge sollen künftig automatisierter abgewickelt werden. Am alten Standort in Heerlen kommissionierten die Beschäftigten die Mehrheit der Produkte per Hand. Mit dem Umzug will der Versender die Effizienz erhöhen und Kosten senken.

Für DocMorris-Chef Olaf Heinrich ist mit dem Umzug die Erneuerung der Infrastruktur abgeschlossen: „Angefangen bei SAP, über die Logistik bis hin zum neuen Gebäude: Im European Business Park Avantis haben wir die besten Voraussetzungen für weiteres Wachstum und Innovationen. Avantis ist der perfekte Standort für uns.“

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema
„Interessiert an weiteren Rezepten?“
Teleclinic/DocMorris: Mit E-Rezept auf Apotheken-Akquise »
EU muss Schnittstellen-Verordnung absegnen
E-Rezept: Vorerst keine Daten für Vor-Ort-Plattformen »
Weiteres
Einführung trotz winziger Testzahlen
E-Rezept: BMG hält am 1. Januar fest»
Gematik: „Tests sind aussagekräftig“
E-Rezept: Vollgas gegen die Wand»
Nicht erst ab 1. Januar
Abda: Apotheken-Impfungen jetzt!»
Podcast NUR MAL SO ZUM WISSEN
Der Spahn-Sinn hat ein Ende»
Jetzt live zum Bund-Länder-Treffen
Merkel würde für Impfpflicht stimmen»