Interview Birgit Dumke

Apo-Rot-Chefin erklärt ihren DocMorris-Deal Marion Schneider, 24.05.2018 15:16 Uhr

Berlin - Wieder wird eine deutsche Versandapotheke von der Konkurrenz aus den Niederlanden übernommen. Das Versandgeschäft von Apo-Rot gehört bald zu DocMorris. Über das Finanzielle wird geschwiegen. Gegenüber APOTHEKE ADHOC erklärt Apothekerin Birgit Dumke aber, warum sie verkauft hat, was in Deutschland aus ihrer Sicht falsch läuft und worauf sie sich zukünftig konzentrieren will.

ADHOC: Was hat Sie zum Verkauf an DocMorris bewogen?
DUMKE: Es gab viele Gründe. In Deutschland habe ich nicht die gleichen Möglichkeiten, die eine niederländische Versandapotheke hat. Als „eingetragener Kaufmann“ hafte ich persönlich für das gesamte Geschäft, ich bin für viele Mitarbeiter verantwortlich. Natürlich handle ich da anders als ein Konzern. Boni auf Rx-Arzneimittel sind bekanntermaßen in Deutschland ebenfalls nicht möglich. Das habe ich berücksichtigt, als ich mir überlegt habe, wie ich mein Geschäft für die Zukunft stabil aufstelle. Der konsequente Schritt zur Kooperation mit dem Marktführer war zugleich der sozialverträglichste für mein gesamtes Team.

ADHOC: Was müsste sich in Deutschland ändern, damit der Markt attraktiver für Versender wird?
DUMKE: Ich bin keine Politikerin. Es ist nicht mein Job, die Gesetze zu verändern.

ADHOC: Was wird aus den stationären Apotheken?
DUMKE: Meine vier eigenen Apotheken in Hamburg und die Kooperation mit unseren national 20 Partnerapotheken führe ich komplett unabhängig weiter. Ich freue mich sehr, mich zukünftig voll auf das stationäre Geschäft konzentrieren zu können. Wir haben ein tolles Team und viele Potenziale, die wir bisher noch nicht nutzen konnten. Wir möchten die Produktpalette unserer Eigenmarken erweitern und unser Partnernetzwerk ausbauen.

ADHOC: Kann man bald Medikamente bei DocMorris bestellen und bei Apo-Rot abholen?
DUMKE: Das ist nicht ausgeschlossen. Die Verhandlungen über eine mögliche Omni-Channel-Kooperation sind noch nicht abgeschlossen. Konkret geplant ist in jedem Fall die Fortsetzung des erfolgreichen „Click&Collect“-Angebots auf Apo-Rot.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Abgabeautomat bleibt verboten

OLG arbeitet Hüffenhardt-Fälle ab»

Versandhandel

BVDVA-Umfrage: Verbraucher wollen Rx-Boni»

Pharmadienstleister

Generationswechsel bei Med-X-Press»
Politik

Apothekerkammer Westfalen-Lippe

Overwiening verteidigt absolute Mehrheit»

Tarifvertrag

SAV und Adexa starten Verhandlungen»

Apothekenstärkungsgesetz

Schmidt: Spahn schreibt für den EuGH»
Internationales

Österreich

Mehr Fake-Medikamente als je zuvor»

Apothekerpetition

„Die Bevölkerung steht hinter den Pharmazeuten“»

Kompetenzerweiterungen

Kanada: Apotheker dürfen impfen und verschreiben»
Pharmazie

Lieferengpässe

Erwinase: Nur noch als Einzelimport»

OTC-Medikamente

Schlafmittel: Experte warnt vor Rx-Switch»

HIV-Medikamente

Kein Festbetrag für Kinder-Viread»
Panorama

LABOR-Debatte

Hitzewelle: Eure Tipps gegen die hohen Temperaturen?»

#WIRKSTOFF.A

Großhändler im Streik – die Hintergründe»

Rekord bei Zulassungen

Biotech-Branche wächst»
Apothekenpraxis

Kritik an BGH-Urteil

Was ist so verwerflich an einer Tube Handcreme?»

Keine Klingel, kein Telefon

Notdienst: Apotheke bemerkt Kunden nicht»

Beratung rettet Leben

„Dann kann nur die Apotheke vor Ort helfen“»
PTA Live

Gesangswettbewerb

Revoice of Pharmacy: Noch schnell bewerben»

Hitzewelle

Fünf Tipps zum Coolbleiben»

Anja Alchemilla

Die Schwierigkeiten der Rückkehr in den PTA-Beruf»
Erkältungs-Tipps

Superinfektionen

Tonsillitis: Hochansteckende Halsentzündung»

Kompetenz-Kolleg

Mission: Abenteuer Atmen»

Nicht gut bei Stimme

Beratungstipps bei Heiserkeit»
Magen-Darm & Co.

Verdauungsbeschwerden

Ernährungstipps bei zu weichem Stuhlgang»

Angepasstes Bakterium

Volkskrankheit: Helicobacter-Infektion»

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Morbus Crohn: Wie Betroffene leiden»
Kinderwunsch & Stillzeit

Frühschwangerschaft

B-Vitamine: Geheimwaffe für Schwangere»

Familienplanung

5 Tipps zum Kinderwunsch»

Schwangerschaftsvorsorge

Welche Untersuchungen sind notwendig?»