Überblick: So funktionieren die Abnehmmittel

, Uhr

Berlin - Der Markt der Abnehmprodukte und Diätmittel ist groß und unübersichtlich. Proteinshakes wie Almased und Yokebe sind teilweise in die Drogerie und in den Lebensmitteleinzelhandel abgewandert, außerdem konkurrieren die Apotheken mit Versendern wie Nu3 und Vitafy sowie Konzeptanbietern wie „Machdichkrass“ und „BodyChange“. Doch auch in der Offizin ringen immer mehr Anbieter mit mehr oder weniger klarem Profil um die Gunst der Kunden. Neben altbewährten Diätpulvern streben auch neue innovative Produkte danach, den Markt für sich zu erschließen. Ein Überblick.

Die Newcomer auf dem Markt sind Refigura (Heilpflanzenwohl) und Dr. Slym. Während Refigura ähnlich dem Konzept von XLS-Medical und Formoline auf eine verminderte Nährstoffabsorption setzt, versucht Dr. Slym den Heißhunger abzustellen, indem es gerade so viel Energie liefert, dass das Gehirn noch reibungslos funktionieren kann.

Refigura ist ein neuartiger Kalorienbinder. Das in Sticks abgefüllte Pulver wird in Wasser eingerührt. Zehn Minuten vor einer Mahlzeit getrunken, werden Kohlenhydrate und Fette der Nahrung gebunden. Außerdem verstärken seine quellenden Bestandteile das Sättigungsgefühl, sodass Anwender laut Hersteller auch ohne radikale Umstellung der Ernährung abnehmen. Weiter soll es keine Heißhungerattacken und Fettstühle geben. Das Pulver besteht aus zwei patentierten Pflanzenfasern, kolloidaler Kieselsäure und dem Süßstoff Sucralose.

Dr. Slym ist ein Trinkkonzentrat, das auf dem Wirkstoff Glycerol basiert. Dieser versorge das Gehirn mit ausreichend Glucose. Es bleibe daraufhin leistungsfähig trotz geringerer Nahrungsaufnahme. Außerdem unterbinde Dr. Slym die Ketonkörperbildung im Körper, sodass vorhandene Aminosäuren nicht abgebaut würden. Der geringe Energiegehalt führe zu einem nur unbedeutenden Anstieg des Insulinspiegels, was sich positiv auf die Verstoffwechselung von Fettreserven auswirke, so die Versprechungen des Herstellers.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
App-Lösungen für digitale Verodnungen
eRixa-Kooperation: E-Rezept jetzt schon bundesweit»
„Anwenderpraxis“ von eHealth-Tec
Scanacs kooperiert mit Tochter von Zur Rose»
Venlo liegt in der „Fokusregion Berlin-Brandenburg“
E-Rezept-Einführung: Shop-Apotheke ist dabei»
Neue Covid-19-Therapie
EMA untersucht Sotrovimab»
Gefahr oder Panikmache?
Aluminium in Impfstoffen»
Atopische Dermatitis, Nasenpolypose & Co.
Biologika & Covid-Impfung – geht das?»
Akne, Neurodermitis & Co.
Welchen Einfluss hat der pH-Wert?»
Hormone, Schwangerschaft & Co.
Dehnungsstreifen: Irreparable Hautschäden»
Ausschlag ohne eindeutige Ursache
Update: Dyshidrose»
Copyright © 2007 - 2021, APOTHEKE ADHOC ist ein Dienst der EL PATO Medien GmbH / Pariser Platz 6A / 10117 Berlin Geschäftsführer: Patrick Hollstein, Thomas Bellartz / Amtsgericht Berlin Charlottenburg / HRB 204 379 B