Ärzte berichten über Kassen-Deal

Kein Rückruf in der Praxis mehr – Einigung zum Preisanker? Alexander Müller, 23.10.2019 09:33 Uhr

Berlin - Die Überschreitung des Preisankers belastet das Verhältnis der Apotheker zu den ärztlichen Kollegen. Denn streng genommen muss die Apotheke jedes Mal telefonisch in der Praxis nachfragen, bevor sie von der Verordnung abweicht. Doch einem Schreiben der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen (KV) zufolge haben der GKV-Spitzenverband und der Deutsche Apothekerverband (DAV) ausgehandelt, dass solche Nachfragen nicht nötig sind. Nur weiß noch niemand von diesem Deal.

Ein Apotheker aus Niedersachsen hatte ein Problem: Ein Arzt im Haus weigert sich inzwischen grundsätzlich, Anfragen zur Neuverordnung einer nicht lieferbaren Rezeptposition, für die es wegen Überschreitung des Preisankers keine Belieferungsmöglichkeit gibt, entgegenzunehmen – geschweige denn eine Neuausstellung vorzunehmen. Auch auf Wirkstoffverordnungen wolle er sich nicht einlassen. „Damit muss nach aktuellem Stand der Apothekensoftware der Patient unversorgt bleiben“, beklagt der Apotheker. Da die Lieferengpässe in der Regel alle Apotheken betreffen, sei dies ein unhaltbarer Zustand.

Der Arzt berufe sich dabei auf das ein Schreiben der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) und die KV Niedersachsen. Demnach gebe es bereits eine Vereinbarung zwischen GKV und DAV, dass allein eine „Dokumentation“ durch die Apotheke genüge, damit sie eigenmächtig und ohne Rücksprache mit dem Arzt den Preisanker überschreiten kann, ohne nachteilige Folgen befürchten zu müssen.

Im Schreiben der KV heißt es wörtlich: „Die KBV teilte uns telefonisch mit, dass der GKV-Spitzenverband mit dem DAV im Gespräch ist und inzwischen auch die Auffassung vertritt, dass telefonische Rückrufe der Apotheke in der Arztpraxis bei der Überschreitung des Preisankers nicht erforderlich sind, sondern dass eine entsprechende Dokumentation der Apotheke ausreichend ist.“ Der GKV-Spitzenverband werde noch selbst darüber informiere, der Zeitpunkt stehe aber noch nicht fest. Für Rückfragen beim Kassenverband war bislang niemand zu erreichen.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Pharmakonzerne

Merck will Arqule übernehmen»

OTC-Hersteller

Schlindwein wird CEO bei Wörwag»

Pharmakonzerne

Sanofi: Milliarden für Gentherapie»
Politik

Ottonova sammelt 60 Millionen ein

Pro Sieben investiert in Digital-PKV»

Medizinstudium

Pharmaziestudenten stellen sich hinter Ärztenachwuchs»

Reha-Klinikkette warnt vor Plänen

Kritik an Spahn: „Es wird zu Todesfällen kommen“»
Internationales

Lohnhersteller

Rentschler: Pleite in Österreich»

Streit um Apothekerpreise

Ramschpreis für EllaOne: Apotheken unter Beschuss»

Alexa macht jetzt Medikationsmanagement

Amazon kooperiert mit Omnicell und Apothekenkette»
Pharmazie

Rote-Hand-Brief

Emerade: Aktivierungsfehler aufgrund hoher Lagertemperaturen»

Chronisch abakterielle Prostatitis

Prosturol: Phyto statt Antibiotikum»

Ayurvedische Hautpflege

Sorion: Mit Niem und Kurkuma gegen Hauterkrankungen»
Panorama

Wort & Bild Verlag

Apo-Walk: Apotheke als Instagram-Motiv»

Kopf- und Gelenkschmerzen

Smartphone-App belegt Wetterfühligkeit»

Infektionskrankheiten

Zahl der Todesopfer durch Masern deutlich gestiegen»
Apothekenpraxis

Praxistipps vom Steuerfachmann

Bonpflicht ab Januar: Das müssen Sie wissen»

Modellprojekt in Halle

Spahn testet vor Ort: Lebenszyklus eines ungültigen eRezepts»

Podcast WIRKSTOFF.A

Der Apotheker mit der Spritze»
PTA Live

PTA-Schulen

Putin lädt zum Wettbewerb: PTA-Schüler reisen nach Moskau»

Vermittlungsausschuss

PTA-Ausbildung: Länder bleiben hart»

Mundhygiene

Fünf Tipps gegen schlechten Atem»
Erkältungs-Tipps

Erkältungstipps

Anatomische Erkältungsreise: Nasennebenhöhlen»

Halsentzündungen

Seitenstrangangina: Selten aber schmerzhaft»

Erkältungs-Tipps

Anatomische Erkältungsreise – Lunge und Bronchien»
Magen-Darm & Co.

Funktionelle Magen-Darm-Beschwerden

Reizmagen: Vielseitiger Symptomkomplex»

Magen-Darm-Beschwerden bei Kindern

Dreimonatskoliken: Schreiattacken mit unklarer Ursache»

Pro-, Prä-und Synbiotika

Nahrung für die Darmflora»
Kinderwunsch & Stillzeit

Tabuthema Pilzinfektionen

Vaginalpilz in der Schwangerschaft»

Wochenbettdepression

Vom Tief nach der Geburt»

Behördengänge

Geburtsurkunde, Krankenkasse & Co. – An alles gedacht?»