Diäten

Fünf Tipps zum gesunden Abnehmen Eva Bahn, 02.04.2019 15:07 Uhr

Berlin - Besonders im Frühjahr kommen Kunden in die Apotheke und hoffen auf Hilfe beim Abnehmen. Die Menge an Ratschlägen in den Medien scheint unendlich – und es ist oft schwierig zu überblicken, mit welchen Tipps man seinem Körper tatsächlich einen Gefallen tut. Hier sind fünf davon, die jedem Kunden weiterhelfen.

Tipp 1: Viel bewegen. Der Körper sollte für die Gewichtsreduktion Kalorien besser verbrennen als einsparen. Eine höhere Muskelmasse erhöht auch den Grundumsatz des Körpers, selbst wenn man gerade nicht aktiv ist. Für die Beginner in Sachen Bewegung eignet sich ein niedrigschwelliger Einstieg wie Walken. Jede Trainigseinheit sollte mindestens 30 Minuten umfassen, um effektiv zu sein, und am Besten wenigstens dreimal die Woche stattfinden. Wer zusätzlich zum Körper auch noch sein Gehirn fördern möchte, sollte beispielsweise tanzen gehen.

Tipp 2: Genug trinken. Trinken ist wichtig, am besten Wasser und Tee. Fruchtsäfte und Limonaden eignen sich in keinster Weise wenn man Gewicht verlieren möchte. In einem Liter Cola finden sich 420 Kilokalorien und 102 Gramm Zucker. Das ist bereits ein Viertel des Tagesbedarfs an Kalorien für eine durchschnittliche Frau und die zweieinhalbfache Menge ihres täglichen Kohlenhydratbedarfs. Auch Getränke mit Zuckeraustauschstoffen sind zum Abnehmen nicht ideal, da sie dem Körper eine Kalorienzufuhr suggerieren, die dann nicht kommt. Die Folge davon ist oft eine Heißhungerattacke. Besser wäre zum Beispiel Ingwerwasser, das kann Appetit sogar bremsen.

Tipp 3: Richtig essen. Viele Abnehmwillige machen den Fehler und essen zu wenig. Das klingt im ersten Moment etwas seltsam, aber um dauerhaft Gewicht zu reduzieren, wäre es falsch, zu wenig zu essen. Der Körper senkt nämlich den Grundumsatz herab, wenn er bemerkt, dass deutlich weniger Nahrung zur Verfügung steht als sonst. Um den individuellen Bedarf an Kalorien herauszufinden, kann ein Kalorienbedarfsrechner genutzt werden, denn die Angaben 2000 Kilokalorien für die Frau und 2500 Kilokalorien für den Mann sind nur Durchschnittswerte.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Mehr zum Thema

Mehr aus Ressort

Weiteres
Coronavirus

Verlauf und Prognose von Covid-19

Covid-19: Gefährlicher bei Vitamin-D-Mangel?»

Erste Erfahrungen aus der Praxis

Covid-19: Neue Remdesivir-Daten liegen vor»

Zweifel an Impfstoff

Corona-Antikörper: Keine dauerhafte Immunität möglich?»
Markt

Kooperationen

Wegen Gehe/Alliance: Avie nimmt Phoenix an Bord»

Verwaiste Freiwahl, Flaute am HV

Rezessionsangst in der Apotheke»

Natürlich und biologisch

Nuxe launcht Bio-Serie»
Politik

Corona-Maßnahmen

Sondererhebung: Abda fragt Apotheken zum Botendienst»

Bundestagswahl 2021

Hennrich: Söder oder Spahn als Kanzlerkandidat»

Einigung zu Botendienstpauschale

250 Euro: Ab September wird ausgezahlt»
Internationales

Walgreens Boots Alliance

Wegen Corona: Pessina streicht 4000 Stellen»

Österreich

Wirkstoffverordnung: Hersteller gegen Gesundheitsminister»

Gesundheitsausschuss stimmt für Festpreise

Schweiz: Apotheker sollen nur noch das Billigste abgeben»
Pharmazie

Rückruf bei Ursapharm

Timo-Comod: Keine Gleichförmigkeit in der Dosis»

Rückruf Diabetes-Nasenspray

Ferring: Octostim und Minirin gehen retour»

Änderungen zur Impfempfehlung

Stiko: Kinder immer gegen Grippe impfen»
Panorama

Nachtdienstgedanken

Wer schön sein will, muss leiden?»

Achtsamkeit, Ernährung und Kritik

Die MenoBitch: Apothekerin startet Podcast»

Skurriles Gewinnspiel

Inko-Albtraum auf der Fußball-Grillparty»
Apothekenpraxis

Apothekenausstattung

Rowa-Diebstahlschutz: Test in Berliner Europa Apotheke»

Frischer Wind in Adlershof

Junger Apotheker übernimmt Bienfaits Apotheke»

ApoRetrO – Der satirische Wochenrückblick

Diskriminierungsverbot: Apotheken dürfen nicht mehr beraten»
PTA Live

Benzoesäure, Kaliumsorbat & Co.

Konservierungsmittel in der Pädiatrie»

Zwei Betroffene erzählen ihre Geschichte

PTA und chronisch krank»

Mehreinwaage nicht vergessen

Ringversuch: Hydrocortison-Kapseln»
Erkältungs-Tipps

Immunsystem stärken, Hygiene beachten

Fünf Tipps zur Erkältungsvorbeugung»

Verbreitung von Krankheitserregern

Tipps zur Vermeidung von Schmier- und Tröpfcheninfektionen»

Maßnahmen zur Vorbeugung und Behandlung

Infekte in der warmen Jahreszeit»
Magen-Darm & Co.

Pflanzlich oder Probiotisch

Fresh-Up: Reizdarmsyndrom»

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Colitis ulcerosa: Wenn der Dickdarm erkrankt»

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Morbus Crohn: Schubweises Leiden»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Bildergalerie

Schwangerschaftsmythen: Fakt oder Falsch?»

Bluthochdruck, Diabetes & Co.

Chronische Erkrankungen in der Schwangerschaft»

Engmaschige Vorsorgemöglichkeiten

Risikoschwangerschaft: Von Fruchtwasseruntersuchung und iGeL»
Medizinisches Cannabis

Interview mit Michael Becker

Cannabis-Prüftipps vom Pharmazierat»

Teil 2: Belieferung & Dokumentation

How to: Cannabisrezept»

Cannabispreisverordnung

Tilray: „Auch wir haben auf die Änderungen reagiert“»
HAUTsache gesund und schön

Isotretinoin, MTX & Co.

Hautpflege bei bestimmter Medikation»

Neue Kosmetikkonzepte

Hygiene in die Pflegeroutine integrieren»

Sommerzeit = Sonnenbrandzeit

Sonnenschutz: Mindestens LSF 30»