USA

Drei Tote wegen gefälschter Schmerzmittel APOTHEKE ADHOC, 25.10.2018 13:26 Uhr

Berlin - Sie sehen aus wie Schmerztabletten – und bringen den Tod. Im US-Staat Pennsylvania sind drei Menschen an gefälschten Analgetika gestorben. Die Pillen, die realen Arzneimitteln ähnlich sahen, enthielten demnach Fentanyl und Heroin.

Die Polizeibehörden jagen nun die Täter, die seit einiger Zeit gefälschte Schmerzmittel an Kunden verkaufen. Zu den Toten gehören eine 27-jährige Frau sowie zwei Männer, zu deren Identität es keine näheren Informationen gibt. Die 27-Jährige aus der Gemeinde Lower Nazareth Township hatte im August bei einem Straßenhändler vermeintliche Schmerztabletten gekauft. Sie litt an Gastroparesis, einer Erkrankung, bei der der Magen sich nicht selbst entleeren kann. Das Verdauungssystem ist gestört, eine Beschädigung des Nervus vagus verhindert, dass der Magen die Nahrung durch Bewegung weitertransportiert.

Die junge Frau nahm die Tabletten ein, weil sie Schmerzen verspürte und ging zu Bett. Als ihre Mutter einige Stunden später nach ihr schaute, fand sie sie leblos vor. Sie alarmierte die Rettung, der Arzt erklärte die Frau am 3.30 Uhr morgens für tot.

Die Ermittler gehen davon aus, dass sie geglaubt hatte, Percocet (Oxycodon/Paracetamol) gekauft zu haben. Was tatsächlich in den Pillen war, ist Teil der Ermittlungen. Im Zimmer der Frau, die bei ihren Eltern lebte, fand man eine blau-gesprenkelte runde Pille in einer unbeschrifteten Plastikflasche. Auf einer Seite war „30“ aufgedruckt, auf der anderen „M“. Bezirksstaatsanwalt John Morganelli sagt, dass die Pille an eine Tablette mit 30 mg Oxycodon erinnert.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Lohnhersteller

Neuer alter Aenova-Chef»

Bühler-Petition

Noweda kontert ABDA-Präsident Schmidt»

Verdacht der Untreue

Staatsanwaltschaft: Durchsuchungen bei Öko-Test»
Politik

Positionspapier

FDP: Boni-Deckel bei 10 Euro»

SPD-Parteivorsitz

Lauterbach: SPD muss Große Koalition beenden»

Jede zweite Retax unbegründet

LAV holt 776.300 Euro von Kassen zurück»
Internationales

Amazon

NHS bietet Sprechstunde bei Alexa»

Marektingmethoden

Reckitt: Milliardenstrafe wegen Suboxone»

Nach Wirksamkeitsstudie

Frankreich streicht Homöopathie auf Rezept»
Pharmazie

Phenylketonurie

Biomarin bringt Palynziq»

Bluetooth-Inhalationstherapie

FDA-Zulassung für AirDuo Digihaler»

Lieferengpässe

Daunoblastin fehlt bis November»
Panorama

Projekt mit Senioren

Telemedizin soll Sicherheitsgefühl erhöhen»

Beratung

Richtig handeln bei Heimwerker-Verletzungen»

Versicherungen

Wasserschaden: Apotheker in der Zeitfalle»
Apothekenpraxis

Gürtelrose-Impfstoff

Shingrix weiter defekt: Apothekerin ist sauer»

Packungsdesign

Mehr weiß, weniger blau»

Digitaler Arztbesuch

Werbung für Fernbehandlung unzulässig»
PTA Live

Augenerkrankungen

Fresh-up: Glaukom»

LABOR-Download

Kundenflyer: Medikamente im Sommer»

Philippinen, Bosnien und Herzegowina

Ausländische PTA-Schüler: „Sie sind sehr fleißig“»
Erkältungs-Tipps

Erkältungen in der warmen Jahreszeit

Mythos Sommergrippe»

Frische Brise

Erkältet durch die Klimaanlage»

Superinfektionen

Tonsillitis: Hochansteckende Halsentzündung»
Magen-Darm & Co.

Unverträglichkeiten

Beratungstipps bei Nahrungsmittelallergien»

Emesis

Tipps bei Übelkeit und Erbrechen»

Magen-Darm-Beschwerden

Lebensmittelvergiftung: Salmonellen & Co.»
Kinderwunsch & Stillzeit

Schwangerschaft

Das erste Trimester: Von der Befruchtung bis zur Organentwicklung»

Frühschwangerschaft

B-Vitamine: Geheimwaffe für Schwangere»

Familienplanung

5 Tipps zum Kinderwunsch»