Apothekenkosmetik

Facelift für Ladival Tobias Lau, 22.09.2017 14:02 Uhr

Berlin - Stada verpasst seinem Flaggschiff Ladival eine Generalüberholung: Wie OTC-Chef Dr. Ralph Grobecker auf der Expopharm ankündigte, bekommt die Sonnenschutzmarke zu Beginn der nächsten Saison ein neues Design.

Außerdem soll das Sortiment gestrafft werden, das in den vergangenen Jahren etwas unübersichtlich geworden war: Künftig soll es fünf Varianten geben, die farblich gekennzeichnet sind und sich so besser unterscheiden lassen: eine silberne Aktiv-Serie, eine türkisfarbene Serie für trockene Haut, eine pinkfarbene für empfindliche Haut, eine blaue Serie für allergische Haut sowie eine orange-rote Kinderserie. Was aus den Linien Schutz&Bräune und Vital Anti Aging sowie aus den verschiedenen Après-Produkte wird, wollte Grobecker noch nicht verraten.

Auch das Vertriebskonzept wird überarbeitet. Die Preisstruktur soll vereinfacht werden, außerdem wird es laut Grobecker attraktive Konditionen imd Werbemittel für die Apotheken geben. Auch neue Mengenstaffeln sind geplant; Ladival-Pakete sollen zukünftig in bedarfsgerechteren Größen verkauft werden. Die Formulierung werde leicht optimiert, Ladival bleibe frei von Konservierungsstoffen und schütze gegen UV-A-, UV-B- sowie Infrarot-A-Strahlen.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte