Gewichtsreduktion

Almased & Co.: Was können Formuladiäten? APOTHEKE ADHOC, 27.10.2018 09:26 Uhr

Berlin - „Ich möchte schnell 10 Kilogramm abnehmen!“ Dieser Satz dürfte vielen Kollegen aus dem Apothekenalltag bekannt sein. Betroffene wünschen sich Abhilfe. Eingesetzt werden können sogenannte Formuladiäten, die in Form von Shakes diverse Mahlzeiten ersetzen sollen. Was ist unter dem Begriff zu verstehen und was können diese Produkte leisten?

Formuladiäten sind nährstoffdefinierte Diäten, die als Fertig- oder Halbfertigprodukte eine ausreichende Versorgung mit Nährstoffen, Vitaminen, Mineralien bieten. Dadurch soll gewährleistet werden, dass der Körper auch bei Anwendung über einen längeren Zeitraum keine ernährungsbedingten Mangelerscheinungen erleidet. Gängige Beispiele sind Almased, Slim-Fast oder Yokebe.

Je nach Produkt wird mit Hilfe von fettreduzierter Milch oder Wasser und Pflanzenöl ein Shake zubereitet, der als Mahlzeitenersatz dient. Formuladiäten zur Gewichtsreduktion sind daher einfach anzuwenden, da das Kalorienzählen entfällt. Zwar gibt es oftmals verschiedene Geschmacksrichtungen des Pulvers, wie Schokolade, Cappucino und Vanille. Auf Dauer kann dies aber eintönig sein und zum Abbruch der Diät führen. Oftmals werden sie daher nur als Einstieg empfohlen.

Formuladiäten sind zwar in erster Linie als Lifestyle-Produkt bekannt, doch unterstützend können sie bei adipösen Patienten als Einstieg zur Gewichtsreduktion eingesetzt werden. Adipositas ist definiert als eine über das Normalmaß hinausgehende Vermehrung des Körperfetts mit einem BMI über 30. Bei solchen Patienten sieht die entsprechende S3-Leitlinie den Einsatz von Formula-Nahrung vor.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Pharma- und Laborausrüste

Sartorius startet mit kräftigen Zuwächsen ins Jahr»

Erst Drogerie, dann Apotheke

Xantus: Armband erkennt K.o.-Tropfen»

Hustenreiz und Heiserkeit

GeloRevoice: Neuer Geschmack und neues Design»
Politik

APOSCOPE

Das grüne Missverständnis»

PTA-Gesetzentwurf

Schulleiter lobt PTA-Entwurf von Spahn»

Analyse

Sonder-MV: Misstrauensvotum gegen ABDA-Präsident Schmidt»
Internationales

Opioid-Epidemie

Schmerzmittel gegen Sex: Großrazzien bei Ärzten und Apothekern»

Schweiz

Zu teuer: Apotheken verweigern Abgabe von Harvoni»

Demo gegen Sparmaßnahmen

„Nur Idioten schlachten die Kuh, die die beste Milch gibt!“»
Pharmazie

Antibiotika-Einsatz

Glaeske fordert mehr Antibiogramme»

AMK-Meldung

MomeGalen als unverkäufliches Muster gekennzeichnet»

AMK-Meldung

Wieder Rückruf bei Elonva»
Panorama

Schaufensterdekoration

Apotheken feiern Ostern»

BMG

Gesundheits-Staatssekretär Stroppe scheidet aus»

Warmes Klima

Gesundheitsgefahr: Baumkrankheit breitet sich aus»
Apothekenpraxis

Phoenix-Apotheke baut Praxen

„Wir dürfen Ärzte nicht abwandern lassen“»

Kosmetikhersteller

Eucerin packt Online-Bewertungen in die Freiwahl»

Bottrop, Lunapharm, Valsartan

Arzneimittelskandale: Apotheker bildet Ärzte fort»
PTA Live

LABOR-Debatte

Neues PTA-Gesetz: Was sagt ihr zum Entwurf?»

LABOR-Download

Spickzettel: Insuline»

PTA-Reformgesetz

PTA-Praktikanten: Nur noch 3 Monate Offizin»
Erkältungs-Tipps

Erkältungstipps

Dampfinhalation – Mehr als nur heiße Luft»

Husten, Schnupfen, Heiserkeit

Der typische Erkältungsverlauf»

Arzneitees

Abwarten und Tee trinken – aber richtig!»
Magen-Darm & Co.

Magen-Darm-Beschwerden

Bauchschmerzen bei Kindern: Was steckt dahinter?»

Richtig rollen

Rollkur bei Gastritis»

Iberis amara

Bitterstoffe: Zeit für ein Comeback»