Lieferdienste

Mayd: Apotheke fährt 3-Preis-Strategie

, Uhr
Berlin -

Der Arzneimittel-Lieferdienst Mayd breitet sich in immer mehr Städten aus. In Hannover bietet Platzhirsch-Apotheker Jakob Herzog den Service seit Anfang des Monats an. Bei der Preisgestaltung fährt er eine Dreifachstrategie. Die Mayd-Kund:innen zahlen bei ihm den höchsten Preis.

Herzog betreibt die Leine-Apotheke in einem Center in Laatzen sowie die Apotheke im Hauptbahnhof Hannover und eine weitere Filiale in der Landeshauptstadt in der Ernst-August-Galerie. Zur Gruppe gehört außerdem die Versandapotheke Aposalis. Und seit rund einem Monat ist mit Mayd ein Schnelllieferdienst dazugekommen. Anlaufstelle für die „Rider“ ist die Apotheke im Hauptbahnhof.

Mayd hat der Apotheke die notwendige Hardware gestellt. In Echtzeit laufen auf einem Tablet die Bestellungen ein, der ebenfalls mitgelieferte Drucker spuckt die Packliste aus. Die Packungen werden dann abgescannt und normal in der Warenwirtschaft ausgebucht. Prüfung und Zusammenstellung der Lieferung müssen schnell gehen, denn die Fahrer werden gleichzeitig mit der Apotheke über den Auftrag informiert und machen sich schon auf den Weg. Immerhin lautet das Versprechen „Deine Medikamente in 30 Minuten geliefert.“

Länger kann es dauern, wenn es Rückfragen gibt. Weil sich die Kund:innen bei Mayd mit einer verifizierten Handynummer anmelden müssen, kann die Apotheke sich jederzeit melden, wenn bei der Bestellung etwas nicht passt. Hustenstiller und Hustenlöser zusammen in einer Order ist so ein Klassiker. In der App werden die Kund:innen grundsätzlich gefragt, ob das Produkt für ein Kind, eine Schwangere oder Stillende bestellt wird und ob Vorerkrankungen vorliegen. Sie können sich ebenfalls aktiv bei der Apotheke melden, in den allermeisten Fällen geht die Bestellung in der Apotheke in Hannover aber ohne persönlichen Kontakt über die Bühne.

Warenkorb ist teurer

Die Geschwindigkeit als das zentrale Versprechen von Mayd ist für die Kundschaft offenbar auch wichtiger als der Preis. Der ist zumindest in Hannover nicht sonderlich attraktiv, verglichen mit gewöhnlichen Onlineangeboten. Und selbst im internen Vergleich hält das Mayd-Angebot nicht mit: Ein Warenkorb mit fünf alltäglichen Produkten aus der beschränkten OTC-Auswahl – Lorano, Voltaren, Aspirin Complex, GeloMyrtol forte, Grippostad – kostet 72,71 Euro, wenn man über die App bestellt. Die gleichen Produkte sind im Online-Shop der Leine-Apotheke aber für 63,47 Euro zu haben. Über die Website der dazugehörigen Versandapotheke Aposalis kostet der Warenkorb sogar nur 47,47 Euro. Versandkosten gibt es bei diesem Betrag jeweils auch nicht mehr.

Der Hintergrund für die Drei-Preis-Strategie ist einfach: Mayd zieht sich die Listenpreise der PZN. Sonderangebote der Apotheke werden nicht automatisch übernommen, können bei Bedarf aber händisch nachgepflegt werden. Da die Apotheke aber ohnehin einen Teil ihrer Marge an Mayd abgeben muss, haben beide Seiten hier wohl kein gesteigertes Interesse an Kampfpreisen. Und die Kund:innen wollen ihre Mittel vor allem schnell haben und sparen bei Kleinbestellungen immerhin an den Versandkosten – denn die Mayd-Lieferung ist für sie immer kostenlos. Mayd-CEO Hanno Heintzenberg bestätigte gegenüber APOTHEKE ADHOC, dass die meisten Apotheken die Preise aus dem Abda-Artikelstamm übernehmen – Mayd hat mehr oder weniger bundesweite Einheitspreise.

In der Leine-Apotheke gehen nach Angaben des Teams etwa 20 Bestellungen am Tag ein, vor allem Menschen in Quarantäne nutzten den Service. Ein ganz ordentlicher Start, findet das Team. Der Service wird aktuell von Montag bis Samstag von 8 bis 22 Uhr angeboten. Weil die Apotheke im Hauptbahnhof sonntags von 8 bis 20 Uhr geöffnet hat, soll auch der Mayd-Service bald auf Sonn- und Feiertage ausgedehnt werden.

Mayd sucht PTA

Zunächst soll sich das System aber ein bisschen einspielen. Denn zehn Minuten nach der Bestellung steht der Fahrer in der Apotheke. Die Lieferung erhält einen Packzettel. Weil der QR-Code auch die Information zur Tour des Fahrers enthält, sollen Verwechslungen möglichst ausgeschlossen werden. Bei der Übergabe an den Kunden oder die Kundin wird der Prozess wiederholt und die Sendung ausgebucht. Die Apotheke kann die Auslieferung in Echtzeit verfolgen und bis zum letzten Moment stoppen.

Die Fahrer sind bei Mayd beschäftigt, aber das Liefersystem bindet natürlich auch in der Apotheke Kräfte. Daher werden die teilnehmenden Apotheken bei der Personalsuche unterstützt. In mehreren Städten gibt es Stellenausschreibungen für PTA und Apotheker:innen. Zunächst sollen diese direkt bei der Apotheke angestellt werden. Perspektivisch ist aber auch geplant, dass Mayd als Personalvermittler auftritt und das pharmazeutische Personal in den Apotheken selbst beschäftigt. Arbeitsrechtlich und mit Blick auf die Teambildung in der Apotheke sicherlich noch eine Herausforderung für den Schnelllieferdienst.

Mayd-CEO Hanno Heintzenberg spricht bei der Zukunftskonferenz VISION.A über „Arzneimittellieferungen im Minutentakt“. Am 30. März 2022 dreht sich alles um das Thema E-Rezept und die Folgen für die Arzneimittelversorgung und die daran Beteiligten. Mit Spannung wird insbesondere die Keynote von Gematik-Chef Dr. Markus Leyck Dieken erwartet. Programm und Tickets

unter vision.apotheke-adhoc.de.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Lesen Sie auch
Neuere Artikel zum Thema
Mehr aus Ressort
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
Kompromiss: 9-Euro-Ticket gilt bei Corona-Tests »
Lauterbach-PK in voller Länge
Lauterbach: Test-Rabatt ist zulässig »
3 Euro für anlassbezogene Bürgertests
Lauterbach: Apotheken müssen Listen führen »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
Kompromiss: 9-Euro-Ticket gilt bei Corona-Tests»
Lauterbach-PK in voller Länge
Lauterbach: Test-Rabatt ist zulässig»
3 Euro für anlassbezogene Bürgertests
Lauterbach: Apotheken müssen Listen führen»
Auf antibakterielle Wirkstoffe besser verzichten
Hautcremes können dem Mikrobiom schaden»
Erste Leitlinie für Diagnose & Behandlung
Vitiligo: Wenn der Haut die Pigmente fehlen»