Kooperation

Exklusiv: Kirchen-Kasse empfiehlt Easy-Apotheken Lothar Klein, 19.02.2020 15:03 Uhr

Berlin - Ende des 19. Jahrhunderts haben Priester und Pfarrer Versicherungsvereine im kirchlichen und sozialen Bereich gegründet. Nach einer wechselvollen 130-jährigen Geschichte ist daraus heute der Versicherer im Raum der Kirchen (VRK) als Teil der HUK-Coburg Versicherungsgruppe entstanden. Dazu gehört auch eine private Krankenversicherung. Diese empfiehlt ihren Kunden ausnahmslos Easy-Apotheken als Ansprechpartner für Arzneimittel.

Auf der Internetseite der VRK-Krankenkasse findet sich das Tool „Gesundheitspartner“. Dort kann man unter verschieden Rubriken unter anderem Arzneimittel oder Apotheken auswählen: „Die Versicherer im Raum der Kirchen kooperieren mit Arzneimittel-Herstellern, Zahnlaboren, Medizinischen Versorgungszentren und Kliniken, die unsere hohen Ansprüche erfüllen. So genießen Sie zusätzlichen Komfort oder sparen bei gleicher Qualität bares Geld ein. Wichtig: Ob Sie einen Kooperationspartner oder einen anderen Hersteller oder Dienstleister aussuchen, entscheiden Sie. Als Privatpatient haben Sie die freie Wahl. Und sind nicht gebunden“, gibt die Kasse ihren Kunden mit auf den Weg.

Wer den Apothekensucher anklickt und eine beliebige Postleitzahl eingibt, erhält ausnahmslos easy-Apotheken als Empfehlung. Das hat System: „Es ist richtig, dass wir mit der Easy-Apotheke seit Mitte 2018 eine Kooperationsvereinbarung geschlossen haben“, bestätige eine Firmensprecherin. Ziel der Kooperation sei es, die Sicherheit der Arzneimitteltherapie zu verbessern und die Chancen zur Digitalisierung zu nutzen. Darüber hinaus profitierten die Kunden von weiteren Vorteilen: Unter dem Aspekt „Mehr Zeit für Beratung“ erhielten die Kunden einen kostenlosen Arzneimittelcheck. „Dieser kann vor allem einfach und unkompliziert in Anspruch genommen werden. Gemeinsam mit dem Apotheker werden ausführlich Symptome und Begleiterscheinungen der Erkrankung besprochen, Therapieempfehlungen gegeben und über mögliche Neben- und Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln aufgeklärt“, versichert die Sprecherin.

Dies sei ein wichtiger Beitrag zur Erhöhung der Arzneimitteltherapiesicherheit der PKV-Kunden. Für GKV-Patienten sei die Erstellung eines Medikationsplanes durch das e-Health-Gesetz geregelt. „Der Kunde hat somit zukünftig mit dem Apotheker einen festen Ansprechpartner und spart Zeit, da zum Beispiel auch bei einer Bagatellerkrankung der Apotheker erkennt, was schnell Besserung verschaffen kann. Als weiteren Vorteil sehen wir die langen Öffnungszeiten der Easy-Apotheke, auch am Samstag. Zudem bieten Easy-Apotheke aufgrund ihrer Größe und ihres Technisierungsgrades sehr hohe Verfügbarkeiten bei Medikamenten“, beschreibt die Sprecherin die Vorteile.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Coronavirus

Verlauf und Prognose von Covid-19

Covid-19: Gefährlicher bei Vitamin-D-Mangel?»

Erste Erfahrungen aus der Praxis

Covid-19: Neue Remdesivir-Daten liegen vor»

Zweifel an Impfstoff

Corona-Antikörper: Keine dauerhafte Immunität möglich?»
Markt

Kooperationen

Wegen Gehe/Alliance: Avie nimmt Phoenix an Bord»

Verwaiste Freiwahl, Flaute am HV

Rezessionsangst in der Apotheke»

Natürlich und biologisch

Nuxe launcht Bio-Serie»
Politik

Corona-Maßnahmen

Sondererhebung: Abda fragt Apotheken zum Botendienst»

Bundestagswahl 2021

Hennrich: Söder oder Spahn als Kanzlerkandidat»

Einigung zu Botendienstpauschale

250 Euro: Ab September wird ausgezahlt»
Internationales

Walgreens Boots Alliance

Wegen Corona: Pessina streicht 4000 Stellen»

Österreich

Wirkstoffverordnung: Hersteller gegen Gesundheitsminister»

Gesundheitsausschuss stimmt für Festpreise

Schweiz: Apotheker sollen nur noch das Billigste abgeben»
Pharmazie

Rückruf bei Ursapharm

Timo-Comod: Keine Gleichförmigkeit in der Dosis»

Rückruf Diabetes-Nasenspray

Ferring: Octostim und Minirin gehen retour»

Änderungen zur Impfempfehlung

Stiko: Kinder immer gegen Grippe impfen»
Panorama

Nachtdienstgedanken

Wer schön sein will, muss leiden?»

Achtsamkeit, Ernährung und Kritik

Die MenoBitch: Apothekerin startet Podcast»

Skurriles Gewinnspiel

Inko-Albtraum auf der Fußball-Grillparty»
Apothekenpraxis

Lunchtreff mit Jörg Wieczorek (BAH)

Marktcrash durch Corona? »

Apothekenausstattung

Rowa-Diebstahlschutz: Test in Berliner Europa Apotheke»

Frischer Wind in Adlershof

Junger Apotheker übernimmt Bienfaits Apotheke»
PTA Live

Benzoesäure, Kaliumsorbat & Co.

Konservierungsmittel in der Pädiatrie»

Zwei Betroffene erzählen ihre Geschichte

PTA und chronisch krank»

Mehreinwaage nicht vergessen

Ringversuch: Hydrocortison-Kapseln»
Erkältungs-Tipps

Immunsystem stärken, Hygiene beachten

Fünf Tipps zur Erkältungsvorbeugung»

Verbreitung von Krankheitserregern

Tipps zur Vermeidung von Schmier- und Tröpfcheninfektionen»

Maßnahmen zur Vorbeugung und Behandlung

Infekte in der warmen Jahreszeit»
Magen-Darm & Co.

Pflanzlich oder Probiotisch

Fresh-Up: Reizdarmsyndrom»

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Colitis ulcerosa: Wenn der Dickdarm erkrankt»

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Morbus Crohn: Schubweises Leiden»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Bildergalerie

Schwangerschaftsmythen: Fakt oder Falsch?»

Bluthochdruck, Diabetes & Co.

Chronische Erkrankungen in der Schwangerschaft»

Engmaschige Vorsorgemöglichkeiten

Risikoschwangerschaft: Von Fruchtwasseruntersuchung und iGeL»
Medizinisches Cannabis

Interview mit Michael Becker

Cannabis-Prüftipps vom Pharmazierat»

Teil 2: Belieferung & Dokumentation

How to: Cannabisrezept»

Cannabispreisverordnung

Tilray: „Auch wir haben auf die Änderungen reagiert“»
HAUTsache gesund und schön

Isotretinoin, MTX & Co.

Hautpflege bei bestimmter Medikation»

Neue Kosmetikkonzepte

Hygiene in die Pflegeroutine integrieren»

Sommerzeit = Sonnenbrandzeit

Sonnenschutz: Mindestens LSF 30»