Kundin von Apothekenschließung überrumpelt

Zwangsräumung: Warum kommt der Bote nicht? Hagen Schulz, 07.10.2019 14:41 Uhr

Berlin - Weil der Botendienst der St. Lukas-Apotheke in Leipzig ihr bestelltes Medikament nicht lieferte, wollte eine Kundin direkt im Betrieb nachfragen, was schiefgelaufen ist. Vor Ort stellte die überraschte Frau fest, dass die Apotheke gar nicht mehr geöffnet hatte. Nach einer Zwangsräumung wurde die St. Lukas-Apotheke dauerhaft geschlossen. In den nächsten Wochen kommt es jedoch zu einer Neueröffnung.

Warum genau die Zwangsräumung der St. Lukas-Apotheke angeordnet wurde, darüber schweigen sich die Beteiligten aus. Klar scheint, dass es Vertragsstreitigkeiten zwischen Inhaber Helmut Michl und dem Vermieter gab. Die Apotheke liegt in einem kleinen Geschäftszentrum, das unter anderem auch einen Supermarkt, eine Postfiliale und einen Friseursalon beherbergt.

Normalerweise schließen Apotheken nicht über Nacht, und auch wenn es schnell gehen muss, werden übrig gebliebene Abholer meist bei einem Kollegen in der Nachbarschaft hinterlegt. Ein Aushang in der Apotheke informiert die Kunden dann, wo sie ihre offenen Bestellungen ausgehändigt bekommen. Doch in der St. Lukas-Apotheke fand sich ein solcher Hinweis zunächst nicht. Der Kundin, die vergebens auf die Lieferung ihres rezeptpflichtigen Medikaments Dupixent gewartet hatte, blieb nichts anderes übrig, als ein weiteres Rezept bei ihrem Hausarzt anzufordern und es in einer anderen Apotheke einzulösen.

Erst ein paar Tage später kam die Mitteilung, dass bestellten Medikamente in der Hegel-Apotheke abgeholt werden können. Das Geld könne sie bei Michl zurückfordern, verriet die Verbraucherzentrale Sachsen. Wie gut die Chancen stehen, wirklich eine Erstattung zu erhalten, sei jedoch nur schwer einzuschätzen. Hierzu müsse schließlich erst bekannt sein, aus welchen Gründen die Zwangsräumung angeordnet wurde und welche Maßnahmen die zuständige Behörde – in diesem Fall das Amtsgericht Leipzig – außerdem beschließen werde, so die Verbraucherzentrale.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

TK prüft Zusammenarbeit

Ada soll sensible Patientendaten an Facebook geschickt haben»

Rechenzentren

Neuer Chef für ARZ Darmstadt»

Apotheker entwickelt Vorbestell-Tool

PX Reach: Werbebudgets in Umsatz verwandeln»
Politik

Antwort an Michael Hennrich

Regierung: Erhebliche Bedenken gegen Rx-VV»

Lieferengpässe

BMG: Differenzierte Betrachtung notwendig»

Digitalisierung

Kassen-Update für Oma und Opa»
Internationales

Risperdal

Milliarden-Urteil gegen Johnson & Johnson»

USA

Mehr Tote und Verletzte durch E-Zigaretten»

Insolvenzverfahren

Klage gegen Millionen-Boni von Purdue»
Pharmazie

Gerinnungshemmer

Bayer: Zulassungserweiterung für Xarelto»

Biosensoren

Tattoos zur Blutzuckerkontrolle?»

Personalisierte Medizin

3D-Druck: Apothekenrezeptur 2.0 – wie lange noch?»
Panorama

Hamburg

Überfall: Apothekenräuber mit Helikopter gesucht»

Bayern

Ärztetag warnt vor Missbrauch der „Ressource Arzt“»

Ab nach Peru

Apothekerin tauscht Filialleitung gegen Ehrenamt»
Apothekenpraxis

Trickdiebstahl

Wärmepflaster-Betrüger auf Apothekentour»

eRezept & Co.

„Die Kunden werden nicht auf Apotheken warten“»

Apotheke der Zukunft

Dienstleistungen: „Es wäre schlimm, wenn der Nutzen gering ist“»
PTA Live

Aalen

PTA-Schule mit Fitnessstudio»

Urlaub 2020

Die lukrativsten Brückentage»

PTA-Reform

Bundesrat streicht PTA-Aufsicht»
Erkältungs-Tipps

Heilpflanzenportrait

Salbei – Heilung aus dem Mittelalter»

Phytotherapie

Schleimstoffe: Balsam für den Hals»

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»
Magen-Darm & Co.

Dyspeptische Beschwerden 

Abwarten und Tee trinken»

Magen-Darm-Infektionen

Hygiene und Vorbeugung»

Superfood

Goldene Milch: Wundermittel oder Hype? »
Kinderwunsch & Stillzeit

Bewegen, bewegen, bewegen

Fit durch die Schwangerschaft»

Kinderwunsch und Schwangerschaft

Schilddrüse: Problemfaktor in der Schwangerschaft? »

Supplemente in der Schwangerschaft

Folat, Jod & Co.»