Apotheken in Aktion

Emma, der Bubikopf und die Teddyambulanz

, Uhr
Berlin -

Landauf, landab warten die Apotheken mit kleinen und großen, witzigen und lehrreichen, gesunden und sportlichen Aktionen für ihre Kunden auf. Wir haben uns umgesehen.

Ein Rettungswagen voller Kinder: Etwa 50 Jungen und Mädchen kamen mit ihren Kuscheltieren zur Teddyambulanz in Paderborn. Dort konnten sie ihre Lieblinge bei zwei Ärzten, zwei Zahnärzten und den Mitarbeitern der Dom-Apotheke untersuchen lassen. Ersonnen hatte sich die Aktion ihr Besitzer Dr. Philipp Hoffmann und seine Frau, die örtlichen Malteser waren mit Begeisterung an Bord.

Die Kleinen konnten sich ganz genau erklären lassen, wie so eine Untersuchung funktioniert. Sehr beliebt waren die Runden auf der Krankentrage. Miriam und Sophie von der Malteserjugend schminkten den Kindern täuschend echt aussehende Verletzungen. Kinder, Apotheker, Mediziner und Malteser hatten einen Heidenspaß. „Gerne mal wieder“, so das Fazit aller Beteiligten.

Fußballnachwuchs in voller Aktion: Die U21-Männernationalelf gewann gerade die Europameisterschaft, beim Braschosser TV 1913 wirbeln die U12/14-Mädchen. Mit vollem Herzen geht es am 8. Juli zum letzten Spieltag nach Leverkusen. Damit nicht nur die Motivation stimmt, sondern auch die Vereinskasse stiftet die Siegburger Stallberg-Apotheke die Spieltrikots.

Rivalen in friedlicher Koexistenz: Normalerweise sind sich Schalke 04 und Borussia Dortmund so spinnefeind wie die weiter westlich gelegenen Metropolen Köln und Düsseldorf. Doch in Witten darf man Fan beider Erstligafußballclubs sein. Dr. Erol Yilmaz hatte die beiden Maskottchen zu seinen Apotheken eingeladen.

Erwin von Schalke 04 gastierte eine Stunde vor der Central-Apotheke und dann eine Stunde vor der Sonnen-Apotheke, Kollegin Emma vom BVB gab sich einen Tag später die Ehre. Der Andrang war groß. Als Hauptpreis einer Verlosung winkten jeweils Schalke-Trikots und zwei BVB-Trikots mit den Autogrammen der Spieler. Die nächste Saison kann beginnen!

Sie wollen abnehmen? Oder Muskeln aufbauen, gerne auch sehr viel? Dann ist Moritz Gimnich Ihr Mann. Der Ernährungsberater und Personal Coach ist in Flörsheim für die Europa-Apotheke aktiv. Er verrät, wie Sie mit gesunder Ernährung und dem verantwortungsbewussten Training Gewicht reduzieren und/oder an Muckis zunehmen können. Im Juli steht er an jedem Freitag, im August an jedem Freitag und Samstag nach Terminvereinbarung zum Gespräch bereit.

Mit sportlichem Beispiel voran: Jahr für Jahr nimmt die Bayreuther Apotheken von Jens Landwehr und Andreas Paul am Mainauenlauf teil. Dank ausgezeichneter pharmazeutischer Betreuung schafften die Mitarbeiter der Brandenburger Apotheke, der Rathausapotheke, der Mohren-Apotheke und der Apotheke am Roten Hügel die zehn Kilometer. Warme Temperaturen ließen das Laufteam – Achtung, Kalauer – buchstäblich zusammenschweißen.

Minzwasser gegen Hitze: Während der glühenden Tage der letzten Woche spendierte die Wallonen-Apotheke in Otterberg ihren Kunden spontan kühle Karaffen mit Minzwasser. Bei der nächsten Hitzewelle steht die gesunde Erfrischung wieder in der Offizin bereit, verspricht das Team.

Schuhuuuu! Die Dampflokfreunde Konz hüten ein wahres Schmuckstück. Der „Bubikopf“ ist eine Lok aus dem Jahre 1936. Das Wahrzeichen der rheinland-pfälzischen Gemeinde unweit von Trier war über die vielen Jahre leider ganz schön verwittert. Nach aufwändiger Restaurierung kehrte sie im Dezember zurück in die Konzer Bahnhofsstraße.Doch bleibt noch Einiges zu tun.

Die Stern-Apotheke sprang in die Bresche. Das Team um Apothekerin Kerstin Iversen sammelte Spenden bei ihren Kunden und erhöhte den Gesamtbetrag auf 510 Euro. „Der Bubikopf liegt uns als Anwohner der Bahnhofstraße schon besonders am Herzen. Aber wir helfen auch gerne anderen lokalen Einrichtungen und Vereinen“, sagte die Apothekerin. „Nun sind wir auch schon auf der Suche nach einer weiteren Einrichtung oder Institution, die wir als nächstes mit einer ähnlichen Aktion unterstützen können.“ Freiwillige vor!

Der Estrich-König von Griesheim: Haben Sie schon mal über Estrich nachgedacht? Man steht darauf herum, meist ist Teppich oder Parkett darauf verlegt, mehr wissen die meisten von uns darüber nicht. Anders der Unternehmer Alperen Aytekin aus Griesheim, der in Fachkreisen der „König des Estrichs“ ist.

Gerade postete er stolz auf Facebook: „Start Klinikum Darmstadt – Umbau Apotheke“. Witzige Idee: Auf seiner Website verzeichnet er, wie viele Quadratmeter Estrich er seit Firmengründung verlegt hat. Die Zahlen flitzen schneller nach oben als so mancher Börsenkurs und lagen am Freitag bei 1.857.390 Quadratmetern.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr zum Thema
NIR-Gerät analysiert Cocain
Apotheker als Drogenfahnder »
Hohe Mieten und wenig Laufkundschaft
Center-Apotheke: „Ab sofort geschlossen“ »
Mehr aus Ressort
Frau wollten Partner mit Medikament umbringen
Beziehungsstreit: Mordversuch mit Marcumar »
Apotheker will Plattform nicht
Umschau-Werbung: Ärger wegen Gesund.de »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Verstärkte Ausschüttung von Kortisol
Depression: Nachweisbar in Haaren»
Eistee mit Globuli gesüßt
Ärger um „HomöopaTea“»
Ware aus Frankreich und Italien
Sabril-Engpass: PZN für Not-Importe»
A-Ausgabe Oktober
90 Seconds of my life»
Kompetenter Begleiter für alle Leser:innen ab 60
my life Senioren»
Medizinprodukt oder Arzneimittel
Läusemittel: Welches ist erstattungsfähig?»
Debatte geht in die nächste Runde
EMA befürwortet Biosimilar-Austausch»
Jede Verordnungszeile einzeln
Mehrfachverordnungen: Wie wird beliefert?»