Diät-Pulver

Öko-Test: Diätdrinks durchgefallen

, Uhr
Berlin -

Mit dem neuem Jahr kommen die guten Vorsätze. So mancher träumt von der Bikinifigur für den Sommer und will mit einer Diät vermeiden, dass aus dem Winterspeck die Frühlingsrolle wird. Schnelle Hilfe gegen überflüssige Pfunde versprechen Formuladiäten. Öko-Test hat 14 Diätdrinks untersucht – mit „magerem Ergebnis“. Abspecken ja; aber von Formuladiäten rät Öko-Test ab.

Die 14 Testprodukte stammen aus Apotheke, Drogerie und dem Lebensmitteleinzelhandel. Vertreten sind unter anderem Almased Vitalkost, Yokebe Classic (Naturwohl Pharma), Slimfast Milchshake-Pulver Schokolade (Allpharm) und Formuline Eiweiß-Diät (Certmedica International), Slim Fruity (Trinkkost) als einziges Bio-zertifiziertes Produkt sowie die Eigenmarken von dm, Aldi und Rossmann. Die Diätdrinks können Soja- und Milchbestandteile sowie Zucker und Zuckeraustauschstoffe, Vitamine, Mineralstoffe, Aromen und Pflanzenfasern enthalten. Im Labor wurden die Pulver auf Rückstände von Reinigungsmitteln, Mineralölbestandteile, Keime und gentechnisch veränderte Organismen untersucht. Als weiteres Kriterium für die Gesamtnote wurde die Anwendung und Deklaration herangezogen.

Das Ergebnis ist „ernüchternd“. Öko-Test bewertet etwa zwei Drittel der Diätdrinks mit „mangelhaft“ (Slim Fruity) oder „ungenügend“ (Almased, Formoline). Durchgefallen – „mit Pauken und Trompeten“ schreibt Öko-Test. Immerhin gibt es eine positive Nachricht, im Vergleich zum Test aus 2016 konnte erstmals die Gesamtnote „befriedigend“ (Yokebe, Eigenmarken von dm und Aldi) vergeben werden. „Ausreichend“ lautet das Gesamtergebnis für Slimfast.

Öko-Test ließ die Pulver erstmals auf gesättigte Kohlenwasserstoffe (MOSH) und aromatische Mineralölkohlenwasserstoffe (MOAH) untersuchen. In vier Produkten konnten im Labor keine oder nur Spuren von Mineralölen nachgewiesen werden. Für drei Pulver wurden jedoch „sehr stark erhöhte“ Konzentrationen an MOSH/POSH dokumentiert. Immerhin, das problematischere MOAH konnte in keinem Diätdrink nachgewiesen werden. MOSH können sich in verschiedenen Organen anreichern, schreibt Öko-Test. In Tierversuchen führten diese zu Leberschäden. POSH sind zwar weniger erforscht, dennoch setzt Öko-Test diese aufgrund der ähnlichen Struktur mit MOSH gleich. Für beide Verbindungen gibt es bislang keine gesetzlichen Grenzwerte.

„Extrem hoch“ ist laut Öko-Test die Belastung im Alsiroyal Diätdrink. Der Hersteller führt dies auf Weißöl zurück, das bei der Herstellung des Pulvers eingesetzt wird und laut Alsitan als unbedenklich eingestuft wird. Weißöle finden mitunter zum Schmieren der Maschinen Anwendung.

Eine Abstufung gibt es für die sojabasierten Pulver – darunter Almased. Ursache sind „Spuren von gentechnisch veränderter Soja-DNA.“ Rechtlich handele es sich um technisch unvermeidbare Verunreinigungen, schreibt Öko-Test. „Wir bewerten streng.“

Zu den Prüfkriterien zählen auch die Deklaration und Anwendungshinweise. Die Tester haben in Zusammenarbeit mit dem Adipositasexperten Professor Hans Hauner einen Katalog aus fünf wünschenswerten Anwendungshinweisen erstellt. Dazu zählen die Erklärung der Zubereitung, ein Hinweis auf ärztlichen Rat vorab, einen Hinweis auf eine Ernährungsumstellung um das Wunschgewicht auch zu halten sowie die Angabe einer ausreichenden Trinkmenge und ein Hinweis auf unterstützende Bewegung. Ein fehlender wünschenswerter Hinweis wird als Mangel gewertet.

Das Fazit: Laut Öko-Test können Diätdrinks bestenfalls der Einstieg in eine kalorienreduzierte Ernährung sein. Wenn überhaupt, können die mit „befriedigend“ bewerteten Produkte empfohlen werden.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Discounter bringt Schlafmittel
Melatonin bei Aldi »
„Volle Power für Ihr Immunsystem“
Wenn NEM zu viel versprechen »
Mehr aus Ressort
Weiterentwicklung von Probiotika
Microbiotica kooperiert mit Evonik »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Stada-Produkt in EU zugelassen
Kinpeygo: Budesonid gegen Nephropathie»
Dimenhydrinat gegen Übelkeit und Erbrechen
Pädia: VomiSaft in Einzelfläschchen»
Behandlung von Netzhauterkrankungen
Vabysmo: Konkurrenz für Eylea»
B-Ausgabe September
90 Seconds of my life»
Kompetenter Begleiter für alle Leser:innen ab 60
my life Senioren»
Das Kindermagazin der my life Familie
Platsch»
Jede Verordnungszeile einzeln
Mehrfachverordnungen: Wie wird beliefert?»
Was wird von der Kasse erstattet
Retaxgefahr: Sprechstundenbedarf auf Rezept»
Wenn die Verordnung nicht eindeutig ist
N1 verordnet, aber nicht im Handel: Was gilt?»