Kooperation

Exklusiv: Kirchen-Kasse empfiehlt Easy-Apotheken Lothar Klein, 19.02.2020 15:03 Uhr

Berlin - Ende des 19. Jahrhunderts haben Priester und Pfarrer Versicherungsvereine im kirchlichen und sozialen Bereich gegründet. Nach einer wechselvollen 130-jährigen Geschichte ist daraus heute der Versicherer im Raum der Kirchen (VRK) als Teil der HUK-Coburg Versicherungsgruppe entstanden. Dazu gehört auch eine private Krankenversicherung. Diese empfiehlt ihren Kunden ausnahmslos Easy-Apotheken als Ansprechpartner für Arzneimittel.

Auf der Internetseite der VRK-Krankenkasse findet sich das Tool „Gesundheitspartner“. Dort kann man unter verschieden Rubriken unter anderem Arzneimittel oder Apotheken auswählen: „Die Versicherer im Raum der Kirchen kooperieren mit Arzneimittel-Herstellern, Zahnlaboren, Medizinischen Versorgungszentren und Kliniken, die unsere hohen Ansprüche erfüllen. So genießen Sie zusätzlichen Komfort oder sparen bei gleicher Qualität bares Geld ein. Wichtig: Ob Sie einen Kooperationspartner oder einen anderen Hersteller oder Dienstleister aussuchen, entscheiden Sie. Als Privatpatient haben Sie die freie Wahl. Und sind nicht gebunden“, gibt die Kasse ihren Kunden mit auf den Weg.

Wer den Apothekensucher anklickt und eine beliebige Postleitzahl eingibt, erhält ausnahmslos easy-Apotheken als Empfehlung. Das hat System: „Es ist richtig, dass wir mit der Easy-Apotheke seit Mitte 2018 eine Kooperationsvereinbarung geschlossen haben“, bestätige eine Firmensprecherin. Ziel der Kooperation sei es, die Sicherheit der Arzneimitteltherapie zu verbessern und die Chancen zur Digitalisierung zu nutzen. Darüber hinaus profitierten die Kunden von weiteren Vorteilen: Unter dem Aspekt „Mehr Zeit für Beratung“ erhielten die Kunden einen kostenlosen Arzneimittelcheck. „Dieser kann vor allem einfach und unkompliziert in Anspruch genommen werden. Gemeinsam mit dem Apotheker werden ausführlich Symptome und Begleiterscheinungen der Erkrankung besprochen, Therapieempfehlungen gegeben und über mögliche Neben- und Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln aufgeklärt“, versichert die Sprecherin.

Dies sei ein wichtiger Beitrag zur Erhöhung der Arzneimitteltherapiesicherheit der PKV-Kunden. Für GKV-Patienten sei die Erstellung eines Medikationsplanes durch das e-Health-Gesetz geregelt. „Der Kunde hat somit zukünftig mit dem Apotheker einen festen Ansprechpartner und spart Zeit, da zum Beispiel auch bei einer Bagatellerkrankung der Apotheker erkennt, was schnell Besserung verschaffen kann. Als weiteren Vorteil sehen wir die langen Öffnungszeiten der Easy-Apotheke, auch am Samstag. Zudem bieten Easy-Apotheke aufgrund ihrer Größe und ihres Technisierungsgrades sehr hohe Verfügbarkeiten bei Medikamenten“, beschreibt die Sprecherin die Vorteile.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Coronavirus

Drogenersatztherapie

BtM-Sichtvergabe: Aufsicht durch Apothekenboten»

Apotheker schreibt an Landesregierung

Lieferengpässe: Von der DDR lernen, heißt verwalten lernen»

Corona-Eil-Verordnung

Kurzes Leben: Spahn streicht Wiederholungsrezepte»
Markt

Nach Ärztebefragung

Doctolib macht Telemedizin kostenlos»

Scoutbee

Engpass-Plattform für Gesundheitsleister kostenlos»

meinRezept.online

ePapierrezept: Start-up verspricht weniger Ärger mit den Ärzten»
Politik

Schutzausrüstung

Lehre aus Corona: Merkel will Produktion in Deutschland»

Krisenkabinett

Zwei Wochen Quarantäne bei Rückkehr nach Deutschland»

Corona-Krise

Franke: Exit-Strategie nach Ostern»
Internationales

Maßnahmen gegen Corona

Österreich: Erste Geschäfte dürfen ab 14. April öffnen»

Wegen Mangel an Beatmungsgeräten

Tauchermasken für die Intensivstation»

Medizinische Schutzausrüstung

Trump: Export-Verbot von knappen Atemschutzmasken»
Pharmazie

Beschwerden durch Sars-CoV-2

Covid-19: Neurologische Symptome und Komplikationen»

AMK-Meldung

Chargenüberprüfung bei Riboirino»

Engpässe bei Chloroquin/Hydroxychloroquin

Wegen Corona: EMA sorgt sich um Rheumatiker»
Panorama

Maskenstreit

Innenverwaltung bleibt bei ihrer Darstellung zu Schutzmasken»

Konflikt zwischen Berliner Senat und US-Botschaft

USA weisen Vorwurf der Konfiszierung von Schutzmasken zurück»

Leere Innenstadt wegen Corona

Enten erobern die Apotheke»
Apothekenpraxis

Cannabis-Versorgung

Neue Preisregelungen für Cannabis-Rezepte»

Großhandel

Noweda weitet Wochenend-Notdienst aus»

Covid-19-Schnelltest in Apotheken

„Heute haben wir 40 Tests in zwei Stunden gemacht“»
PTA Live

Blindow-Schulen gehen online

PTA-Schüler: Online-Unterricht statt Osterferien»

Der Mann mit der Tüte

PTA findet 10.000 Euro zwischen Altmedikamenten»

Tarifvertrag

Mehr Geld für Apothekenhelden: PTA startet Petition»
Erkältungs-Tipps

Schleimhautpflege gegen Infektionen

Gurgeln: Hausmittel mit Potenzial»

Wenn die Stimme versagt

Heiserkeit – Tipps für Vielsprecher»

Eukalyptus, Thymian & Co.

So geht´s: Erkältungsbad selbst herstellen»
Magen-Darm & Co.

Nicht nur Husten und Fieber

Covid-19: Durchfall als Symptom»

Tofu, Seitan & Co.

Vegan – der Verzicht auf alles tierische»

Besondere Ernährungsformen

Vegetarisch – Der Verzicht auf Fleisch»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Was bedeutet Risikoschwangerschaft?

Schwangerschaft 35 +»

Scheidenpilz, Cystitis & Ischiasschmerzen

Tipps bei typischen Symptomatiken in der Schwangerschaft»

Krank in der Schwangerschaft 

Hausmittel vs. Arzneimittel: Alternativen für werdende Mütter»
Medizinisches Cannabis

Die Inhaltsstoffe der Cannabispflanze

THC und CBD: Wo liegen die Unterschiede?»

Teil 1: Rezeptangaben und Sonderfälle

How to: Cannabisrezept»

Cannabidiol, THC, Vollspektrum & Co.

Blüte oder Extrakt – was sind die Unterschiede?»