Corona-Antikörper isoliert

Impfstoffentwicklung abgeschlossen? Alexandra Negt, 05.05.2020 14:33 Uhr

Berlin - Es häufen sich Berichte darüber, dass es Forschern in einem israelischen Labor gelungen sei Antikörper gegen Covid-19 zu isolieren. Auch der Einsatz bei Covid-19 positiven Personen soll schon erfolgt sein und sich als wirksam ergeben haben. Ist die Entwicklung eines Impfstoffes damit tatsächlich abgeschlossen? Der Schritt sei ein „bedeutender Durchbruch" in Richtung einer möglichen Behandlung der Covid-19-Pandemie, sagte Israels Verteidigungsminister Naftali Bennett. Noch ist die Datenlage aus Israel sehr dünn.

Ersten Berichten zufolge wurde ein wirksamer Impfstoff-Kandidat gegen Covid-19 in einem israelischen Labor gefunden. Der am Israel Institute for Biological Research (IIBR) entwickelte neutralisierende monoklonale Antikörper kann nach Aussagen des Verteidigungsministers Sars-CoV-2 im Körper der Träger neutralisieren, sagte Bennett. Ob eine Testung am Menschen bereits stattfand ist nicht ganz klar – die Forscher halten sich zunächst bedeckt, viele Fragen bleiben offen. Der nächste Schritt stehe jedoch bereits fest: „In der nächsten Phase werden sich Forscher an internationale Unternehmen wenden, um den Antikörper im kommerziellen Maßstab herzustellen“, schreibt die „Times of Israel“.

Darüber hinaus liegen Berichte vor, dass Israel eine erste Impfstoffproduktionsanlage im Land errichten wird. Der Bau soll in Kooperation mit dem Israel Institute for Biological Research (IIBR) und einem internationalen Pharmaunternehmen entstehen. Das teilte ein Sprecher des Gemeinderats der Stadt Yeruham der Jerusalem Post mit. Diese Ankündigung erfolgte, nachdem das IIBR die Entwicklung eines Impfstoffes bekannt gegeben hatte.

Monoklonale Antikörper gegen Covid-19

Humanisierte monoklonale Antikörper könnten sich als wirksam gegen Sars-CoV-2 erweisen, da sie eine Verbindung mit dem Spike-Protein auf der Virus-Oberfläche eingehen, sodass das Virus nicht mehr in die Wirtszelle eindringen kann – es wird sozusagen neutralisiert. Humane monoklonale Antikörper bestehen vollständig aus menschlichen Aminosäuresequenzen. Bei humanisierten Antikörpern handelt es sich um Substanzen, die von Hybridomzellen einer anderen Spezies (zum Beispiel Mäuse) produziert werden.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Coronavirus

Abstandsmelder und Kundenzähler

Corona-Technologie im Schaufenster»

Gichtmittel bei schweren Verläufen

Hilft Colchicin gegen Covid-19?»

Corona-Krise

Spahn weist Verantwortung für Versäumnisse zurück»
Markt

Pharmahersteller

Neuer Chef für Ipsen»

OTC-Manager

Bernhard Wingerberg verstorben»

Sonnenschutz für Kinder

Warentest: Günstig ist gut»
Politik

PDSG passiert Bundestag

eRezept kann kommen – DAV will Pilotprojekt ausweiten»

Bayer, Merck, Beiersdorf, Fresenius & Co

Pharmakonzerne boykottieren Facebook»

Flyer-Aktion kurz vor der Sommerpause

Boni-Verbot oder RxVV: Abda treibt Abgeordnete an»
Internationales

Führungswechsel

EMA: Pharmazeutin als neue Geschäftsführerin»

Risiko weiterhin hoch

Schweinepest: Fester Zaun geplant»

Veränderte Zusammensetzung

Levothyrox: Merck muss Schadenersatz zahlen»
Pharmazie

Pilz & Entzündung

Tabuthema: Fußpilz»

Verantwortungsbewusster Einsatz

Fosfomycin: Besser in Kombination»

Wenig Arztbesuche, schlechte Compliance

Migräne: Viele Patienten sind unterversorgt»
Panorama

Baldrian, Hopfen & Co.

Heilkräuterwanderung – gefragt wie nie»

12 Jahre Gefängnis für Pfusch-Apotheker

Zyto-Skandal: BGH weist Revision zurück – Urteil rechtskräftig»

Apotheke schließt nach 209 Jahren

„Uns hat die Arbeit immer sehr viel Freude gemacht“»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Ärger NACH der Umbenennung»

Ermittlungen gegen zwei Apotheker

Noscapin-Hustensaft: Geldstrafe für Rezepturfehler»

Temperaturkontrolle in der Apotheke

Klimaanlage und Corona: Was ist richtig?»
PTA Live

Mehr Tragekomfort, weniger Beschwerden

Aromatipps für die Maske»

Diuretika, Antibiotika und Johanniskraut

Phototoxische Reaktionen der Haut»

PTA-Schule Paderborn trotzt Corona

Examen 2020: Überdurchschnittliche Ergebnisse»
Erkältungs-Tipps

Immunsystem stärken, Hygiene beachten

Fünf Tipps zur Erkältungsvorbeugung»

Verbreitung von Krankheitserregern

Tipps zur Vermeidung von Schmier- und Tröpfcheninfektionen»

Maßnahmen zur Vorbeugung und Behandlung

Infekte in der warmen Jahreszeit»
Magen-Darm & Co.

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Colitis ulcerosa: Wenn der Dickdarm erkrankt»

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Morbus Crohn: Schubweises Leiden»

Besondere Ernährungsformen

Low-carb und Keto: Verzicht auf Kohlenhydrate»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Bluthochdruck, Diabetes & Co.

Chronische Erkrankungen in der Schwangerschaft»

Engmaschige Vorsorgemöglichkeiten

Risikoschwangerschaft: Von Fruchtwasseruntersuchung und iGeL»

Hygienemaßnahmen bieten Schutz

Covid-19 in der Stillzeit: Was ist zu beachten?»
Medizinisches Cannabis

Interview mit Michael Becker

Cannabis-Prüftipps vom Pharmazierat»

Teil 2: Belieferung & Dokumentation

How to: Cannabisrezept»

Cannabispreisverordnung

Tilray: „Auch wir haben auf die Änderungen reagiert“»
HAUTsache gesund und schön

Isotretinoin, MTX & Co.

Hautpflege bei bestimmter Medikation»

Neue Kosmetikkonzepte

Hygiene in die Pflegeroutine integrieren»

Sommerzeit = Sonnenbrandzeit

Sonnenschutz: Mindestens LSF 30»