Müller-de Ahna hört auf: Großübernahme in Berlin

, Uhr
Berlin -

Einer der größten Apothekenverbünde in Berlin hat den Besitzer gewechselt: Dr. Axel Müller-de Ahna hat nach jahrelanger Nachfolgersuche seine drei Apotheken übergeben. Dr. Armin Kabat aus Lüdenscheid hat die drei Häuser Mitte Mai übernommen.

Im Norden der Berliner Innenstadt endet eine kleine Apotheken-Ära: Der Filialverbund von Müller-De Ahna dürfte zu den umsatzstärksten in der Hauptstadt zählen. Entsprechend anspruchsvoll war es, dafür einen Käufer zu finden. Müller-de Ahna suchte nach eigenen Angaben bereits seit 2014 einen Nachfolger. „Da keines meiner Kinder Pharmazie studiert hat, habe ich mich im Verkauf meiner Apotheke schon seit vielen Jahren beschäftigt“, sagt er. Doch bei drei großen Apotheken sowie einem umfangreichen Geschäft mit der Belieferung von Pflegeheimen kamen nicht viele Abnehmer in Frage.

Die Wedding-Apotheke im gleichnamigen Berliner Stadtteil gibt es seit beinahe 50 Jahren. Schräg gegenüber hat Müller de Ahna zusätzlich die Doc+ Apotheke gegründet – damals als Reaktion auf die vorübergehenden Konkurrenz durch eine DocMorris-Apotheke in seinem Kiez. Die dritte Apotheke im Verbund ist die Lilien-Apotheke am Theodor-Heuss-Platz in Berlin-Charlottenburg. Müller-de Ahna ist Mitglied bei den Guten-Tag-Apotheken von Elac.

2014 machten in der Branche Gerüchte die Runde, wonach eine Wolfsburger Apothekerfamilie einsteigen würde. Der Großhändler Phoenix hatte angeblich vermittelt, doch zum Abschluss kam es bekanntermaßen nie.

Nun also hat er mit Kabat einen Nachfolger gefunden – und das nach eigenen Angaben bereits vor anderthalb Jahren. Seit zwei Jahren sei man in Gesprächen gewesen. „Alle Verträge waren im Herbst 2019 unterschriftsreif“, so Müller-de Ahna. „Doch dann gab es Probleme mit dem Mietvertrag einer meiner drei Apotheken.“ Und im vergangenen Frühjahr kam dann noch die Coronapandemie hinzu, erst im Sommer habe man die Gespräche wieder aufgenommen und mit der Übergabe am 16. Mai zu einem guten Ende geführt.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Mann bricht durch Schaufenster
Einbrecher verblutet fast in Apotheke »
Covid-19-Fälle in der Familie
Corona befeuert Personalnot in Apotheken »
Aus nach mehr als 500 Jahren
Kein Nachfolger: Apotheke wird Museum »
Mehr aus Ressort
Apothekerin warnt vor Verteilungskampf um Impfstoff
Comirnaty-Bestellungen um 50 Prozent gekürzt »
Weiteres
Einführung trotz winziger Testzahlen
E-Rezept: BMG hält am 1. Januar fest»
Gematik: „Tests sind aussagekräftig“
E-Rezept: Vollgas gegen die Wand»
Jetzt live zum Bund-Länder-Treffen
Merkel würde für Impfpflicht stimmen»
„Scharfes Schwert, aber verhältnismäßig“
Auch Lindner für Impfpflicht»