Megafusion: Alliance heiratet Gehe

, Uhr
Berlin -

In Deutschland entsteht im Großhandelsmarkt ein neuer Branchenriese: Die beiden US-Konzerne Walgreens Boots Alliance (WBA) und McKesson haben heute vereinbart, ein Joint Venture zu gründen, in dem die deutschen Großhandelsaktivitäten beider Unternehmen zusammengeführt werden. Damit rangieren Alliance Healthcare Deutschland (AHD) und Gehe künftig auf Augenhöhe mit dem Marktführer Phoenix. Das Gemeinschaftsunternehmen wird zu 70 Prozent von WBA und zu 30 Prozent von McKesson gehalten.

Mit dem Joint Venture wollen beide Partner nach eigenen Angaben die Wettbewerbsfähigkeit dieses Geschäfts stärken, die Qualität des Kundenservices sichern, bessere Lösungen für die Patienten anbieten, effiziente Liefermöglichkeiten sicherstellen und Skaleneffekte im deutschen Pharmagroßhandel erzielen. Von dieser Entscheidung seien die Geschäftsaktivitäten von WBA und McKesson außerhalb des deutschen Pharmagroßhandels nicht betroffen.

Ornella Barra, Co-COO von WBA, sagte: „Die Zusammenführung unserer Großhandelsaktivitäten ist die richtige Entscheidung, um den langfristigen Erfolg beider Unternehmen zu sichern. Von diesem strategischen Schritt werden alle Beteiligten langfristig profitieren. Wir wollen ein nachhaltig erfolgreiches Unternehmen gründen und damit zum Erfolg unserer Kunden und des deutschen Gesundheitswesens beitragen.“

„Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit WBA. Mit dieser Partnerschaft tragen wir auch zu einer soliden Aufstellung der Arzneimittelverteilung in Deutschland bei“, sagte Kevin Kettler, Vorstandsvorsitzender von McKesson Europe. „Dieser Zusammenschluss bietet uns die Gelegenheit, auf ein komplexes Marktumfeld zu reagieren und den operativen Erfolg des Unternehmens zu sichern.“

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema
Pessina will Apothekenkette verkaufen
Bericht: Walgreens bald ohne Boots »
Mehr aus Ressort
Aussonderungsrechte für Apotheken
AvP: Musterprozess soll bald starten »
Weiteres
DocMorris-Mutterkonzern sammelt 18 Millionen Franken ein
E-Rezept: Zur Rose füllt Kriegskasse»
Zahlen aus der Pilotregion Berlin/ Brandenburg
Gematik: „Das E-Rezept ist beherrschbar“»
Einnahme gefahrlos fortsetzbar
Statine: Kein Risikofaktor für Covid-19»
Prämie und Tablet als Aufwandsentschädigung
Covid-19: Ursapharm will Bromelain testen»
„Wir haben ein Wettbieten um Mitarbeiter“
Personalnot: Verzweifelter Hilferuf eines Apothekers»
150 Anrufe und 100 E-Mails am Tag
Apotheker sucht 40 Mitarbeiter:innen»