Apothekenkosmetik

Vichy streicht Adventskalender Nadine Tröbitscher, 24.10.2017 12:19 Uhr

Berlin - Das Laub fällt und Lebkuchen & Co. haben längst Einzug gehalten in den Regalen der Supermärkte. Auch die ersten Adventskalender sind bereits zu finden. Für Fans des Vichy-Adventskalenders gibt es jedoch schlechte Neuigkeiten: Ihn wird es in diesem Jahr nicht geben. L`Oréal setzt auf „Do it yourself“.

„Jeden Tag strahlend schön“ lautete das Motto des Vichy-Adventskalenders im vergangenen Jahr. 30.000 Stück wurden produziert und an die Apotheken ausgeliefert. Die pastellfarbene Box enthielt Miniaturen der Marken La Roche Posay, Vichy und Roger&Gallet und war für knapp 30 Euro zu haben. In diesem Jahr warten Liebhaber jedoch vergeblich auf eine verschenkfertige Sammlung der L`Oréal-Produkte. Der Konzern setzt auf Nachhaltigkeit und den „Do it yourself“-Hype.

„Da der 'Do it yourself'-Trend aktuell eine Hochphase erlebt und auch aus Gründen der Nachhaltigkeit, haben wir uns in diesem Jahr dazu entschieden, den Kunden und den Apotheken auch einen 'Do it yourself'-Adventskalender zu bieten“, teilt der Konzern mit.

Dieser „Kalender“ konnte jedoch nicht vorbestellt werden, er wurde bei der Bestellung von drei Vichy-Minis ausgeliefert – so lange der Vorrat reichte. „Bei der Bestellung durch die Apotheke richtete sich also die Anzahl der Kalender nach der Bestellung der drei Minis (1 Kalender pro 3 x Minis).“ Die Apotheke kann dann „dieses zusätzliche Goodie direkt an den Kunden weitergeben“.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte