Siegeltasche

easy muss ohne Plastiktüten auskommen Nadine Tröbitscher, 03.01.2020 09:16 Uhr

Berlin - Siegeltasche statt Zuckerrohrtüte: Vom Plastiktütenverbot sind auch die Apotheken betroffen. Vor allem in easy-Apotheken sind für die internen Abläufe Tüten – egal ob aus Papier oder Plastik – von großer Bedeutung. In Düsseldorf reagiert man auf das Verbot mit dem Versuch einer nachhaltigen Lösung.

In easy-Apotheken sind Beratung und Kasse voneinander getrennt. Wer am Handverkaufstisch ein apothekenpflichtiges oder verschreibungspflichtiges Arzneimittel erhält, bekommt dieses in eine Tüte gepackt und zahlt an der Checkout-Kasse am Ausgang. Zur Wahl stehen Tüten aus Zuckerrohr, eine große Plastiktüte aus 80 Prozent recyceltem Material und Papiertüten in drei verschiedenen Größen.

Mit dem angekündigten Plastiktütenverbot muss die Kooperation umstellen. Geht man davon aus, dass das Gesetz zum 1. April in Kraft tritt und eine sechsmonatige Übergangsfrist gilt, sind Plastiktüten mit einer Wandstärke unter 50 Mikrometer ab 1. Oktober verboten – gleiches gilt für sogenannte Bioplastiktüten. Bis zur möglichen Deadline ist das Lager noch ausreichend gefüllt. Nachproduziert wird nicht mehr.

Das neue Konzept sieht eine Siegeltasche aus hochwertigem Kunststoff als Alternative vor. Die Tasche im DIN A3-Format hat einen festen Reißverschluss, der am HV verschlossen und erst wieder an der Checkout-Kasse geöffnet wird. Der Kunde selbst kann den Magnetverschluss der Tasche nicht öffnen. Wurde der Magnet an der Kasse entwertet, kann der Kunde die Arzneimittel selbst in seine Tasche packen. Alternativ kann die Kassiererin die Produkte aus der Siegeltasche in den Beutel des Kunden überführen. Denn gehört die Kassenkraft nicht zum pharmazeutischen Personal, darf sie die Arzneimittel nicht anfassen.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Trickbetrug

Telefonische Angebote: Immer mehr Apothekenkunden betroffen»

Kundenzeitschrift „deine Apotheke“

Exklusiv: Marcus Freitag im Podcast»

Gratis zur Digitalkonferenz

VISION.A: Tickets gewinnen und dabei sein!»
Politik

„Einfach unverzichtbar“

ABDA-Kampagne: Fünf neue Motive»

Randnotiz

Mit dem Wiederholungsrezept in den Ruin?»

Dauerverordnung

Wiederholungsrezept: Der Countdown läuft»
Internationales

Verpflichtendes Melderegister

Österreich: Exportverbot für Engpass-Medikamente»

Herba Chemosan

Engpässe: Apotheker zeigen Großhändler an»

Rumänien

Phoenix kauft sich auf‘s Podest»
Pharmazie

Neue Warnhinweise und Nebenwirkungen

Neue Fachinfo für Cabergolin und Lisdexamphetamin»

Systemische Nebenwirkungen bei estradiolhaltigen Cremes

Linoladiol N: Einmalig und maximal vier Wochen»

Rezeptur als einzige Alternative

Geburtsmedizin: Partusisten intrapartal nicht lieferbar»
Panorama

Produktvergleiche

Apothekenberichte: Schnarchschiene trifft Massagepistole»

Alaaf, Helau und He Geck Geck 

Apotheker als Spitze einer Narrenschaft»

Bayern

Influenza: 50 Prozent über Vorjahr»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Ab Juli: Apotheken-Sammelheft»

Brauchtumspflege in der Apotheke

Orden, Berliner und Dreigestirn»

Streit um Refinanzierungsvereinbarung

TI-Konnektoren: Kassen wollen zahlen, DAV widerspricht»
PTA Live

Ein Glas zu viel gehabt?

Fünf Tipps gegen den Kater danach»

Service-Download

Kundenflyer Emerade-Rückrufe»

Diabetes mellitus

Fresh-up: SGLT2-Hemmer»
Erkältungs-Tipps

Räusperzwang, Schleim & Co.

Husten: Leitliniengerechte Therapie»

Komplexe Atemwegsinfekte

Tracheobronchitis & Sinubronchitis: Wenn die Bronchitis aufsteigt»

Natürliche Feuchthaltemittel

Wasserspeicher Hyaluronsäure»
Magen-Darm & Co.

Chronische Gastritis und Magen-Darm-Geschwüre

Helicobacter pylori – ein angepasstes Bakterium»

Sodbrennen, Verstopfung & Co.

Typische Nebenwirkungen im Magen-Darm-Trakt»

Bakterielle Magen-Darm-Infektionen

Shigellose: Gefährlicher Reisedurchfall»
Kinderwunsch & Stillzeit

Narkose, Röntgen & Co.

Operationen in der Schwangerschaft – was geht, was geht nicht?»

Nährstoffe in der Schwangerschaft

Folsäuremangel: Ursachen und Folgen»

Erkältet in der Schwangerschaft

Der gewisse Push für das Immunsystem»