Abnehmmittel/Nikotinersatz: Das wird gegoogelt | APOTHEKE ADHOC
Internet-Recherche

Abnehmmittel/Nikotinersatz: Das wird gegoogelt

, Uhr
Berlin -

Neues Jahr, neue Vorsätze: Auf den Jahreswechsel freut sich vermutlich keine Branche so sehr wie die Hersteller von Nikotinkaugummis und Abnehmmitteln. Eine aktuelle Statistik von Google hat die Themen „Rauchen“ und „Diät“ genauer unter die Lupe genommen.

Zum Jahreswechsel beschäftigen sich viele Menschen mit der Frage: „Was willst Du im neuen Jahr verändern?“ Oft drehen sich die Wünsche oder guten Vorsätze um ein gesünderes, besseres und vitaleres Leben. Dazu gehören eine bessere Ernährung, mehr Sport und weniger Stress. Manche Menschen wollen überflüssige Pfunde loswerden, Kettenraucher endgültig vom Glimmstängel loskommen.

Google-Analystin Kerstin Gessat hat sich mit den typischen Neujahrsthemen näher befasst. Ihre Daten zeigen, dass Internetnutzer noch häufiger als zum Thema „Rauchen“ nach Informationen zu „Diäten“ suchen. Dabei gingen mehr als die Hälfte der Suchanfragen über ein mobiles Endgerät ein.

Jeden Tag gibt es durchschnittlich 600.000 Suchanfragen rund um das Thema „Diät“. Zum Jahreswechsel steigt die Anzahl der täglichen Suchen auf 690.000 Anfragen. Doch welche Suchbegriffe werden am häufigsten eingegeben? Auf dem 1. Platz landet „BMI Rechner“, danach folgen „(schnell) abnehmen“, „Kalorienrechner“, „Ernährungsplan“ und „Stoffwechselkur“. Am häufigsten werden Fragen gestellt wie „Was ist die beste Diät?“, „Wie kann ich schnell gesund abnehmen?“, „Wie halte ich meine Diät durch?“, „Was darf ich bei einer Diät essen?“ und „Welcher Diät-Typ bin ich?“

Rund 170.000 Suchen drehen sich im Durchschnitt täglich um das Thema Rauchen. In der Woche rund um Silvester steigt die Zahl auf durchschnittlich 190.000 Anfragen. Häufigste Suchbegriffe sind „E-Zigarette (Shop)“, „Shisha rauchen“, „Rauchfrei“, „Nikotinpflaster“ und „Nichtraucher in 120 Minuten“.

Am häufigsten eingegeben werden laut Google-Analyse Fragen wie „Wie höre ich auf zu rauchen?“, „Wie gefährlich ist Rauchen?“, „Was passiert wenn ich aufhöre zu rauchen?“ und „Welche Entzugserscheinungen gibt es wenn ich aufhöre zu rauchen?“

Bei Google werden alle Suchanfragen automatisch in die entsprechende Kategorie eingeordnet. Über „Google Trends“ können sogar stundenaktuelle Auswertungen gefahren werden. Angezeigt werden jeweils indexierte Werte: Der Maximalwert wird 100 gesetzt, alle anderen Werte werden in Relation gesetzt.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr zum Thema
Verbraucherschützer gegen Stada
Daosin: Ärger wegen Werbeaussagen »
Ökotest findet Blei und Weißmacher
Verbotenes Titandioxid in Kinderzahnpasta »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Shop Apotheke-Chef im WiWo-Interview
Feltens: Seit Spahn läuft es besser»
Neue Spezifikation der Gematik
E-Rezept: Zwei Wege zum eGK-Verfahren»
Lippenpflege im Winter
Öle gegen spröde Lippen»
Schlüsselrolle bei wichtigen Stoffwechselfunktionen
Hautvitamin B2: Vorstufe von Coenzymen»