Kassenärzte

Gassen: „Impfungen sind eine ärztliche Aufgabe“ APOTHEKE ADHOC, 23.10.2019 15:04 Uhr

Berlin - Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) unterstützt die vom Gesetzgeber gewünschte bessere Durchimpfung gegen Masern in Deutschland. „Information und Aufklärung hinsichtlich der Notwendigkeit einer Impfung weiter zu intensivieren, wäre auf diesem Weg zu bevorzugen. Vor dem Hintergrund der immer wiederkehrenden Masernausbrüche in den vergangenen Jahren ist der Schritt einer Impfverpflichtung aber nachvollziehbar“, erklärte Vorstandschef Dr. Andreas Gassen anlässlich der öffentlichen Anhörung zum Masernschutzgesetz. Allerdings lehnen die Kassenärzte Impfungen durch Apotheker ab.

„Die Klarstellung, dass jeder Arzt zur Durchführung von Schutzimpfungen berechtigt ist, soll ebenso dazu beitragen, dass Impflücken schneller geschlossen werden können. Ärzte mit Erfahrung in der Durchführung von Schutzimpfungen können Patientenbesuche zur Überprüfung des Impfstatus nutzen“, so Gassen. Beispielsweise könnten Fachärzte für Kinder- und Jugendmedizin auch die Eltern impfen. „Bei der Verpflichtung zum Nachweis der Impfung für bestimmte Personengruppen, die tagtäglich mit vielen Menschen in Kontakt kommen, war für uns wichtig, dass der Gesetzgeber für diejenigen, die bereits in Gemeinschaftseinrichtungen tätig sind beziehungsweise dort betreut werden, nun eine um ein Jahr verlängerte Frist bis zum 31. Juli 2021 vorsieht und damit unseren Hinweis einer dringend notwendigen Verlängerung aufgegriffen hat.“

Klar ablehnend steht die KBV laut Gassen dem Änderungsantrag der Koalition gegenüber, demzufolge Apotheken künftig in Modellprojekten Grippeimpfungen vornehmen sollen. „Nur Ärztin und Arzt kennen den umfassenden und gesamten Gesundheitszustand ihrer Patientinnen und Patienten. Die Durchführung einer Impfung ist nicht ohne Grund eine originär ärztliche Aufgabe. Die Impfung beinhaltet nicht nur die Injektion an sich, sondern umfasst zusätzlich unter anderem die Impfanamnese, die Aufklärung zur Impfung, den Ausschluss von akuten Erkrankungen und Kontraindikationen sowie bei bestehenden Erkrankungen die Bewertung, ob eine Impfung durchgeführt werden kann. All dies setzt eine entsprechende ärztliche Aus- und Weiterbildung voraus, über die Apotheker jedoch nicht verfügen. Darüber hinaus sind die hierdurch erforderlich werdenden Infrastrukturmaßnahmen unwirtschaftlich. So müssen in den Apotheken zusätzliche Räume für eine Impfung bereitgehalten und die Haftpflichtversicherungen der Apotheker zur Absicherung etwaiger Impfschäden erweitert werden“, so der KBV-Chef.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Coronavirus

Erkrankungszahlen ernstnehmen

Drosten: Corona-Lage könnte sich auch hierzulande zuspitzen»

Zusatzbeitrag

Corona-Kosten: Spahn bittet Beitragszahler zur Kasse»

Nur geringfügige Unterschiede

Belastung mit Maske: Einfluss auf die Blutgaswerte»
Markt

Generikakonzerne

Wechsel bei Hexal und Ratiopharm»

Neues Forum für besseren Austausch

Gründung: Bundesverband pharmazeutischer Cannabinoidunternehmen»

Nebenwirkungen unter Iberogast

Staatsanwalt ermittelt gegen Ex-Bayer-Mitarbeiter»
Politik

eRezept und ePatientenakte

Bundesrat: Grünes Licht für PDSG»

Ausbildung

PTA-Schule in Münster: AVWL gibt grünes Licht»

Stärkere Zusammenarbeit

SPD fordert europäische Gesundheitsstrategie»
Internationales

Verfügbarkeit der Corona-Vakzine

Trump widerspricht Gesundheitsbehörde»

USA/Kanada

Amazon will 100.000 neue Mitarbeiter einstellen»

Europol warnt

Kokain-Boom im Corona-Jahr»
Pharmazie

Neuzugang bei Epilepsie

Neuraxpharm holt Buccolam»

Falsche Verfalldaten

Beloc-Zok geht retour»

Chargenrückruf bei Recordati

Falsches Verfalldatum bei Mobloc»
Panorama

Früherkennung und Behandlung

Krebsvorsorge: Jeder Zweite ohne Prävention»

IT-Ausfall

Hacker-Angriff auf Uni-Klinik: Patientin stirbt»

Biozidverordnung beachten

Wettbewerbszentrale gegen falsche Werbung für Desinfektionsmittel»
Apothekenpraxis

Soforthilfe für Apotheken

Apobank schaltet AvP-Hotline»

Schubladen bleiben leer

Dolormin kommt nur kleckerweise»

AvP-Pleite

Rezeptabrechnung: Insolvenzmasse oder Sondervermögen?»
PTA Live

Krebspräventionswoche

Gesunde Ernährung gegen Krebs»

Studie belegt Wirksamkeit

Echinacea gegen Corona»

Nordrhein-Westfalen

Kommunalwahl: PKA tritt als Apothekenleitung an»
Erkältungs-Tipps

Corona, Influenza und Erkältung

Wie verträgt sich Covid-19 mit anderen Infekten?»

Husten, Schnupfen, Heiserkeit

Mit der Hausapotheke gewappnet sein»

Unterschiedliche Wirkspektren

Desinfektion: Bakterizid, viruzid & Co. »
Magen-Darm & Co.

Hilfe bei Obstipation, Hämorrhoiden & Co.

Ballaststoffe: Essenziell für die Verdauung»

Haferschleim, Zwieback & Banane

Schonkost: Leicht verdaulich & gut verträglich»

Pflanzlich oder Probiotisch

Fresh-Up: Reizdarmsyndrom»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Besondere Ernährungsformen

Vegan und schwanger: Kein Problem!»

Sport in der Schwangerschaft

Sechs Sportarten für Schwangere»

Nach der Geburt

10 Tipps für die Rückbildung»
Medizinisches Cannabis

Sonder-PZN, Lieferengpässe & Co.

Retaxgefahr Cannabis»

Blüte, Extrakt, Kapsel

Cannabis: Schritt für Schritt zur Rezeptur»

Wie setzt sich der Abgabepreis zusammen?

Cannabis-Rezept: Taxierung»
HAUTsache gesund und schön

Aufbau, Alterung und Pflege

Unterschiede von Frauen- und Männerhaut»

Von Reinigung, Pflege und Wellness

Handpflege: Unterschätzt, aber unerlässlich»

Einfluss von äußeren Faktoren

Sonne, Chlor & Co.: Stress für die Haut»