Versandapotheken

DocMorris: Rx-Geschäft wächst zweistellig APOTHEKE ADHOC, 18.04.2018 09:18 Uhr

Berlin - DocMorris hat seinen Umsatz in Deutschland im ersten Quartal um 39 Prozent auf knapp 146 Millionen Euro gesteigert. Im Rx-Bereich konnte der Versender aus Heerlen um gut 11 Prozent zulegen auf 66 Millionen Euro. Als wesentlicher Treiber erwies sich aber erneut das Geschäft mit rezeptfreien Arzneimitteln. Hier ist die Tochter von Zur Rose um fast 76 Prozent auf 80 Millionen gewachsen.

Dazu haben neben der massiven Neukundengewinnung und Marketingkampagnen auch die Zukäufe von Eurapon und Vitalsana beigetragen. Wären die beiden Versender bereits Anfang 2017 übernommen worden, hätten sie 85 Millionen Euro zusätzlichen Umsatz gebracht. Aufgrund der unterjährigen Akquisitionen schlägt der Effekt erst jetzt durch.

Auch in der Schweiz setzte sich die positive Entwicklung des Geschäftsjahrs 2017 fort. Zur Rose steigerte ihren Umsatz im ersten Quartal trotz regulatorisch bedingter Preissenkungen deutlich um 9,3 Prozent auf fast 128 Millionen Schweizer Franken. Im Ärztegeschäft gelang es dank einer insgesamt guten Neukundenentwicklung, den Umsatz um 6,7 Prozent auf 95 Millionen Franken zu erhöhen, während das Retailgeschäft mit einem Umsatzplus von 12 Prozent auf 32 Millionen Franken weiterhin vom Specialty-Care-Bereich und dem erfolgreichen Start der Omni-Channel-Strategie mit den ersten stationären Apotheken profitierte.

Besonders erfreulich ist laut Zur Rose die in Deutschland auf 66 Prozent gesteigerte Markenbekanntheit von DocMorris. Das von der GfK repräsentativ ermittelte Allzeithoch zeige, dass die Markenkampagne erfolgreich sei. Damit verfüge die Gruppe über die mit weitem Abstand stärkste Marke im Versandhandel.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Nebenwirkungen.de

„Arzneimittelkommission nimmt die Patienten nicht ernst“»

Rechenzentren

AvP erweitert Geschäftsführung»

Angebot bei Ebay

DHU-Globuli: Gebraucht und verfallen»
Politik

Medizinische Versorgung

Casting in Kollnburg: Josefa und die Arztsuche»

Telemedizin

Ministerium: WhatsApp-Krankenschein ungültig»

Nebeneinkünfte

Top-Verdiener: Henke (CDU) vor Ulla Schmidt (SPD)   »
Internationales

Österreich

Lieferengpässe: Defekt-Alarm für Ärzte»

Österreich

„Marktferne Elemente“: Ärzte ätzen gegen Apotheken»

Niederlande

Lachgas als Partydroge»
Pharmazie

Rückruf

Curatoderm: Kohlpharma muss ebenfalls zurück»

Rote-Hand-Brief

Beriate: Proteinflocken bei Rekonstitution»

Ernährungsgewohnheiten

Scharfes Risiko: Demenz durch Chili?»
Panorama

Bayern

ASB prellte Kassen um Millionen»

Lebensmitteleinzelhandel

Deutsche wollen Arzneimittel im Supermarkt»

Großbritannien

„No-Deal-Brexit“: Angst vor Engpässen bei Medikamenten»
Apothekenpraxis

Constella-Kostenübernahme

Geheime Absprache: Kasse gibt Retax-Ehrenwort»

Hilfsmittelversorgung

Retax-Protest: Apothekerin will Kasse wechseln»

Apothekeneröffnung

„Das ist hier wie im Big Brother Container“»
PTA Live

Ausbildung

PTA-Praktikantin: Skepsis im Team»

So kommt die Medizin ins Kind

Fünf Tipps zur Medikamentengabe bei Kindern»

LABOR-Download

Ärzteinformation zum neuen Rahmenvertrag»
Erkältungs-Tipps

Psychogene Erkrankungen

Wenn die Psyche Husten hat»

Urlaubszeit

Erkältung im Flugzeug»

Erkältungen in der warmen Jahreszeit

Mythos Sommergrippe»
Magen-Darm & Co.

Motilitätsstörungen

Magenverstimmung: Kurze Dauer, vielfältige Ursachen»

Magen-Darm-Erkrankungen

Rotaviren: Gefahr für Kleinkinder»

Spezielle Nahrungsmittel

Kefir – kaukasischer Zaubertrank»
Kinderwunsch & Stillzeit

Schwangerschaft

Das dritte Trimester: Positionswechsel und Gewichtszunahme»

Schwangerschaft

Das zweite Trimester: Von der Lanugobehaarung bis zum Surfactant»

Schwangerschaft

Das erste Trimester: Von der Befruchtung bis zur Organentwicklung»